Hohe Niederlage im letzten Testspiel

Im letzten Vorbereitungsspiel bat man die vereinseigene A-Junioren Mannschaft auf dem Platz. Mit einem 17 Mann starken Aufgebot traten wir an. Der wieder einmal sehr gute Schiedsrichter Carsten Manthey pfiff pünklich um 17.45 Uhr an. Die A-Junioren zwar nur zu zehnt dennoch spielbestimmend. In allen Belangen waren sie feldüberlegen. Wir spielten anfangs nur lange Bälle. Warum auch immer, wahrscheinlich zu viel Respekt vor den älteren Spielern. Chance um Chance kreierten die A-Junioren und führten auch schnell mit 0:3. Bei den B-Junioren kam der letzte Pass nicht an. Bemüht waren wir trotzdem. Am Ende verlor man mit 0:6.

Am kommenden Sonntag erwartet man in der 1. Runde des Kreispokals die Kreisliga Mannschaft von Lokomotive Elstal. Anstoß im Parkstadion Treuenbrietzen ist 11 Uhr

TNB mit Jänecke – Schulz, Knorrek, Poet – Dörrwandt – Höhne, Lange, Wilke, Böttche – Martin, Reinker

Ersatz waren Schröder, Friedrich, Zillmer, Zeidler, Ehrenberg, Krahlisch

A-Jun. SpG Treu/Niem – SpG Dallgow/Falkensee/Perwenitz ll

tehend v.li. Yannick Tessnow, Janeck Niebuhr, Leo Boldt, Johannes Böhm, Johannes Wrede, Wolfgang Heß, Trainer Julian Hähnel.
Knieend v.li. Moritz Hoffmann, Jerome Weigmann, Ramzi El-Nasser, Til Rudolph, Jakob Schlunke, Tino Muschert.

In der Tabelle gings nach oben

Im letzten Saisonspiel hatten die A-Junioren im Waldstadion Niemegk die Möglichkeit, den aktuellen Tabellenvierten zu schlagen und damit hinter sich zu lassen. Und sie nutzen ihre Chance. Mit vielen Bällen über die hoch stehende Abwehr der Gäste lief man zu Anfang öfters in die Abseitsfalle, aber wenn diese mal nicht zu schnappte… . Wolfgang Heß nutzte die Chance und hob den Ball zum 1:0 (20.) über den Torwart ins Netz. Ramzi El-Nasser gewann das Dribbling im Strafraum und schoss unhaltbar zum 2:0 (34.) ein. Die Gäste kamen vor der Halbzeitpause durch einen schnell ausgeführten Freistoß zum 2:1 (40.). Kurz nach Wiederanpfiff ein langer Pass auf Wolfgang, der mit rechts den Ball zum 3:1 (51.) einschob. Moritz Hoffmann schloss einen Überzahlangriff mit dem 4:1 (70.) ab. Nach einem schönen Angriff über links ging Jakob Schlunke bis zur Grundlinie durch, passte scharf nach innen und der Gästespieler „verwandelte“ zum 5:1 (80.). Jetzt gab es mehr Räume und Janeck Niebuhr schoss freistehend zum 6:1 (85.) ein. Den letzten Treffer erzielte Ramzi zum verdienten 7:1-Erfolg (87.). Ein großes Dankeschön an Ramzi und Jakob, die auch am Sonntag bei den B-Junioren spielten. (mehr …)

Den Favoriten gefordert

Stehend v. li. Trainer Lukas Hainke, Sören Perßen, Wolfgang Heß, Johannes Böhm, Jannes Wernicke, Ludwig Schumann, Trainer Julian Hähnel. Knieend v. li. Tino Muschert, Til Rudolph, Moritz Hoffmann, Yannick Tessnow, Leonard Boldt, Janeck Niebuhr.

Stehend v. li. Trainer Lukas Hainke, Sören Perßen, Wolfgang Heß, Johannes Böhm, Jannes Wernicke, Ludwig Schumann, Trainer Julian Hähnel.
Knieend v. li. Tino Muschert, Til Rudolph, Moritz Hoffmann, Yannick Tessnow, Leonard Boldt, Janeck Niebuhr.

