A-Junioren SpG Treu/Niem – Juventas Crew Alpha

Im erst dritten Spiel der Saison kamen unsere A-Junioren im Niemegker Waldstadion zu einem ungefährdeten Sieg. Wolfgang Heß erzielte das 1:0 (12.), Jakob Schlunke zum 2:0 (21.), Axel Schulz zum 3:0 (26.), Daniel Micklisch zum 4:0 (34.), Jakob mit seinem 2.Tor zum 5:0 (40.) und Ramzi El-Nasser zum 6:0 (45.). Nach dem Seitenwechsel ging es fast so weiter: Ramzi mit seinem 2.Tor zum 7:0 (65.) und Tino Muschert zum 8:0 (70.). Der Gegner schoss sein Ehrentor zum 8:1 in der 71. Minute. B-Junior Lorenz Knorrek schoss das 9:1 (75.), Ramzi mit seinem 3.Tor das 10:1 (83.) und Janeck Niebuhr schoss das 11.Tor zum Endsatnd von 11:1 (90.). Die A-Junioren liegen jetzt ungeschlagen auf dem 2.Platz in der Tabelle.

UNSER AUFGEBOT: K.Mauruschat (Tor) – S.Perßen, A.Schulz (1), J.Niebuhr (1) – T.Muschert (1), D.Micklisch (1), J.Schlunke (2), R.El-Nasser (3) – W.Heß (1).

Zum Einsatz kam auch Lorenz Knorrek (1). Dankeschön für seine Bereitschaft, uns auszuhelfen. Am letzten Spieltag am morgigen Sonntag geht es zum Tabellendritten BSC Rathenow.

Ungefährdeter Heimsieg

Stehend v.li. Wolfgang Heß, Sören Perßen, Daniel Micklisch, Janeck Niebuhr, Axel Schulz.
Knieend v.li. Jakob Schlunke, Ramzi El-Nasser, Tim Böttche, Til Rudolph, Tino Muschert, Kevin Mauruschat.

Die Geschichte dieses Spieles ist schnell erzählt: in allen Belangen überlegen und der Gegner hatte nicht einen Torschuss auf unser Tor abgeben können. Nach einem Eckball von Til Rudolph wurde der Kopfball von Wolfgang Heß abgewehrt, Daniel Micklisch setzt energisch nach und bringt den Ball wieder zu Wolfgang – dessen Schuss sitzt und es steht 1:0 (6.). Die nächsten Chancen haben Til, Jakob Schlunke und Ramzi El-Nasser, jedoch ohne Torerfolg. Nach einem Einwurf von Janeck Niebuhr flankt Axel Schulz in den Strafraum. Til nimmt den Ball noch an und schießt ins lange Eck zum 2:0 (31.). Kurz danach ein genauer Pass von Wolfgang auf Jakob Schlunke und schon ist Jakob im Strafraum. Gekonnt wird der Torwart von ihm ausgespielt und zum 3:0 (34.) eingeschossen. Fernschüsse von Daniel, Ramzi und Axel gehen nicht ins Tor. Einen Eckball verwandelt Til Rudolph direkt in die kurze Ecke zum 4:0 (80.). Janeck setzt sich über Rechts durch und spielt flach auf den zweiten Pfosten, aber Ramzi kommt einen Schritt zu spät. Nach einem Pass in die Tiefe setzt sich Ramzi im Laufduell durch und verwandelt zum 5:0 (89.) in die kurze Ecke. Unsere Laufbereitschaft muss sich verbessern, um bei stärkerer Gegenwehr erfolgreich zu sein. Ein Dankeschön an Tim Böttche von den B-Junioren.

UNSER Aufgebot: K.Mauruschat (Tor) – J.Niebuhr, A.Schulz, T.Muschert (S.Perßen) – R.El-Nasser (1), D.Micklisch, J.Schlunke (1), T.Rudolph (2) (T.Böttche) – W.Heß (1).

