„Bring Dich ein für Deinen Verein“

Liebe Mitglieder und Unterstützer,

bereits im Juni haben wir uns bei der Netto-Spendeninitiative „Bring dich ein für deinen Verein“ angemeldet. In den folgenden Wochen haben wir euch erst gebeten für uns zu voten, um zugelassen zu werden und anschließend für uns in der Netto-Filiale an der Berliner Chaussee zu spenden.

 

Jetzt konnte die Aktion erfolgreich abgeschlossen werden. Auf unserem Vereinskonto ist bereits eine Spende in Höhe von 200 EUR eingegangen.

Vielen Dank an alle fleißigen Spenderinnen und Spender

Im Namen des Vorstandes

Katrin Schierwald

Treuenbrietzener Dartliga erkämpft Auswärtssieg

Seit einigen Monaten schon, gehört die Sportgruppe Darts zum TSV. Sie haben im Waldstadion, im neuen Vereinsheim, ihr neues Domizil aufgeschlagen. Unter der Führung von Sportkamerad Gunnar Leistner wurde viel Zeit investiert um ihre Dartboards und das entsprechende Zubehör zu installieren. Wir vom TSV freuen uns, um eine Sportgruppe größer geworden zu sein und den Score- und Legjägern ein neues zu Hause bieten zu können.

In den nächsten Wochen werden wir versuchen, Euch den Dartsport auf unser Homepage etwas näher zu bringen und die Regeln und Fachbegriffe erklären.

Die „Treuenbrietzener Dartliga“ nimmt seit dieser Saison auch an einer Punktspielrunde innerhalb der Übergangsliga Nord des MDSL (Dartverband der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) teil. Hier der Spielbericht von Gunnar vom 20.11.2021:

Gestern fuhren wir zu den Steelbuddies Grossmühlingen I und konnten unseren ersten Auswärtssieg holen. Am Ende stand ein 13-7 im Spielprotokoll.
Das Spiel begann mit den Doppeln, wobei Christian und Mattis unterlagen, Gunnar und Felix ihr Spiel siegreich gestalten konnten.
Im ersten Block gewannen unsere beiden Jüngsten und somit stand es 3-3. Der zweite Block ging mit 3-1 an uns und nach 6 Erfolgen im nächsten Doppel und im nächsten Einzelbock stand der Auswärtssieg fest. Der letzte Block wurde dann 3-1 von den Gastgebern gewonnen. Highlights auf unserer Seite waren ein 14er von Christian, ein 107er High Finish von Felix, eine 180 und ein 115er High Finish von Gunnar. Punkte für unser Team:

Mattis 3,5
Gunnar 3
Felix 3
Christian 2,5
Nick 1
Carsten

Es war ein schöner Tag bei sehr guten und tollen Gastgebern, die zu neuen Freunden wurden….
Ein riesengroßes Dankeschön geht hiermit an Frank Kröger vom VW Autohaus Kröger, der die neuen Dartrikots sponsorte und an die Stadt Treuenbrietzen, die uns den Bus für die lange Fahrt zur Verfügung stellte.

Ausblick: Am 11.12. wird unser Ziel erneut Grossmühlingen sein. Dann erwartet uns die zweite Mannschaft zum wahrscheinlich entscheidenen Match um den Liga-Sieg.

Aktuelles erfahrt ihr auch immer auf der Homepage der Treuenbrietzener Darliga: https://treuenbrietzener-dartliga.de/

Spiele am kommenden Wochenende 20. und 21. November 2021

Folgende Spiele stehen am kommenden Wochenende auf dem Plan:
C-Junioren – 20.11.2021, 9:00 Uhr – Kreispokal
RSV Eintracht 1949 IV                -           SpG Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz
A-Junioren – 20.11.2021, 13:00 Uhr – Kreispokal
SpG Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz -           RSV Eintracht 1949 III
B-Junioren – 21.11.2021, 11:00 Uhr – Kreispokal
SpG Treuenbrietzen/Niemegk/Bardenitz -           SG Blau-Weiß Beelitz (U16)
Männer – 21.11.2021, 14:00 Uhr – Punktspiel Kreisliga
SG Geltow                           -           TSV Treuenbrietzen

 Wir wünschen allen Mannschaften maximale Erfolge!