Im Punktspiel traten die A-Junioren in Damsdorf gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten an. Obwohl die A-Junioren gut ins Spiel kamen, führten die Gastgeber schnell mit 1:0 (7.). Aber nach einem langen Ball setzte sich Ludwig Schumann gegen zwei Abwehrspieler durch und schießt überlegt zum 1:1 (12.) ein. Und es kam noch besser: einen Freistoß versenkt Moritz Hoffmann zum 1:2 (14.). Jetzt setzten sich die Lehniner in unserer Hälfte fest und schossen drei Treffer zum 4:2 (17. / 21. / 24.) . Aber Moritz hielt uns im Spiel und sorgt mit einem Fernschuss für den Anschluss zum 4:3 (33.). Vor der Halbzeitpause schossen die Lehniner noch das 5:3 (38.). Die A-Junioren hielten das Spiel weiterhin offen: Freistoß von Moritz und Janeck Niebuhr verwandelt den Abpraller zum 5:4 (53.). Das Spiel auf tiefem und „hochgewachsenem“ Rasen kostete viel Kraft und so fiel das 6:4 (58.). Die Gastgeber hatten mehr Spielanteile, aber unsere Konter saßen: schneller Angriff über links und Querpass in die Mitte – Moritz verwandelt überlegt zum 6:5 (73.). Nach einem Foul gab es Strafstoß für die Lehniner, aber Johannes Böhm hielt den Elfmeter mit einer Super-Parade. Den letzte Treffer zum Endstand von 7:5 (82.) erzielten die Gastgeber, die sich das Spiel bestimmt leichter vorgestellt hatten. (mehr …)

Zurück in der Erfolgsspur

Am Sonntag empfingen die A-Junioren die Spielgemeinschaft Beelitz/Seddin im Niemegker Waldstadion. Nach den zwei verlorenen Partien gegen Babelsberg 74 und RSV Eintracht II wollte man nun endlich wieder ein Sieg erringen. Die Anfangsphase gehörte unseren Kickern. Sie machten viel Druck auf das gegnerische Tor, doch am endgültigen Erfolg haperte es. Erst nachdem Martin Maas in der 22. Minuten zum verdienten 1:0 traf. Der Gegner tat sich mit unserer neuen Formation schwer und so ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste ganz anders. Sie übten eine Menge Druck aus und die SG konnte sich kaum wirklich befreien. Erst nach einem Befreiungsangriff unserer Jungs kamen wir zu einer Torchance, die Jerome Weigmann zum 2:0 nutzte (72‘). Ein Freistoß auf halbrechter Position brachte Florian Emmert scharf aufs Tor. Der Torwart kann ihn nicht festhalten und Jerome Weigmann staubt ab (77‘). Den Schlusspunkt setzte Florian Emmert selbst und schoss den Ball aus gut 15 Meter ins kurze Eck (89‘). Nächste Woche steht das erste Pokalspiel der Saison an. Man empfängt am Sonntag um 11:00 Uhr die Spielgemeinschaft Dallgow/Seeburg II, im Niemgker Waldstadion.

Startneun

Startneun

TNB: Kade – Steffen, Kähne – Emmert, P. Schumann (C), J. Weigmann (Hähnel/90‘) , Neumann (Kracheel/68‘) – Klassen (Großkopf/80‘) , Maas

Coach: F. Weigmann, E. Schumann

Erneute Pleite

Letzten Sonntag hatte die A-Jugend ein Heimspiel gegen RSV Eintracht II. Man wollte das letzte Spiel wieder gut machen, aber schon früh gingen die Gäste nach einem Eckball mit 0:1 in Führung (6‘). Die Mannschaft kam schwer ins Spiel, aber hatte zunächst sogar die Chance auf den Ausgleich. Nach einem wunderschönen Pass von Moritz Hoffmann in die Gasse auf Maxim Neumann scheiterte er an dem Pfosten. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der RSV den Druck und kombinierte sich zum 0:2 durch. Ebenfalls ein Eckball führte zu dem 0:3. Den ersten Ball konnte Verteidiger Manuel Steffen noch auf der Linie klären, doch der Nachschuss wurde eingenetzt. Das 0:4 war ein frech verwandelter Freistoß um die Mauer herum ins kurze Eck. Nach einem verlorenem Zweikampf auf Strafraumhöhe, stand der Stürmer der Gäste frei vor dem Torwart und netzte zum 0:5 ein.

