TSV Nachwuchs als Auflaufkinder in der Alten Försterei aktiv

Für unsere E-Junioren steht am kommenden Samstag ein großes Ereignis bevor. Gemeinsam mit gestandenen Fussballprofis dürfen unsere jungen TSV´er zum Bundesligaspiel Union Berlin gegen Werder Bremen auflaufen. Nicht nur für die Kids ein besonderes Erlebnis, sondern auch für beide Trainer André Niggemeier und Marcel Beyer eine tolle Bestätigung für Ihr Engagement.

Wer die Jungs live am TV sehen möchte, kann dies kommenden Samstag um kurz vor 15:30 Uhr auf den einschlägigen TV-Sendern quasi miterleben. Vielen Dank an alle Mitwirkenden, die uns dies ermöglicht haben.

Rekordbeteiligung beim Cooperschwimmen – 39 Teilnehmer schafften über 13 Kilometer

Am 5. September gab es die 2. Möglichkeit für die Schwimmer, das Cooperschwimmen zu absolvieren. Wie schon bei der ersten Runde Mitte August war uns das Wetter nicht hold. Während in der Vorwoche noch hochsommerliche Temperaturen herrschten, gab es an diesem Tag kaum Sonne, aber dafür unangenehm kühlen Wind. Umso erstaunlicher, dass trotzdem fast 30 Schwimmer kamen und sich ins Wasser wagten.

Die Kleinsten erhielten zur Unterstützung noch Schwimmhilfen, um die 12 Minuten durchzuhalten. Phil Kerstein (5), schaffte mit Schwimmsprosse 115 m, Maya Ehle (5) und Leonie Göritz (6), die erst in der Vorwoche ihr Seepferdchen abgelegt haben, schwammen mit Schwimmgürtel 135 m bzw. 249 m. Ebenfalls erst 5 Jahre waren Lana Frank (135 m) und Annick Ulrich (212 m). Die besten Ergebnisse erreichten an diesem Tag in der AK 6 Melissa Braunschweig (265 m), in der AK 7 Leonie Schmidt (398 m), in der AK 8 Jeremy Jape (400 m) und in der AK 10 Fabian Deutsch (416 m). Schnellster Schwimmer war Paul Bornfleth (12), der 440 m schaffte.

Trotz der ungünstigen Witterungsbedingungen konnte in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung verzeichnet werden. Der Andrang war so groß, dass die Übungsleiter selbst gar nicht zum Schwimmen kamen. Insgesamt haben an beiden Tagen 39 Kinder teilgenommen, davon 22 zum ersten Mal.

Insgesamt wurden 13289 Meter geschwommen.

Besonders erfreulich war die Steigerung bei den Schwimmern, die schon im Vorjahr dabei waren. Alle konnten sich verbessern und schwammen durchschnittlich 53 Meter mehr. Das zeigt, dass sie fleißig trainiert haben, denn sie haben in der gleichen Zeit 1 ganze Bahn mehr geschafft.

Die größte Steigerung erzielte Lara Braunschweig, die 147 m (also 3 Bahnen) mehr als 2018 schwamm! 

 

Beim Abbaden in der nächsten Woche erhalten dann alle Teilnehmer ihre Urkunden.

Gelungener Punktspielauftakt

Bericht: Thomas Hertel

Am gestrigen Montagabend (02.09.2019) ging es nun auch für die Vierte in der ersten Kreisklasse in die neue Saison.

Ziel sollte wieder sein sich vorn halten zu können. Einige Premieren gab es auch gleich zu Beginn. Für Carsten Happe, unseren Neuzugang aus Potsdam war es der erste Punktspieleinsatz genauso wie für Thomas in der Kreisklasse. Wiesenburg als Gegner sollte nicht unterschätzt werden als Vorjahrestabellendritter.

Gleich zu Beginn lief es aber nicht gut . Beide Doppel gab man ab, wobei Marci und Speiche erst im Fünften in der Verlängerung das Match abgaben. Bei Thomas und Carsten fehlte die Abstimmung. Doch bereits in der ertsen Einzelrunde konnte man ausgleichen. Oben gewann man beide Spiele und Speiche gewann im Entscheidungssatz, nur Carsten unterlag. Auch in der zweiten Runde gelang es beide Punkte im oberen Paarkreuz zu holen, allerdings ging es in beiden Spielen über die volle Distanz und auch Speiche gewann wärend Carsten auch sein zweites Match abgeben musste. 6:4 der Zwischenstand. Schwani baute die Führung aus und zur Überraschun gelang es Speiche und auch Carsten oben zu punkten.

Eine 3:1 Niederlage gegn Bärmann musste dagegen Thomas einstecken. Danach zeigte Carsten sein bestes Match und kämpfte den Einser nieder und holte zugleich den Siegpunkt. Am Ende eine geschlossene Mannschaftsleistung und der verdiente Sieg.