In der 2.Halbzeit aufgewacht

Ramzi (rechts 9) schiebt die Ecke von Jakob direkt zum 6:1 ein

Im ersten Punktspiel der Kreisklasse hatten unsere A-Junioren den Caputher SV zu Gast. Wir kamen schwer ins Spiel und hatten mit den dribbelstarken Stürmern einige Probleme. Die Laufbereitschaft fehlte, Zweikämpfe wurden nicht angenommen und so kam der Gast zum 0:1 (26.). Zum Glück konnte Ramzi El-Nasser noch vor der Pause den Ausgleich zum 1:1 (39.) erzielen. In der Halbzeitpause wurden die Mängel angesprochen und der „Blick“ noch einmal geschärft. Und wie: dafür waren nur 5 Minuten nötig. Die 2:1-Führung erzielt Axel Schulz in der 48.Minute per Freistoß. Til Rudolph erhöht mit sehenswertem Volleyschuss zum 3:1 (51.). Yannick Tessnow spielt einen langen Pass auf Jakob Schlunke. Diese nimmt den Ball gekonnt mit und legt vorm Torwart rechtzeitig quer – so kann Tino Muschert zum 4:1 (53.) ohne Probleme verwandeln. Caputh versucht es noch einmal, aber wir sind energischer in den Zweikämpfen, lassen hinten nichts mehr zu und nutzen jede Möglichkeit zum Torschuss. So verwandelt Felix Keller einen Abpraller zum 5:1 (72.). Den Endstand zum 6:1 (78.) erzielt Ramzi nach einer Ecke, als er die Flanke direkt verwandelt. Der Sieg war verdient und am 08.10.2017 gehts im Heimspiel in Niemegk weiter.

UNSER Aufgebot: K.Mauruschat (Tor) – S.Perßen, A.Schulz (1), J.Niebuhr – T.Muschert (1) (R.El-Nasser (2)), D.Micklisch, Y.Tessnow – T.Rudolph (1) (J.Schlunke), F.Keller (1).

Nachtrag: A-Junioren in Beelitz

Stehend v. li. Trainer Lars-Peter Görlitz, Daniel Micklisch, Felix Keller, Axel Schulz, Sören Perßen, Janeck Niebuhr, Trainer Tino Schlunke. Knieend v. li. Kevin Mauruschat, Jakob Schlunke, Tino Muschert, Yannick Tessnow, Til Rudolph, Ramzi El-Nasser

Nach zwei vereinsinternen Duellen gegen die B-Junioren und die Männermannschaft fuhren die A-Junioren zum ersten „Härtetest“ nach Beelitz. Die dortige Spielgemeinschaft spielt in der Havellandliga, während unsere Jungs in diesem Jahr in der Kreisklasse spielen. Auf dem gut zu bespielenden Kunstrasenplatz übernahmen wir gleich die Initiative: ein Einwurf von Tino Muschert in den Strafraum wird verlängert und Felix Kellers Schuss geht daneben. Den nächsten Fernschuss von Jakob Schlunke kann der Torwart zur Ecke klären. Beelitz probiert es auch mit zwei Fernschüssen, aber diese hält Kevin Mauruschat ohne Probleme. Ein langer Pass von Axel Schulz über die hochstehende Abwehr kann von den Gastgebern nicht geklärt werden, Ramzi El-Nasser sprintet dazwischen und der Beelitzer hebt den Ball über den herauskommenden Torwart zum 0:1(11.) ins eigene Tor. Im Gegenzug haben wir Glück, daß der freistehende Beelitzer übers Tor köpft. Der Abstoß wird kurz gespielt und Axel hebelt mit einem langen Pass wieder die Abwehr aus, Ramzi erobert sich den Ball und wird im Strafraum gefoult. Den Elfmeter verwandelt Axel zum 0:2 (16.) für uns. Beelitz hatte zwar Vorteile im Kurzpassspiel, aber kurz vorm Strafraum stellten wir immer wieder die Räume zu und kamen oft zum Ballgewinn. Einwurf von Janeck Niebuhr zu Felix, quer abgelegt auf Jakob und kurz gespielt auf Ramzi. In zentraler Position zieht Ramzi ab und der Schuss geht in den Dreiangel zum 0:3 (28.). Daniel Micklisch und Yannick Tessnow als Sechser ließen den Beelitzern kaum Raum, gewannen viele Zweikämpfe und dann ging es schnell über Jakob – Querpass zu Til Rudolph, dann weiter zu Ramzi und dieser flach auf die andere Seite zu Tino – quer in die Mitte zu Yannick, aber sein Fernschuss geht übers Tor. Nach einem langen Pass wird unsere Abwehr ausgehebelt und Beelitz erzielt aus halbrechter Position das 1:3 (38.). Jakob gewinnt im Mittelfeld den Zweikampf, spielt Doppelpass mit Til und flankt in den Strafraum auf Felix – dessen Kopfball geht übers Tor. Nach einer Ecke können wir nicht konsequent klären, der Ball wird beim Nachschuss aus 12 m noch abgefälscht und es steht nur noch 2:3 (42.). (mehr …)