TNB: Maas – L. Schumann (Bullerdick/46‘), Steffen, Hoffmann – Emmert (Schneider/48‘), P. Schumann (C), J. Weigmann (Kracheel/69‘), Neumann – Klassen(Großkopf/56‘)

Coach: F. Weigmann
 

unerwartete Niederlage

Am letzten Sonntag (28. 9. 14) war unsere A-Jugend zu Gast in Babelsberg bei 74. Mit einem gutem Gefühl ist man angereist und hoffte die drei Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Wir begannen unkonzentriert und wurden sofort mit dem 1:0 bestraft (6′). Nun waren die Jungs geschockt und fanden nur schwer ins Spiel. Mit einer Chance von Philip Klassen, der einen zentralen Freistoß an den Pfosten setzt, hätte man auch mit einem Unentschieden in die Pause gehen können. Wie der Fußballgott es will, sollte es nicht so kommen und man fing kurz vor der Halbzeit das 2:0 (44′) und das 3:0 (45′). Nun waren die Köpfe gesenkt, aber Coach Fernando wollte in der Kabine noch einmal motivieren und appellieren, dass noch nichts verloren ist. So trat die Mannschaft auch anfang der zweiten Halbzeit auf. Mit einem sehenswerten Schuss erzielte Jerome Weigmann den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 3:1 (48′). Nun hatte man einige Möglichkeiten um den Rückstand weiter zu verkürzen, aber nach einer Unkonzentriertenheit bei einem Eckstoß des Gegners folgte das 4:1 (54′). Nun war das Spiel so gut wie gelaufen. Das 5:1 fiel durch ein Spieler aus den eigenen Reihen. Abschließend kann man sagen, dass die Niederlage verdient war.  

TNB: Kade – Lehmann, J. Weigmann (Großkopf/86. ), Henkel (Kracheel/46. ) – Schneider (L. Schumann/55. ), P. Schumann (c), Klassen, Neumann – Maas

Coach: F. Weigmann

Wichtige drei Punkte

Die neuformierte  A-Jugend

Die neuformierte A-Jugend

Letztes Wochenende empfing die A-Jugend den Teltower FV im Niemegker Waldstadion. Nach den engen und spannenden Begegnungen in den Vorsaisons, sah es anfangs ebenfalls so aus. Die SG hatte einen besseren Start in die Partie. Ein weiter Abschlag von Torwart Tobias Kade landete bei Paul Schumann, der aus ca. 18m den Ball ins Tor schob (15. ). Mit einigen Torchancen auf beiden Seiten ging es in die Pause. Die zweite Hälfte ging turbulent los. Nach einem Foul an den teltower Stürmer gab es Elfmeter. Dieser wurde souverän verwandelt (49. ). Nun war die Partie wieder offen und wurde durch zunehmende hart geführte Zweikämpfe hitziger. Davon ließen sich die Jungs aber nicht unterkriegen und gaben nun eine perfekte Antwort auf den Ausgleich. Nach einen Konter über die rechte Außenbahn, vollstreckte Philipp Schneider, höhe Elfmeterpunkt, zur erneuten Führung (54. ). Der Gegner drängt erneut auf den Ausgleich, aber durch einen weiteren Befreiungskonter über Maxim Neumann, konnte Martin Maas die Pille über die Torlinie drücken (63. ). Nun war der Gegner KO und hatte kaum noch Möglichkeiten einen Treffer markieren zu können. So endet das zweite Ligaspiel 3:1 und die Tabellenführung wurde gefestigt. Mit dieser jungen Mannschaft freuen wir uns über jeden Erfolg, da uns die älteren Spieler nicht immer zu Verfügung stehen.

SG: Kade – L. Schumann, J. Weigmann, Kracheel (Henkel/59. )- Emmert (Schneider/46. ), P. Schumann, Maas, Neumann – Großkopf (Hoffmann/51. ) Coach: F. Weigmann

Gelungener Saisonauftakt

Am letzten Samstag hatte die A-Jugend ihr erstes Pflichtspiel. Sie gastierten mit einer neu-formatierten Mannschaft bei der Spielgemeinschaft Busendorf/Lehnin. Mit der Umstellung von einer elfer zu einer neuner Mannschaft hatten wir in der 1. Halbzeit einige Probleme um ins Spiel zu kommen. Der Gastgeber war in der Defensive gut geordnet und hat diszipliniert verteidigt. Somit versuchte unser Team mit langen Bällen über die Abwehr zum Torerfolg zu kommen, dies funktionierte aber nicht. Busendorf/Lehnin hatte in der ersten Hälfte ein Chancenplus, da sie die Abwehr der SG mehrmals überrannten. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. In der Halbzeitansprache wurde den Jungs gesagt nicht nur lange Bälle zu spielen und die offensiv Leute umsonst zu schicken, sondern man solle den Ball in den eigenen Reihen halten und auf die Lücke warten. So fiel auch gleich nach Anpfiff das 0:1 für die SG (46. ). Paul Schumann erkannt die Lücke der Abwehr und schickte Martin Maas allein aufs gegnerische Tor. Er schob den Ball in die lange rechte Ecke vorbei am Torwart ins Tor. Der Führungstreffer brachte unserer Mannschaft Sicherheit. Nun waren die Gastgeber gefordert und somit boten sich Räume zum Kontern. Nach einigen vergebenen Großchancen von Martin Maas, wo der Torwart den Ball auf der Linie rettet und Paul Schumann, der nur den Pfosten traf, machte der eingewechselte Florian Emmert den Sack zu (73. ). Nach einem Konter über die rechte Seite, wurde er auf halblinker Position, nahe Strafraumgrenze angespielt und vollstreckte im oberen rechten Winkel. Die ersten 3 Punkte wurden mit dem 2:0 perfekt gemacht. Das nächste Spiel ist am Sonntag um 11:30 gegen FV Teltow in Niemegk.