Gelungener Saisonstart in Schlalach

 
Bericht von Fred Moritz:
 
Am Freitag (30.08.2019) wurde für die neuformierte 2. Mannschaft des TSV, die Saison gegen Blau-Weiß Schlalach eröffnet.
 
Leider waren die Voraussetzungen vor dem Start nicht Optimal, gleich 3 Stammkräfte mussten ersetzt werden.
 
Hier sprangen, Andy Vetter, Kevin Pust-Schmidt und Oliver Kukla in die Presche. Fred Moritz kompetierte die Mannschaftsaufstellung.
 
So führen wir mit relativ geringen Erwartungen zum Auswärtsspiel nach Schlalach. Hier muss unbedingt erwähnt werden, dass die äußeren Bedingungen sehr Schwierig waren. Denn bei Temperaturen von über 30C° in der Halle, wurde die Kondition der einzelnen Spieler bereits zum ersten Speil auf eine harte Probe gestellt. 
 
Bei den Doppeln, gab es eine Punkteteilung, Oli und Kevin startet gut, verloren dann aber den Faden. Bei Andy und Fred lief es genau andersrum, nach Satzverlust zum Start kamen beide immer besser ins Spiel und gewannen am Ende verdient. Stand 1:1
  
In der ersten Einzelrunde gab es eine Punkteteilung Stand 3:3
 
In den folgenden 5 Partien konnte sich jeweils der Gastspieler aus der schönen Sabinchenstadt als Sieger eintragen. Somit war bereits eine kleine Vorentscheidung gefallen. Stand 8:3
 
Andy stellte mit seinem 2. Sieg das Unentschieden sicher, bevor Fred mit seinem Punkt den Sieg fest machte.
 
Die Punkteverteilung zeigt die mannschaftliche Geschlossenheit, dass alle in dieser Partie Punkten konnten.
 
Fred Moritz 4,5 / Andy Vetter 2,5 / Oli Kukla 2,0 / Kevin Pust Schmidt 1,0
Am kommenden Freitag (06.09.2019) gibt es das 1. Heimspiel gegen die starke Vertretung aus Geltow.

Happy Birthday

Wieder ein Erwachsener mehr in der Schwimmabteilung!!

 

Unser PAUL ist 18 geworden!!! Herzlichen Glückwunsch!!! 

 

 

 

Als Trainer ist er seit mehreren Jahren aktiv und zeichnet sich durch Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft und kreative Ideen aus. So gelingt es ihm immer wieder bei den Kindern Begeisterung zu wecken. Wichtig ist ihm, dass auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

 

 

Lieber Paul, wir gratulieren dir auf diesem Wege recht herzlich und wünschen dir alles Liebe und Gute. Bleib wie du bist, du bist echt toll! Einen herzlichen Dank für deine super Arbeit als Trainer der Abteilung Schwimmen. Viel Glück auf deinem weiteren Lebensweg, vor allem viel Erfolg beim Ablegen des Abiturs und einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.

Ende der Sommerschwimmsaison

Der Abschluss unserer Sommerschwimmsaison rückt immer näher. Hier ein kurzer Überblick über die verbleibenden Termine:

Der letzte Trainingstermin am nächsten Donnerstag (5. September) ist zugleich der 2. und letzte Termin für das Cooperschwimmen. Dabei geht es darum, in 12 Minuten so viele Bahnen wie möglich zu schaffen. Es ist kein Wettkampf im klassischen Sinne, sondern Jeder schwimmt für sich und seine eigene Leistung. Alle Schwimmer, die am 15. 8. nicht dabei war, sollten diese Chance nutzen. Am Ende gibt es für jeden Teilnehmer eine Urkunde mit der genauen Meterzahl. Für die anderen findet je nach Wetterlage und Teilnehmerzahl am Wettkampf noch ein bisschen Training statt.

Am 12. September wollen wir uns bei traditionellen Abbaden vom Freibad verabschieden.

Es ist als ein gemütliches Zusammensein von Schwimmkindern und Eltern/Geschwistern/Großeltern gedacht. Start ist wie immer um 17 Uhr. Wir wollen die Sommersaison gemeinsam mit kleinen Spielen und einem Grillabend ausklingen lassen. Alle „Cooperschwimmer“ erhalten ihre die Urkunden und jeder, der sich traut, darf noch einmal baden gehen. Für Würstchen mit Brot wird von uns gesorgt, wer möchte, kann gern ein paar kleine Leckereien beisteuern. Getränke bitte jeder für sich selbst mitbringen.