 

Früh aufstehen!

Das war das Motto für die A-Junioren der SpG TNB, am Sonntag (14.11.) war schon kurz nach 8:00 Uhr Abfahrt, denn im Auswärtsspiel beim VfL Nauen war der Anpfiff für 10:00 Uhr morgens angesetzt.
Zu Gast beim Liga-Zweiten gab es für den TNB trotzdem keinen Grund sich zu verstecken, schließlich hat die Mannschaft auch in der Vergangenheit gegen vermeintlich stärkere Gegner sehr gut gespielt.
Und auch in dieser Partie begann die TNB-Elf ordentlich, an kleineren Feinheiten mangelte es in der Anfangsphase allerdings noch, und das wurde bestraft. Bei einem gegnerischen Steilpass mangelte es an der Zuordnung, wodurch der Gegner frei vor dem Tor aufkreuzte und nach zunächst starker Parade von Schlussmann Lukas Steffen den zweiten Ball bekam und diesen zum 1:0 (14.min) ins Tor schieben konnte.
Statt die Köpfe hängen zu lassen, war die Mannschaft von da an nur noch engagierter und kam auch offensiv besser ins Spiel. Nach 19 Minuten konnte sich das Team sogar eine Ecke erarbeiten, welche Marlon Kröger genau auf den Kopf Paul Leistners trat, der den Ball zum Ausgleich einköpfte.
Von da an war der TNB richtig gut in der Partie, die Defensive hatte ein funktionierendes System gefunden und vorne kreierte das Team gefährliche Aktionen. Insbesondere aus dem Mittelfeld waren die Gäste sehr stark, dort gewannen die einzelnen Spieler immer wider wichtige Zweikämpfe und ermöglichten zweitweise sogar, den Gegner zu dominieren.
Ein Tor zu erzielen gelang dabei aber nicht, so blieb es trotz einiger, nicht ungefährlicher Ecken der Hausherren zu Ende der Halbzeit beim verdienten Unentschieden zur Pause.
Für die zweite Halbzeit galt es einfach genauso wie vorher weiterzuspielen, da der Gegner personell aber offensiver aus der Pause kam, war zu Anfang der zweiten Halbzeit wieder etwas mehr Verteidigungsarbeit gefordert.
Nachdem die ersten Minuten überstanden waren, entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches aber nicht mehr ganz an die die spielerische Qualität des ersten Durchganges herankam, zu zerfahren war die Begegnung, auch durch vermehrte Foulspiele.
Nichtsdestotrotz erarbeitete sich der TNB immer wieder Möglichkeiten, ein von Marlon Kröger getretener Freistoß konnte erst auf der Linie weggeköpft werden. Ab Mitte der zweiten Halbzeit kam es vermehrt zu Einwürfen und Abstößen, beide Mannschaften egalisierten sich in dieser Phase.
So musste eine Einzelaktion das Gleichgewicht ins wanken bringen. Nach starkem Dribbling wurde Timo Henkel in der 75. Minute im Strafraum klar und auch hart getroffen, die logische Konsequenz: Elfmeter. Marlon Kröger übernahm die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß ins rechte, untere Eck, 1:2.
Die Überraschung nahm langsam Gestalt an, sogar drei Punkte waren greifbar. Doch das Aufbäumen der Gastgeber ließ nicht auf sich warten, das Spiel wurde auch dadurch zunehmend unruhig, Rempeleien und auch verbale Auseinandersetzungen erhielten mehr und mehr Einzug in das Spiel. Aber eine gute Schiedsrichterleistung sorgte dafür, dass die Partie nicht aus dem Ruder lief. Hier möchte ich auch positiv erwähnen, dass der Schiedsrichter in der Halbzeit sicherstellte, dass alle Zuschauer den entsprechenden Abstand zum Spielfeld einhielten.
In der Schlussphase rückte Torwart Lukas Steffen in den Fokus, durch seine starken Paraden rettete er ein ums andere Mal die Führung, war in der 88. Minute aber machtlos. Nach einer Hereingabe gelang die Kopfballabwehr im Zentrum nicht, wodurch der Ball bis an den zweiten Pfosten kam, dort konnte der Gegner die Kugel kontrollieren und das 2:2 erzielen, welches auch die letzte nennenswerte Aktion der Partie war.
TNB-Trainer Fernando Weigmann war nach dem Spiel hoch zufrieden mit der tollen Leistung seiner Jungs und diese Freude teilten auch die Spieler, sie haben von Anfang an alles gegeben und einen mehr als verdienten Punkt gewonnen.
Am kommenden Samstag treten die TNB-A-Junioren voraussichtlich im Kreispokal-Achtelfinale an, der Gegner im heimischen Treuenbrietzener Parkstadion wird die RSV Eintracht 1949 III.