SG: Kade – L. Schumann (Steffen/20. ), P. Schumann, Kracheel (Emmert/62. ) – Maas, J. Weigmann, Hoffmann, Neumann – Großkopf (Henkel/53. ) Coach: F. Weigmann

Sprung verpasst

Am Sonntag, den 25. 05 ging es für die A-Jugend der SG TBN im Niemegker Waldstadion gegen den Zweitplatzierten RSV Teltow II. Für beide Mannschaften stand einiges auf dem Spiel, da man bei einer Niederlage, den direkten Kontakt zur Spitze verloren hätte. Dementsprechend verlief auch die erste Halbzeit, welche vor allem von Fehlpässen auf heimischer Seite geprägt war. Diese endeten das ein oder andere Mal in einer Chance für den RSV. Dennoch ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Mit zwei Wechseln kurz nach der Halbzeit wurde die SG TBN deutlich stärker und kreierte einige Großchancen. Am nahesten kam der Stürmer Tobias Tietz dem Erfolg, als er nur den Innenpfosten traf. Da man aus den Chancen kein Kapital schlagen konnte, wurde man im Folgenden dafür bestraft. Es reichten 15 unaufmerksame Minuten und etwas Pech, für drei Tore der Gäste. Trotzdem zeigte sich die Heimmannschaft unbeeindruckt und machte weiter druck, sodass sie noch zum Anschluss durch Torsten Senft (86. ) und bis zum Ende auch noch zu einigen weiteren Chancen kam. Letztendlich blieb es jedoch beim 1:3 aus TNB-Sicht. Das letzte Spiel der Saison findet am 31. 05 in Teltow statt, hier soll der 4. Tabellenplatz gesichert werden.

TNB: Kade – Lehmann, Steffen, Schönefeld (Henkel) – Kähne, Senft – Schumann, Hähnel (Schneider), Neumann – Maas (Tietz), Agaba

Derbysieger hey hey

Am vergangenen Samstag stand das hoch brisante Derby unserer formstarken A-Jugend gegen den erstplatzierten Gegner aus Brück an. Das Spiel sollte schon schwer genug werden, trotzdem musste unsere Elf, die von Verletzungssorgen geplagt war, ohne Auswechselspieler antreten. Das Spiel begann pünktlich um 10 Uhr. Die TNB-Jugend übernahm gleich zu Beginn die Kontrolle über das Spiel, damit hatte der Gegner nicht gerechnet. Da war das stark herausgespielte 1:0 für die SG TNB bereits in der achten Minuten nicht verwunderlich (Torschütze: Tobias Tietz). Die darauf folgenden Minuten bis zur Halbzeit waren weiterhin von Angriffen beider Mannschaften geprägt, denn auch die Brücker A-jugend machte Druck. In der Halbzeit appellierte Trainer Weigmann noch einmal an die Konzentration unserer Jungs, denn dem Sieg stand noch eine weitere Halbzeit bevor. Wie erwartet setzte sich der Offensivdruck beider Mannschaften fort in Halbzeit 2. Doch auch hier konnte sich die TNB-Jugend die Überhand sichern. Durch viele weitere Kombination war der Führungsausbau nur noch eine Frage der Zeit und Brück wurde nur über Standards gefährlich, denn aus dem Spiel heraus hatte unsere Defensive den Sturm unter Kontrolle. Doch an diesem Tag fehlte einfach das Glück zum 2:0. Trotz allem konnte unsere Elf nach einer starken Mannschaftsleistung 3 wichtige Punkte im Kampf um die Spitze verbuchen und somit das anspruchsvolle Derby gewinnen.

TNB:  Kade- Lehmann, Steffen, Henkel- Kähne, Senft, Ehrenberg, Schuhmann, Hähnel- Tietz, Agaba

1 2 3 4 5 10