Die letzten beiden Septembertermine (19.9. und 26.9.) sind dann wieder für das Sportabzeichen eingeplant, bevor wir im Oktober in die „Herbstpause“ gehen. Treff ist dann auf dem Sportplatz der Gesamtschule (17 Uhr, gleich in Sportzeug, Dauer ca 1 Stunde)

Ab November soll das Hallentraining in Beelitz starten; wir sind optimistisch, dass es in diesem Jahr pünktlich klappt.

 

Klare Sache für die C-Junioren am 2. Spieltag

Die C-Junioren der SpG Treuenbr./Niemegk/Bardenitz empfingen am 2. Spieltag die Gäste vom Teltower FV 1913 II.
Ein schnelles Tor von Arne (3.), ein Doppelpack von Thoralf (10./54.) und der Doppelpack von Stöcki (58./72.) ließen die drei Punkte mit dem Ergebnis von 5:0 im Niemegker Waldstadion.
Nach dem 2. Spieltag steht man mit 6 Punkten und 11:0 Toren auf dem 2. Tabellenplatz in der 1. Kreisklasse Havelland.
 
Weiter so Jungs!
(mehr …)

TNB A-Junioren mit Remis zum Auftakt

Die A-Junioren der SpG Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz kam am ersten Spieltag der neuen Saison nicht über ein 3:3 gegen Rehbrücke hinaus.

Der TNB Kader wird leider durch viele Verletzungen immer kleiner uns so musste Emilio Schulz von den B-Junioren wieder einmal aushelfen und wusste wieder einmal zu überzeugen.

Die TNB Junioren wollten von Beginn an das Kommando übernehmen. Mit viel Offensivdrang gingen wir zu Werke und die Spieler konnten anfangs nur mit Fouls gestoppt werden. In der 21.Minute gab es dann folgerichtig einen Elfmeter den Kapitän Hannes Schulz mit etwas Glück verwandeln konnte. Beide Teams spielten guten Fußball und es wurde ein sehr ansehnliches Spiel. Die Gäste konnten dann nach einem Abwehrfehler den Ausgleich erzielen (28′). Die TNB Junioren wollten sofort das Ruder wieder übernehmen und Max Schröder erzielte sehenswert die TNB Führung (40′). Doch die Führung hielt nicht lange. Denn nur 3 Minuten später der nächste Abwehrbock. Diagonalball von Rehbrücke über 40 Meter und aus spitzen Winkel erzielten die Rehbrücker den Ausgleich.

Nun war Halbzeit und wir stellten uns neu auf. Der Gast kam besser in die zweite Hälfte und erspielte sich einige Chancen. Nach knapp zehn Minuten kann dann die TNB Mannschaft wieder zu einer Chance. Doch bevor unser Stürmer abschließen konnte wurde er im Strafraum zu Boden gerissen. Doch wer jetzt dachte es gäbe erneut einen Elfmeter der hatte sich getäuscht. Aus unerklärlichen Gründen gab es einen indirekten Freistoß im Strafraum. Leider nicht die einzige Fehlentscheidung des Unparteiischen an diesem Tage. Auch der Gast hätte einen Elfer bekommen müssen auch da blieb der Pfiff aus. Die TNB Mannschaft wieder im Offensivdrang, aber es wurde auf Abseits entschieden. Im Gegenzug ging Rehbrücke in Führung.(78′) Der ein oder andere Spieler bei uns schaltete wohl schon ab und das wurde bestraft.
Die TNB Junioren holten alles nochmal raus und so gelang Jakob Höhne der verdiente Ausgleich.

Am Ende ein gerechtes Unentschieden denn beide Teams gaben alles. Das würde man sich auch von Schiedsrichter wünschen denn alle Spieler müssen auch rennen.

Jänecke – Laufs(Zillmer), Ehrenberg, Knorrek, Poet(E.Schulz) – Höhne, Lange – Schröder(Krahlisch), Sharifi, H.Schulz – Kräuter(Friedrich)

Zu Besuch beim FF USV Jena

Letizia Lähme, Spielerin der D-Jugend vom TSV, folgte einer Einladung von ihrer Freundin Anna Weiß vom FF USV Jena zum ersten Bundesligaspieltag Jena gegen die TSG Hoffenheim. Anna Weiß besuchte uns im Dezember beim eigenen E-Junioren Hallenturnier in Treuenbrietzen.
Dort bedankte sich der FF USV nochmals für die Spende, die beim Treuenbrietzener Nikolaus Cup erzielt wurde, für den Erhalt des Frauenfussballs in Jena.
So durfte Letizia an der Seite von Anna mit einlaufen im Ernst Abbe Stadion. Danach wurde Letizia noch gefragt ob sie ganz nah an den Mannschaft sein will. 90 Minuten als Ballmädchen und die Überraschung war geglückt, am Ende stand ein 1zu6 für Hoffenheim an der Stadion Leinwand.

(mehr …)
1 2 3 4 5 403