Donnerstag KEIN SCHWIMMTRAINING

In dieser und der nächsten Woche findet in der Bundeswehrschwimmhalle ein Rettungsschwimmerlehrgang statt. Daher können wir leider nicht trainieren.

Unser nächstes Training findet dann am 8. Dezember statt. Der letzte Termin 2022 ist dann am 15. Dezember. In der folgenden Woche sind bereits Ferien am Donnerstag, so dass wir uns dann erst 2023 wiedersehen.

Verletzungspech im Derby

In dieser Woche musste die 4. Mannschaft in der 1. Kreisklasse zum Auswärtsspiel nach Schlalach.
Im Vorfeld musste Michael Kühnast leider verletzungsbedingt passen. So erklärte sich Heiko Müller bereit, nach längerer Verletzungspause, einzuspringen.
In der Besetzung T.Hertel, H.Müller, C.Happe, P.Ahlburg konnte man somit eine schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken.
Aber auch die Gastgeber, die aktuell etwas überraschend im Tabellenkeller zu finden sind, wollten in starker Besetzung um jeden Punkt kämpfen.

Den deutlich besseren Start hatte aber der TSV
Hertel/Ahlburg setzen sich gegen das Vater/Sohn-Doppel (Näthe) deutlich mit 3:1 durch. Mit dem gleichen Ergebnis ging auch das zweite Doppel an die Sabinchenstädter. 3:1 für Müller/Happe.

In der 1. Einzelrunde konnten dann der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Nur Heiko verlor sein Einzel gegen den Spitzenspieler Hendrik Näthe mit 0:3. Alle anderen TSV-Spieler fuhren Siege ein.
Somit wurde eine komfortable 5:1 Führung erspielt.

Die 2. Einzelrunde konnte Schlalach ausgeglichen gestalten. Für den TSV punkteten diesmal Heiko und Peter.

Stärkster Spieler des Abends war Händrik Näthe von SV Blau-Weiß Schlalach II. Aber auch er konnte die Niederlage seines Teams trotz 3er Einzelsiege nicht abwenden.

Leider musste Heiko (wieder verletzt) sein letztes Einzel kampflos abgeben. Das änderte aber nichts mehr am deutlichen 9:5 Sieg für den TSV IV.      

zum Spielformular

 

Am Freitag dann das Derby der 2. Mannschaft in der 2. Landesklasse gegen Belzig

Da zeitgleich auch unsere 1. Mannschaft zum Auswärtsspiel in Rehbrücke antrat, war die Personaldecke etwas dünn.
In der Besetzung A. Beau, F. Moritz vom Stammvierer und M. Schwanitz und C.Baran aus der 3. Mannschaft wollte man sich aber nicht kampflos geschlagen geben. Auch hier fehlte mit K. Kracht-Schmollack ein Stammspieler verletzungsbedingt.

Die personellen Probleme wurden noch größer, als Fred Moritz nach dem Doppel nicht weiterspielen konnte. Nur noch zu Dritt und mit einem 0:2 Rückstand nach den Doppeln war die Aufgabe für unsere Mannschaft dann doch zu schwer.
Die Gäste aus Belzig waren in Bestbesetzung angetreten und konnten das auch an der Platte zeigen.
Unsere 3 verbliebenen Spieler stemmten sich dennoch mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und konnten noch 5 Einzelsiege erkämpfen.
Alex gewann u.a. das Duell der Spitzenspieler mit 3:2 , Marcel holte im unteren Paarkreuz einen Sieg und Christian gelang ein weiter Achtungserfolg gegen die Nr. 2 der Gäste mit 3:2.

Mit Fred hätte das Spiel sicher ausgeglichen gestaltet werden können. So gratulieren wir den Gästen  zu einem 9:5 Erfolg.

zum Spielformular

Wir wünschen allen verletzen Spielern gute Besserung und hoffen auf eine baldige Rückkehr an den TT-Tisch.

Ausgelassenes Abschlussfest


Am 13. Oktober feierten die Schwimmer ihr diesjähriges „Sommer-Abschlussfest“.  Bei herrlichem Herbstwetter trafen sich 40 Kinder sowie zahlreiche Eltern und Geschwister im Waldstadion. Gestartet wurde mit einer sportlichen Einheit. In 6 gemischten Staffeln wurde unterschiedlichste Sport- und Schwimmgeräten transportiert und gesammelt. Daraus entwickelte sich die Team-Aufgaben – baut aus euren Materialien die 3 Vereinsbuchstaben. Das Ergebnis wurde fotografisch festgehalten.

