Dagmar verhindert fast im Alleingang ein Debakel

Beim verlustpunktfreien Gegner Damelang IV sollte die Partie am Freitag Abend schnell zu Ende gehen. Zum Schluss fuhr man mit einer deutlichen 3:10 – Niederlage nach Hause.
Beinahe wäre es noch schlimmer gekommen. Beide Doppel gingen glatt mit 3:0 an die Gastgeber.
Auch die ersten beiden Runden waren schnell gespielt. Im oberen Paarkreuz konnten weder Andreas noch Gerhard zu Erfolgen kommen. Letzterer hielt sich bei seinem 2:3 gegen die Nummer 1 noch recht beachtlich.
Im unteren Paarkreuz stand außer einem Satzgewinn auch für Astrid nichts Zählbares auf dem Spielbericht. Einzig Dagmar lief zu Hochform auf. Konnte sie ihr erster Gegner beim 3:1 noch ein wenig ärgern, so hatte die Nummer 3 beim souveränen 3:0 (11:5, 11:7, 11:5) nicht den Hauch einer Chance. So war Dagmar erstmals auf TSV-Seite verdient Tagesbeste.
Einen mühsam erkämpften Punkt steuerte in der 3. Runde noch Andreas bei.

TSV mit: Andreas Trompke (1), Gerhard Willinga, Dagmar Schlenz (2), Astrid Trompke
Damelang mit: J. Behrendt (3,5), W. Haseloff (3,5), F. Hemmerling (1,5), R. Schuhknecht (1,5)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.