Der Kader: Lukas Steffen (Torwart), Quentin Baatzsch, Timo Henkel, Julian Schröder, Ryley Poet, Marlon Kröger, Nils Lange, Janis Jacobi, Paul Leistner, Arvid Kallies, Emilio Schulz, Emil Räbiger, Martin Krahlisch, Lennert Wilke


Der Trainer Fernando Weigmann

Männer verlieren erneut

TSV Treuenbrietzen MÄNNER – SG Blau-Weiß Beelitz 1:3 (0:0).

Schlusslicht Treuenbrietzen rannte im Kellerduell gegen die Spargelstädter in seinem Waldstadion um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt an. Nachdem beide Mannschaften die ersten 45 Minuten ohne ein Tor beendeten, musste die Mannschaft von TSV-Coach Philip Müller nach dem Wiederanpfiff ihre Ambitionen recht schnell begraben. Denn die Blau-Weißen entschieden die Partie mit drei Toren bis zur 70. Minute vorzeitig zu ihren Gunsten. Den Ehrentreffer für den TSV erzielte Fahrhad Sharif vom Strafstoßpunkt.

Quelle: MAZ – Sportbuzzer

Fußball-Mannschaftsbilder des letzten Jahrtausend von Motor Treuenbrietzen / TSV Treuenbrietzen Folge 5 / 2021

Hallo Sportfreund(innen)e,

es geht weiter mit den Erinnerungen.
Wer mit Fotos oder Namen weiterhelfen möchte, schreibt mir per Mail: Lars-Peter.Goerlitz@t-online.de

oder klingelt durch unter FU 0175 / 93 07 468.

Mit sportlichem Gruß
Lars-Peter Görlitz

2. Männer 1986 / 1987

Stehend v.li. Mario Händel, Torsten Borchardt, Axel Thiele, Frank Woßmann, Rene Martens, Karsten Händel, Ulli Henkel, Matthias Krone.

Knieend v.li. Steffen Mierig, Bernd Martin, Dietmar Wille, Detlef Baatzsch, Wolfgang Höhne, Ralf Heidt, Torsten Wegener.

Ergebnisse vom Wochenende 30./31.Oktober 2021

 

TSV (E-Junioren) gegen SV Alemania 49 Fohrde 3:3

SV Empor Brandenburg gegen TSV (D-Junioren) 4:5

SG Michendorf I gegen TSV (F-Junioren)  ohne Wertung

SpG Caputh/Ferch gegen TSV (A-Junioren)         3:0

TSV (Frauen) gegen RSV Eintracht                         0:3

SpG T/N/B (B-Junioren) gegen SG Michendorf    4:0

Werderaner FC Victoria II gegen TSV (Männer)     4:2

1 2 3 93