Anschließend wurden die Urkunden von Sommer-Abschlusswettkampf verliehen. Am Cooperschwimmen nahmen 49 Kinder und Jugendliche sowie 2 Trainer teil. Besonders erfreulich war die Anzahl der jüngeren Kinder im Alter zwischen 5 bis 8 Jahre. Während im Vorjahr in dieser Altersklasse nur 7 Kinder teilnahmen, waren es in diesem Jahr 29. Insgesamt schafften alle Teilnehmer über 16 Kilometer.

Danach wurden die TSV-Schwimmcheck ausgegeben, wo jeder seine Leistungen des Schwimmjahres eingetragen bekommt, und die fleißigsten Trainingsteilnehmer geehrt. Für alle Kinder gab es kleine Preise aus dem Programm „Kinder stark machen“. Damit geht eine sehr erfolgreiche Freiluftsaison zu Ende. Fast 900 Kinder kamen zu den Trainingstagen und zum Schwimmlager. So gab es für die Übungsleiter Sabine, Rene und Paul ein süßes Dankeschön, die beiden „Neuen“ Oliver und Christian wurde mit einem Trainer-T-Shirt überrascht. 

Abschließend konnten sich alle eine Stärkung vom Grill holen. Die gastronomische Versorgung wurde durch die Abteilungen Dart, Zumba und Tischtennis organisiert, dafür ein großes Dankeschön!!! 

Bevor wir in die Herbstpause gehen, konnten wir noch eine coole Neuigkeit verkünden:

Schon in 3 Wochen, gleich nach den Herbstferien startet das Hallentraining in der Bundeswehrschwimmhalle Beelitz.

Trainingstag bleibt der Donnerstag, wir machen 2 Durchgänge (16-17 Uhr und 17-18 Uhr), maximal 25 Kinder pro Durchgang. Bis zum 30. Oktober 2022 kann man sich verbindlich anmelden. Nur wer angemeldet ist, kann am Training teilnehmen. Neue Schwimmer können wir leider nicht aufnehmen, auch die Nichtschwimmer können auf Grund der Bedingungen nicht teilnehmen – sorry.

Es gab noch den Hinweis seitens der Schwimmhalle, dass das Wasser ca 24 – 26 Grad und die Umkleiden nur noch 19 Grad warm sein werden. Aber das sollte uns Freibadschwimmer nicht stören. 😉

 

Derbysieger!

A Junioren gegen Belzig

Samstag, 13:00 Uhr, Waldstadion Niemegk: Fläming-Derby in der A-Jugend zwischen der SpG Treuenbrietzen/Niemegk und dem FC Borussia Belzig. Zwar trennten 9 Punkte die beiden Kontrahenten, aber in so einem doch anderen Spiel verliert alles davor und danach an Bedeutung.
Und so war zu Beginn nicht etwa die als Favorit gehandelte SpG TB taktangebend, stattdessen ließe sie sich durch einen spielfreudigen Gegner verunsichern, nach einem Abstimmungsfehler in der Defensiv kam die Borussia zum ersten Mal vor das Tor, aus zentraler Position wurde der Ball am Torhüter zum 0:1 rechts vorbeigeschoben (10. Minute). Auch in der Folge blieb die Partie sehr intensiv und erst Mitte der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber auch offensiv gefährlicher, trotzdem war der Ausgleich von Lasse Schulz nach Hereingabe von rechts keineswegs zwingend, er nahm die Kugel relativ unbedrängt aus sieben Metern in das kurze link Eck (30 Minute).
Bis zur Pause kam es zwar noch zu einigen gute Abschlüssen der Hausherren, welche aber ungekröhnt. Für den zweiten Abschnitt verlangte Coach Weigmann zu den einfachen Dingen wie einer sauberen Technik zurückzukehren.
Leider war auch die zweiten Halbzeit über lange Phasen unspektakulär, hinzu kamen auf beiden Seiten sehr fragwürdige und undurchsichtige Entscheidungen des Unparteiischen, von dieser Seite kam auch die Frage nach der Spiellänge auf.
Als es so aussah, als würden sie Hausherren trotz aller Versuche nicht über das Remis hinauskommen, wurde ihnen dann aber ein Freistoß in halb linker Position, unmittelbar an der Strafraumkante zugesprochen. Lasse Schulz trat an und verwandelte sehenswert in den langem Winkel (70. Minute). Noch ein stark gespielter Angriff über die linke Seite, die flache Hereingabe findet Oskar Stanke: 3:1, (75. Minute9, die Entscheidung.
Damit steht die SpG Treuenbrietzen/Niemegk nach der Hinrunde der Vorrunde mit 19 Punkten aus sieben Spiele punktgleich mit dem SV Ruhlsdorf auf Platz zwei, vier Punkte vor dem 3. Platz, bei einem Torverhältnis von 18:2, womit sie die beste Defensive der Liga stellen.
Am kommenden Samstag beginnt aber schon die Rückrunde, die SpG emfängt die SV Concordia Nowawes 06 um 13:00 Uhr im Niemegker Waldstadion.

