Fußball

Fußball hat in der Sabinchenstadt eine erstaunliche Geschichte. Im Jahr 2004 jährt sich die Vereinstradition bereits zum 90. Mal! Über die Hälfte der Vereins-Mitglieder sind aktive Fußballer. Insgesamt sind neun Mannschaften im Kreis Westhavelland organisiert (seit 1992).

Nach dem 1. Weltkrieg wollten Berliner Arbeiter, die in Treuenbrietzen in einem Industriebetrieb tätig waren, ebenfalls in den Verein eintreten. Die Verantwortlichen lehnten dies allerdings ab und so kam es zu Auseinandersetzungen mit den Aktiven, die den sportlichen Zuwachs begrüßten. Diese Auseinandersetzungen führten zur Gründung eines Konkurenzvereins, der bald die Epoche des FC Olympia beenden sollte.

90 Jahre Fußball in Treuenbrietzen

1910/1911 Erste Fußballmannschaft in Treuenbrietzen
1914 Gründung des 1. Fußballvereins FC OLYMPIA
1919/1920 Gründung des 1. VfB Treuenbrietzen
1920-1928 VfB Treuenbrietzen mehrfach Kreismeister
1926 Gründung einer Jugendmannschaft „Freie Turnerschaft“
1946 Beginn der Punktspiele nach dem 2. Weltkrieg
1948/1949 Formierung einer 2. Männerelf und im Nachwuchs werden eine Jugend- und Schülermannschaft aufgebaut
1952 Kreismeisterschaft Männer und Aufstieg in die Bezirksklasse
1953 Staffelzweiter in die Bezirksklasse
1954 Einweihung der Flutlichtanlage Sportplatz „Rahn“
1958 Gründung der BSG Motor Treuenbrietzen
1960 Schülerelf wird erstmals Kreismeister
1960-1972 Auf- und Abstieg von der Bezirksklasse in die Kreisspielunion
1972 unter den letzten 16 im Bezirkspokal
1973 Turniersieg beim „Tag der Eisenbahner“ beim Gastgeber Lok Jüterbog
1973/1974 Junioren schaffen den Aufstieg in die Bezirksliga Aufbau einer neuen Jugendmannschaft
1977/1978 Erfolgreichstes Jahr in der Vereinsgeschichte Knaben, Jugend, Junioren werden Kreismeister, Spartakiade-Gold holen alle Nachwuchsmannschaften bis auf die Schülerelf, die Silber holt. Die Männer werden Staffelsieger und steigen in dieBezirksliga auf.(bis heute der größte Erfolg im Männerbereich) die 2. Männer wird Vizemeister bei den Reservemannschaften
1977 Einweihung des Parkstadions
1978 Parkstadions erhält eine Flutlichtanlage
1979 Abstieg aus der Bezirksliga
1980 Abstieg aus der Bezirksklasse
1981 Männer werden Kreispokalsieger und steigen auf, 2.Männer und alle Nachwuchsmannschaften werden Kreismeister
1982 Altersklasse spielt Punktspiele
1983/1984 Jugend wird Hallenkreismeister, Männer steigen ab
1987/1988 Männer werden Kreismeister Aufstieg in Bezirksklasse, Nachwuchmannschaften steigen in Kreisklasse ab
1988/1989 75 Jahre Fußball in Treuenbrietzen
1990 Turniersieg in Woltersdorf „80 Jahre Woltersdorf“ , Gründung des TSV Treuenbrietzen
1991 Hallencupsieger in Nordwalde (Partnerstadt), Herausgabe 1.Vereinszeitschrift „TSV Kurier“, 1. TSV Sportfest
1992/1993 1. Männer Abstieg in Kreisliga, Nachwuchsmannschaften holen Turniersiege bei „Jugend trainiert für Olympia“, D-Jugend wird Meister
1994 Beginn Rekonstruktion Waldstadion, 80 Jahre Fußball, UWE SEELER TRADITIONSMANNSCHAFT spielt im Waldstadion, Ex- Nationaltorsteher Wolfgang Kleff trainiert unseren Nachwuchs; Bundesligadamen von Turbine Potsdam spielen im Waldstadion
1995 C- Junioren werden Kreismeister