Hohe Niederlage im letzten Testspiel

Im letzten Vorbereitungsspiel bat man die vereinseigene A-Junioren Mannschaft auf dem Platz. Mit einem 17 Mann starken Aufgebot traten wir an. Der wieder einmal sehr gute Schiedsrichter Carsten Manthey pfiff pünklich um 17.45 Uhr an. Die A-Junioren zwar nur zu zehnt dennoch spielbestimmend. In allen Belangen waren sie feldüberlegen. Wir spielten anfangs nur lange Bälle. Warum auch immer, wahrscheinlich zu viel Respekt vor den älteren Spielern. Chance um Chance kreierten die A-Junioren und führten auch schnell mit 0:3. Bei den B-Junioren kam der letzte Pass nicht an. Bemüht waren wir trotzdem. Am Ende verlor man mit 0:6.

Am kommenden Sonntag erwartet man in der 1. Runde des Kreispokals die Kreisliga Mannschaft von Lokomotive Elstal. Anstoß im Parkstadion Treuenbrietzen ist 11 Uhr

TNB mit Jänecke – Schulz, Knorrek, Poet – Dörrwandt – Höhne, Lange, Wilke, Böttche – Martin, Reinker

Ersatz waren Schröder, Friedrich, Zillmer, Zeidler, Ehrenberg, Krahlisch

A-Jun. SpG Treu/Niem – SpG Dallgow/Falkensee/Perwenitz ll

tehend v.li. Yannick Tessnow, Janeck Niebuhr, Leo Boldt, Johannes Böhm, Johannes Wrede, Wolfgang Heß, Trainer Julian Hähnel.
Knieend v.li. Moritz Hoffmann, Jerome Weigmann, Ramzi El-Nasser, Til Rudolph, Jakob Schlunke, Tino Muschert.

In der Tabelle gings nach oben

Im letzten Saisonspiel hatten die A-Junioren im Waldstadion Niemegk die Möglichkeit, den aktuellen Tabellenvierten zu schlagen und damit hinter sich zu lassen. Und sie nutzen ihre Chance. Mit vielen Bällen über die hoch stehende Abwehr der Gäste lief man zu Anfang öfters in die Abseitsfalle, aber wenn diese mal nicht zu schnappte… . Wolfgang Heß nutzte die Chance und hob den Ball zum 1:0 (20.) über den Torwart ins Netz. Ramzi El-Nasser gewann das Dribbling im Strafraum und schoss unhaltbar zum 2:0 (34.) ein. Die Gäste kamen vor der Halbzeitpause durch einen schnell ausgeführten Freistoß zum 2:1 (40.). Kurz nach Wiederanpfiff ein langer Pass auf Wolfgang, der mit rechts den Ball zum 3:1 (51.) einschob. Moritz Hoffmann schloss einen Überzahlangriff mit dem 4:1 (70.) ab. Nach einem schönen Angriff über links ging Jakob Schlunke bis zur Grundlinie durch, passte scharf nach innen und der Gästespieler „verwandelte“ zum 5:1 (80.). Jetzt gab es mehr Räume und Janeck Niebuhr schoss freistehend zum 6:1 (85.) ein. Den letzten Treffer erzielte Ramzi zum verdienten 7:1-Erfolg (87.). Ein großes Dankeschön an Ramzi und Jakob, die auch am Sonntag bei den B-Junioren spielten. (mehr …)

