Nachmieter gesucht…

Aufgepasst, der TSV sucht einen Nachmieter für seine Parterrewohnung mit großzügigem Garten (3 Zimmer, Küche (Ohne Geräte und ohne Möbel), Bad) auf dem Gelände des Waldstadions (Berliner Chaussee 17). Die Wohnung hat eine Größe von insg. ca. 70 m². Vor einer Neuvermietung beabsichtigt der TSV die Wohnung grundlegend zu erneuern (Heizung, Elektrik, Fußböden sowie Malerarbeiten an Decken, Wänden und Türen). Verfügbar wäre die Wohnung Mitte 2018. Bei Interesse oder Fragen wendet euch bitte an den Vorsitzenden Herrn Michael Kaiser erreichbar unter folgender Handy Nr. 0174-3253095 oder per Mail an info@tsv-treuenbrietzen.de.

Grundriss der Wohnung

 

Ankündigung Flämingmeisterschaften im Tischtennis-Nachwuchs am Sonntag 18. Februar 2018

An diesem Sonntag (18. Februar 2017) finden zum bereits 21-zigsten mal die Flämingmeisterschaften im Tischtennis-Nachwuchs (Altersklassen 8 bis 16 Jahre) des Altkreises Belzig statt.

Austragungsort ist die Albert-Schweitzer-Turnhalle an der Grundschule in

Treuenbrietzen.

Die Mädchen und Jungen können sich an diesem Tag an mehreren Tischen messen und es gibt Medaillen zu gewinnen.

Das Turnier beginnt um 9 Uhr, die Halle ist ab 8 Uhr geöffnet zum Warmmachen und Einspielen.

Der Abteilungsleiter des TSV Treuenbrietzen, Thomas Hertel, wird die Turnierleitung übernehmen.

Vereinsmeisterschaften 2017 / Gewinner Daniel Speidel

Am vergangenen Wochenende nutzten die Tischtennisspieler der oberen Leistungsklasse des TSV Treuenbrietzen das spielfreie Wochenende um traditionell Rückwirkend ihre Vereinsmeisterschaften für das Jahr 2017 auszuspielen. Nachdem der erste Termin für eine Vielzahl an Spielern ungünstig lag kamen nun am Samstag insgesamt 14 Spieler aus der ersten bis fünften Mannschaft zusammen.

Teilnehmer Vereinsmeisterschaft 2017

Begonnen wurde bereits am Vormittag. Es wurden zwei Gruppen gebildet in der man im Modus Jeder gegen Jeden spielte.

(mehr …)

Hallenturnier der TSV Oldies am Samstag

Am Samstag 17.02.2018 findet in der Treuenbrietzener Stadthalle zum 20. Mal das traditionelle Hallenturnier der TSV Oldies (Ü35) statt. Zum Turnierbeginn ab 11.00 Uhr stehen sich 7 Mannschaften im Duell jeder gegen jeden zum sportlichen Vergleich gegenüber. In diesem Jahr ist auch wieder eine Mannschaft aus der Partnerstadt Nordwalde zu Gast. Titelverteidiger sind die Gäste von Borussia Belzig. Neben dem Team vom Gastgeber haben auch Mannschaften aus Blönsdorf, Rehbrücke, Niemegk und Feldheim zugesagt.

Für die hoffentlich zahlreichen Zuschauer wird es neben vielen spannenden Spielen auf dem Parkett auch ausreichend Speisen und Getränke geben.

 

Hallenturnier der TSV Frauen

Am kommenden Sonntag, den 18. Februar 2018, laden die TSV-Frauen zu ihrem eigenen Hallenturnier in die Stadthalle Treuenbrietzen ein.

Der Ball rollt ab 9 Uhr morgens. Für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt.

 

Über zahlreiche Zuschauer würde sich die Mannschaft sehr freuen!

 

Wir sehen uns am Sonntag!

Blau-Weiß-TSV!

 

Starker Ersatzmann aus dem unerschöpflichen Reservat der Fünften

Am Freitag (26.01.2018) empfing die vierte Mannschaft an eigenen Tischen die Spieler vom fünften Team der SG Geltow. Zwar liegen diese in der Tabelle hinter den Sabinchenstädtern auf einem Abstiegsplatz, doch vom spielerischen Potenzial sind sie bei entsprechendem Einsatz der Stammkräfte ein starker Kontrahent. In den Doppelvergleichen wurden die Punkte geteilt. Olli / Thomas H. gewannen recht souverän mit 3:1 ihr Match, während die zweiten Partie Thomas G. und der als Ersatz für Kilian H. ins Team gekommene Marcel Schwanitz aus der Fünften mit dem gleichen Ergebnis unterlagen. In der ersten runde gab es dann gleich das erste Breack. Während Olli nach starkem Beginn mit zunehmender Zeit immer mehr Schwierigkeiten mit dem starken Block und Konterspiel seines Gegners bekam und sich am Ende in fünf Sätzen geschlagen geben musste, gelang es Hertel sich auf das kompromisslose Angriffsspiel seines Kontrahenten immer besser einzustellen.