zum Spiel

Der Kader: Norman, Hoffmann, Thoralf Eminger, Wienand Heß, Timo Henkel, Felix Dörrwandt, Oskar Stanke, Lasse Schulz, Janis Jacobi, Nils Becke, Luca Görisch, Erfan Sharifi, Domenic Heinze, Lucas Geier, Tim Fenske, Lucas Steffen, Saddam Alhasan Al Mohimed

Trainer auf der Schulbank

Um keinen Trend zu verpassen und immer auf dem neusten Stand zu sein, drückten unserer TT-Trainer am vergangenen Wochenende die Schulbank.
Chris und Andy waren 2 von fast 100 Trainern/innen, die an der traditionellen Trainerkonferenz des TTVB teilnahmen.

In einer Mischung aus Theorie und Praxis, rund um das Thema Aufschläge, vermittelte Frank Fürste, der sowohl Buchautor als auch Koordinator für Aus- und Fortbildung in Baden-Württemberg ist und in seiner langen Trainerkarriere bereits den ein oder anderen Nationalspieler unter seinen Fittichen hatte, sein Wissen an die Teilnehmer/innen.

Hoffen wir, dass Chris und Andy ihre neuen Erkenntnisse in das tägliche Training einbauen und so die Übungsstunden abwechslungsreich gestalten können.

 

Neue Trikots und Bälle

Ein großes Dankeschön an das Autohaus Kröger aus Treuenbrietzen

 

Danke sagen möchten die C- Junioren und die Männermanschaft aus Treuenbrietzen. Diese Teams wurden im Rahmen einer Teamwear-Aktion vom VW Autohaus Kröger jeweils mit neuen Trainingsbällen und Trikots ausgestattet. Die C-Junioren fanden die neuen Trikots “ richtig cool“ und freuen wird sich unter anderem auch Sohn Marlon Kröger, der seit dieser Spielzeit für die Männer des TSV Treuenbrietzen auf dem Feld steht.













Männermanschaft

			
			
		

Letztes Trockentraining für Schwimmer und letzte Chance zum Sportabzeichen

Am Donnerstag, den 6. Oktober 2022, treffen sich die Schwimmer letztmalig zum Trockentraining im Waldstadion. Von 17 bis 18.30 Uhr gibt es noch einmal die Chance, das Sportabzeichen abzulegen. Für alle andere, die bereits fertig sind, gibt es Staffelspiele und andere sportliche Herausforderungen. Damit endet unsere Herbstsaison.

In der nächsten Woche am Donnerstag, den 13. Oktober 2022, wollen wir dann unser gemeinsames ABSCHLUSSFEST feiern.

Erfolgreiche Woche für die Abteilung Tischtennis.

In der vergangenen Woche waren alle Mannschaften des TSV im Punktspieleinsatz.
Mit einer Bilanz von 8 Siegen bei einer Niederlage unterstreicht der TSV seine Spitzenposition im Fläming.

Den Anfang machten die Mannschaften auf Kreisebene am Donnertag.