Den Favoriten gefordert

Stehend v. li. Trainer Lukas Hainke, Sören Perßen, Wolfgang Heß, Johannes Böhm, Jannes Wernicke, Ludwig Schumann, Trainer Julian Hähnel. Knieend v. li. Tino Muschert, Til Rudolph, Moritz Hoffmann, Yannick Tessnow, Leonard Boldt, Janeck Niebuhr.

Stehend v. li. Trainer Lukas Hainke, Sören Perßen, Wolfgang Heß, Johannes Böhm, Jannes Wernicke, Ludwig Schumann, Trainer Julian Hähnel.
Knieend v. li. Tino Muschert, Til Rudolph, Moritz Hoffmann, Yannick Tessnow, Leonard Boldt, Janeck Niebuhr.

Im Punktspiel traten die A-Junioren in Damsdorf gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten an. Obwohl die A-Junioren gut ins Spiel kamen, führten die Gastgeber schnell mit 1:0 (7.). Aber nach einem langen Ball setzte sich Ludwig Schumann gegen zwei Abwehrspieler durch und schießt überlegt zum 1:1 (12.) ein. Und es kam noch besser: einen Freistoß versenkt Moritz Hoffmann zum 1:2 (14.). Jetzt setzten sich die Lehniner in unserer Hälfte fest und schossen drei Treffer zum 4:2 (17. / 21. / 24.) . Aber Moritz hielt uns im Spiel und sorgt mit einem Fernschuss für den Anschluss zum 4:3 (33.). Vor der Halbzeitpause schossen die Lehniner noch das 5:3 (38.). Die A-Junioren hielten das Spiel weiterhin offen: Freistoß von Moritz und Janeck Niebuhr verwandelt den Abpraller zum 5:4 (53.). Das Spiel auf tiefem und „hochgewachsenem“ Rasen kostete viel Kraft und so fiel das 6:4 (58.). Die Gastgeber hatten mehr Spielanteile, aber unsere Konter saßen: schneller Angriff über links und Querpass in die Mitte – Moritz verwandelt überlegt zum 6:5 (73.). Nach einem Foul gab es Strafstoß für die Lehniner, aber Johannes Böhm hielt den Elfmeter mit einer Super-Parade. Den letzte Treffer zum Endstand von 7:5 (82.) erzielten die Gastgeber, die sich das Spiel bestimmt leichter vorgestellt hatten. (mehr …)

Zurück in der Erfolgsspur

Am Sonntag empfingen die A-Junioren die Spielgemeinschaft Beelitz/Seddin im Niemegker Waldstadion. Nach den zwei verlorenen Partien gegen Babelsberg 74 und RSV Eintracht II wollte man nun endlich wieder ein Sieg erringen. Die Anfangsphase gehörte unseren Kickern. Sie machten viel Druck auf das gegnerische Tor, doch am endgültigen Erfolg haperte es. Erst nachdem Martin Maas in der 22. Minuten zum verdienten 1:0 traf. Der Gegner tat sich mit unserer neuen Formation schwer und so ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste ganz anders. Sie übten eine Menge Druck aus und die SG konnte sich kaum wirklich befreien. Erst nach einem Befreiungsangriff unserer Jungs kamen wir zu einer Torchance, die Jerome Weigmann zum 2:0 nutzte (72‘). Ein Freistoß auf halbrechter Position brachte Florian Emmert scharf aufs Tor. Der Torwart kann ihn nicht festhalten und Jerome Weigmann staubt ab (77‘). Den Schlusspunkt setzte Florian Emmert selbst und schoss den Ball aus gut 15 Meter ins kurze Eck (89‘). Nächste Woche steht das erste Pokalspiel der Saison an. Man empfängt am Sonntag um 11:00 Uhr die Spielgemeinschaft Dallgow/Seeburg II, im Niemgker Waldstadion.