(mehr …)

Budenzauber unterm Dach

Am 21.1. fanden in der Stadthalle die Hallenmaster unserer C-Jugend statt. Gesponsert wurde dieses tolle Turnier von der heimischen Firma Sommerfeld & Keil.

Zu Gast waren, neben unsere zwei eigenen Mannschaften, die Teams von: RSV Eintracht IV; Concordia Nowawes II ; Malterhausener SV; Allemania Jessen; Einheit Wittenberg; FSV Niemegk.

In einem sehr fairen und ansehnlichen Turnier schaffte es unsere blaue Mannschaft sich bis in das  Finale vorzukämpfen und dieses im 9-Meterschießen zu gewinnen. Der grünen Mannschaft fehlte im Viertelfinale der nötige Biss und erreichte dennoch einen tollen 5. Platz.

Sehr erfreulich aus unsere Sicht ist, dass Leon Gaedtke mit seinen 5 Toren zum besten Torschützen gekürt wurde.

Highlights neben dem Fußball setzten die Eltern, die wieder ein tolles Catering auf die Beine stellten zb. leckere Kartoffelsuppe und Soljanka.

Ein großen Dank an alle Eltern, den Schiedsrichtern, der Turnierleitung und dem Sponsor.

Zur nächsten Hallensaison kann man wieder unsere Nachwuchskicker von der F- bis zur A-Jugend betrachten und ist ein Besuch in der Halle wert.

Kader grünes Team:
Heinze, Dörrwandt, Leistner (1 Tor),Baatzsch, Hagen, Drescher, Lüdicke (2), Sieberhein (1), Fenske (2)

Kader blaues Team:
Höhl, Jacobi (1), Henkel (3), Kröger (5), Gaedtke (5), Peschel (1), Iskrych (2), Görrisch, Räbiger

Statistik: Sommerfeld und Keil Hallencup C-Junioren 2018

Durchwachsene Leistung

Am Sonntag folgten unsere B-Junioren der Einladung vom Zellendorfer SV. Das Turnier fand in der Jüterboger Wiesenhalle statt. Insgesamt nahmen sechs Mannschaften daran teil. Im Modus Jeder gegen Jeden wurde der Turniersieger ermittelt. In der ersten Partie trafen wir auf die zweite Mannschaft der SG Zellendorf/Jüterbog/Petkus. In einer guten Partie trennte man sich leistungsgerecht mit einem 3:3 Unentschieden. Man könnte aber da schon erahnen was passieren kann, wenn man seine zahlreichen Chancen vergibt und in der Rückwärtsbewegung zu behäbig agiert. (Tore: Tim Böttche, Max Friedrich, Hannes Schulz)
Im zweiten Spiel ging es gegen Grün/Weiß Linda. Auch hier hätte man sich berühmt schießen können. Am Ende gab es eine torlose Punkteteilung.
Gegner im dritten Spiel war die erste Mannschaft der SG Zellendorf/Jüterbog/Petkus. Vom Verlauf her unser schlechtestes Spiel im Turnier. Hinten zu offen und vorne ohne Ideen. Am Ende verloren wir zu recht mit 0:1. (mehr …)

TT – Landessliga / Jugend / Jugend auch Auswärts erfolgreich

Auch die Jugend hatte einen weiten Anreiseweg zu ihrem ersten Auswärtsmatch in der Rückrunde, traten sie doch am Samstag Nachmittag in Wittenberge an. Die Favoritenrolle lag als Tabellenführer schon klar bei ihnen und dieser wurden sie auch gerecht. In den Doppelbegegnungen gab es eine Punkteteilung. Flori und Jakob gewannen souverän, während sich Kevin und Emilia nur in einem Satz durchsetzen konnten. In der ersten Einzelrunde setzten sich die Pust – Schmidt Brüder in ihren Spielen klar durch. Schwerer tat sich dagegen Jakob. Es war ein Match auf Augenhöhe gegen den Einser des Gastgebers, jeder fand die Schwachstellen des Gegners und so ging die Partie bis in den Entscheidungssatz. Dort zeigte dann aber Jakob die besseren Schläge und auch stärkeren Nerven und holte den Sieg. Auch im Match von Emilia ging es sehr spannend zu. Es gab zwar eine 3:0 Niederlage doch gingen die ersten beiden Sätze mit jeweils 15:13 an den Wittenberger. Die zweite Runde verlief ähnlich und so hatte man erst einmal eine sichere 7:3 Führung herausgespielt. In der dritten Runde wurde ausgeglichen gespielt. Während Jakob und Flori gegen die Spieler aus dem unteren Paarkreuzes nichts anbrennen ließen, hatten ebenso Kevin und Emilie gegen das obere Paarkreuz des Gastgebers das Nachsehen. In der letzten Runde gab Emilia dann ihr Match gegen den besten Wittenberger Akteur ab, aber schon in der folgenden Begegnung stellte Flori mit seinem vierten Einzelsieg den verdienten 10:6 Endstand her. Damit verteidigte man weiterhin die Tabellenspitze