1. Kreisklasse

TSV Treuenbrietzen IV SG Damelang II                 12:2

Link zum Spielformular

2. Kreisklasse

TSV Treuenbrietzen V    TSG Dippmannsdorf III                  13:1

Link zum Spielformular

SG Fredersdorf TSV Treuenbrietzen VI                  12:2

Link zum Spielformular

Der TSV IV und TSV V setzten sich damit an die Tabellenspitze ihrer Spielklassen

Am Freitag legten dann TSV II und TSV III nach

1. Kreisliga

TSV Treuenbrietzen III   TTV Werder III                  9:5

Link zum Spielformular

2. Landesklasse

TSV Treuenbrietzen II    SV Blau-Weiß Schlalach                                12:2

Link zum Spielformular

Auch hier stehen beide Mannschaften aktuell ungeschlagen an der Tabellenspitze

Auch unser 1. Mannschaft schaffte nun endlich den ersten Sieg beim Auswärtsspiel in Stahnsdorf

1. Landesklasse

TSV Stahnsdorf III            TSV Treuenbrietzen                       5:9

Link zum Spielformular

Auch unsere beiden Nachwuchsteams hatten ihren Anteilmit 3 Siegen an der großartigen Bilanz.

Landesliga 15

TSV Treuenbrietzen       TTC Post Brandenburg                  7:3

Link zum Spielformular

Landesliga 19

SV Motor Falkensee       TSV Treuenbrietzen                       4:10

Link zum Spielformular

SV Falkensee-Finkenkrug             TSV Treuenbrietzen                       10:0

A-Junioren – Zwei Mal Elfmeter!

Am vergangenen Samstag gastierten die A-Junioren der SpG Treuenbrietzen/Niemegk bei der SpG Caputh/Ferch, die beiden Mannschaften lagen vor Spielbeginn mit jeweils drei Siegen aus drei Spielen punktgleich auf den Plätzen zwei und drei, zwar mit besserem Torverhältnis für die Gastgeber, trotzdem war eine Partie auf Augenhöhe zu erwarten.

Dieser Erwartung wurde die Begegnung gerecht, was aber auch zu einem sehr chancenarmen Spiel führte. Die Hausherren hatten im ersten Durchgang etwas mehr vom Spiel und einige gefährliche Hereingaben, welche aber ungenutzt blieben, auf der anderen Seite erarbeiteten sich die Gäste einige Abschlüsse aus der zweiten Halbzeit.

In der Pause forderte Trainer Fernando Weigmann mehr Sicherheit im Passspiel und bei den Ballannahmen, bei beidem hatte die SpG TN noch Verbesserungsbedarf.

Aber die Kritik nahmen die Spieler auf und so stieg das Spielniveau in der zweiten Halbzeit merklich an, dies führte zu deutlich mehr Offensivaktionen für das Auswärtsteam, insbesondere über die starke linke Seite, die Julian Schröder unermüdlich beackerte. Mitte der zweiten Hälfte zog er erneut in den Strafraum, wurde dann aber unfair abgegrätscht, die Folge: Elfmeter!

Felix Dörrwandt trat an und verwandelte den Strafstoß abgeklärt rechts unten zum 0:1 (60. Minute).

Zum Spielende stürmten die Gastgeber noch einmal nach vorne, aber erspielten sich keine zwingenden Torchancen.

Die dreiminütige Nachspielzeit war schon abgelaufen, da segelte der Ball noch einmal in den Strafraum, ein Angreifer ging zu Boden, der Schiedsrichter pfiff, Elfmeter. Auch die vehementen Proteste änderten nichts, die Entscheidung stand fest. Nicht schon wieder, nach dem späten Ausgleich und anschließendem Ausscheiden im Pokal folgt schon wieder ein Gegentor in letzter Minute.

Bekanntes Prozedere, der Schütze legt sich den Ball zurecht, läuft an, der Schuss ist flach, halb links… Und genau da ist auch Lukas Steffen! Der Keeper pariert den Ball, dieser springt aber zurück in die Mitte, doch Wienand Heß kann ihn vor allen anderen erreichen, befördert die Kugel in hohem Bogen aus dem Strafraum, dann ist Schluss!

Lukas Steffen avanciert zum Helden in einem sehr zähen, ausgeglichenen Spiel, er hält die drei Punkte fest und sichert der SpG TN den vierten Ligasieg in Serie.

Das Trainerteam: Fernando Weigmann, Lukas Hainke Der Kader: Lukas Steffen (Torhüter), Thoralf Eminger, Wienand Heß, Timo Henkel, Felix Dörrwandt, Tim Fenske, Lasse Schulz, Janis Jacobi, Nils Becke, Erfan Sharifi, Julian Schröder, Domenic Heinze, Saddam Alhasan Al Mohimed

1 2 3 96