Startneun

Startneun

TNB: Kade – Steffen, Kähne – Emmert, P. Schumann (C), J. Weigmann (Hähnel/90‘) , Neumann (Kracheel/68‘) – Klassen (Großkopf/80‘) , Maas

Coach: F. Weigmann, E. Schumann

Erneute Pleite

Letzten Sonntag hatte die A-Jugend ein Heimspiel gegen RSV Eintracht II. Man wollte das letzte Spiel wieder gut machen, aber schon früh gingen die Gäste nach einem Eckball mit 0:1 in Führung (6‘). Die Mannschaft kam schwer ins Spiel, aber hatte zunächst sogar die Chance auf den Ausgleich. Nach einem wunderschönen Pass von Moritz Hoffmann in die Gasse auf Maxim Neumann scheiterte er an dem Pfosten. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der RSV den Druck und kombinierte sich zum 0:2 durch. Ebenfalls ein Eckball führte zu dem 0:3. Den ersten Ball konnte Verteidiger Manuel Steffen noch auf der Linie klären, doch der Nachschuss wurde eingenetzt. Das 0:4 war ein frech verwandelter Freistoß um die Mauer herum ins kurze Eck. Nach einem verlorenem Zweikampf auf Strafraumhöhe, stand der Stürmer der Gäste frei vor dem Torwart und netzte zum 0:5 ein.

TNB: Maas – L. Schumann (Bullerdick/46‘), Steffen, Hoffmann – Emmert (Schneider/48‘), P. Schumann (C), J. Weigmann (Kracheel/69‘), Neumann – Klassen(Großkopf/56‘)

Coach: F. Weigmann
 

unerwartete Niederlage

Am letzten Sonntag (28. 9. 14) war unsere A-Jugend zu Gast in Babelsberg bei 74. Mit einem gutem Gefühl ist man angereist und hoffte die drei Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Wir begannen unkonzentriert und wurden sofort mit dem 1:0 bestraft (6′). Nun waren die Jungs geschockt und fanden nur schwer ins Spiel. Mit einer Chance von Philip Klassen, der einen zentralen Freistoß an den Pfosten setzt, hätte man auch mit einem Unentschieden in die Pause gehen können. Wie der Fußballgott es will, sollte es nicht so kommen und man fing kurz vor der Halbzeit das 2:0 (44′) und das 3:0 (45′). Nun waren die Köpfe gesenkt, aber Coach Fernando wollte in der Kabine noch einmal motivieren und appellieren, dass noch nichts verloren ist. So trat die Mannschaft auch anfang der zweiten Halbzeit auf. Mit einem sehenswerten Schuss erzielte Jerome Weigmann den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 3:1 (48′). Nun hatte man einige Möglichkeiten um den Rückstand weiter zu verkürzen, aber nach einer Unkonzentriertenheit bei einem Eckstoß des Gegners folgte das 4:1 (54′). Nun war das Spiel so gut wie gelaufen. Das 5:1 fiel durch ein Spieler aus den eigenen Reihen. Abschließend kann man sagen, dass die Niederlage verdient war.  

TNB: Kade – Lehmann, J. Weigmann (Großkopf/86. ), Henkel (Kracheel/46. ) – Schneider (L. Schumann/55. ), P. Schumann (c), Klassen, Neumann – Maas

Coach: F. Weigmann

1 2 3 4 5 11