TSV: Florian Pust – Schmidt 4,5 ; Jakob Braune 3,5 ; Kevin Pust – Schmidt 2 ; Emilia Siebert

TT – Landessliga / Schüler / Beim Tabellenführer nichts zu holen

Zum ersten Auswärtsspiel der Rückrunde machte sich die Schülermannschaft am Samstag auf den Weg zum Tabellenführer nach Wittstock. Im Hinspiel gab es eine klare Niederlage mit nur einem Spielgewinn. Nach gut 1 ½ stündiger Fahrt kam man gut an und nach einer kurzen Einspielphase ging es mit dem Doppel los. Überraschend gut gelang es Till und Fabio mit ihren etwas älteren Gegnern mitzuhalten. Eine gute Abwehr mit platzierten Blockbällen und auch ein mutiger Angriff ließ sie die ersten beiden Sätze nur mit 2 Punkten unterschied verlieren. Im Dritten hatten die Gastgeber einen super Start, hielten den Vorsprung bis zum Ende des Satzes und gewannen auch verdient das Match. In der ersten Einzelrunde gelang nur Valentin ein voller Erfolg. Nachdem er den ersten Satz durch viele leichte Fehler noch abgab, stellte er sich auf die passive Spielweise des Gegners besser ein, wurde in seinen Angriffsschlägen zunehmend sicherer und drehte die Partie noch. Fabio hatte gegen einen sehr aggressiven Angriffsspieler trotz guter Schläge meist das nachsehen und gab sein Match glatt mit 0:3 ab, wie auch Till der erst im dritten Satz seine Linie gefunden hatte, dann aber nicht mehr das Match drehen konnte. In der zweiten Einzelrunde war er es dann aber der seinen Punkt holte. Valentin hatte gegen den Wittstocker Spitzenspieler keine Chance und auch Fabio verlor überraschend klar sein Match. Zwischenstand 2:5 aus Sicht der Sabinchenstädter. In der letzten Runde war es dann Fabio der den Pflichtpunkt machte, so dass es am Ende eine 3:7 Niederlage gegen den Tabellenführer wurde.

TSV: Fabio Rosin 1, Till Herder 1, Valentin Block 1

TSV Treuenbrietzen / 1. Kreisliga / Tabellenführer Punkt abgenommen

Viel Zeit zum rumlamentieren hatte man aber nicht. Bereits am Mittwoch (17. Januar 2018) ging es nun zum Tabellenführer Kleinmachnow. Auch hier gelang es Kukla / Hertel sich im Eröffnungsdoppel durchzusetzen während Kilian / Görlitz keine Chance hatten. In der ersten Runde gab man im oberen Paarkreuz beide Zähler ab. Unten dagegen gelang es Hertel und Görlitz ihre Spiele siegreich zu gestalten, wobei Görlitz bis in den Entscheidungssatz gehen musste. In der zweiten Runde schaffte nur Görlitz einen Sieg. Im Match von Olli ging es über die volle Distanz doch mit dem besseren Ende für den Randberliner. Somit lag man erst einmal mit 4:6 hinten. Die dritte Runde verlief ausgeglichen. Olli machte seinen zweiten Zähler und auch Kilian gelang ein 3:1 Sieg. Die letzte Runde begann man mit einem 6:8 Rückstand und die Hoffnung war nicht besonders groß doch noch einen Zähler mitnehmen zu können. Olli verkürzte den Abstand, doch am Nebentisch musste Kilian sein Match abbrechen da ihm seine Schulter Probleme bereitete. Damit hatten die Machnower bereits das Remis sicher. Nun mussten beide Thomase ran und das gegen die bis dahin ungeschlagenen Nr. 1 und 2 des Gastgebers. Überraschend kamen sie aber jeweils mit deren Spielweise zurecht und gewannen beide den ersten Satz. Auch im Zweiten beherrschte Görlitz mit seinem sicheren Schupfspiel und dem Rückhandschuss seinen Gegner und Hertel blockte platziert die Top Spins seines Kontrahenten am Nebentisch weg. Beide führten 2:0 und es keimte Hoffnung auf doch noch einen Zähler mitzunehmen. Zusehens wurden auf der anderen Seite die Gegner nervöser. Ihre Aktionen wurden ungenauer, verkrampft und überhastet ohne Erfolg abgeschlossen. Als erstes machte Görlitz den Sack zu und kurze Zeit später schaffte auch Hertel den glatten 3:0 Erfolg was zumindest bei den Sabinchenstädter einen Jubel auslöste. Mit diesen drei Siegen in der letzten Runde konnte man nicht rechnen, egal, am Ende war es eine starke Mannschaftsleistung und ein verdienter Punktgewinn.

TSV:  Oliver Kukla 2,5 ; Kilian -Philipp Hertel 1 ; Thomas Her­tel 2,5 ;  Thomas Görlitz 3

1 2 3 382