Schwimmlager in Dietersdorf war ein voller Erfolg

Am diesjährigen Trainingslager des TSV vom 8. bis 12. August nahmen insgesamt 68 Kinder im Alter zwischen 4 und 14 Jahren teil. Neben der Anzahl der Kinder (nach 2019 mit 39 und 2020 mit 45 Teilnehmern wurde die Rekordzahl von 2021 mit 62 Kindern noch einmal getoppt) war besonders die Altersstruktur eine Herausforderung. Bei einem Durchschnittsalter von 8,4 Jahre waren 2/3 der Teilnehmer bis 9 Jahre alt, darunter 15 Vorschulkinder. Jüngste Teilnehmer war Bo Martinsen, der erst im Juni 4 Jahre alt geworden ist.

 

        
Da brauchte es ein gutes Betreuungsteam. Während sich an Land Ute Gutt um alle organisatorischen Fragen kümmerte, wurden die Gruppen täglich von 9 bis 12.30 Uhr von 3 Jugendlichen (Merle Schröder und Görtie Borchardt (13) sowie Anton Block) und 8 erwachsenen Übungsleiter (Thomas Bartsch, Theresa Bickert, Jonas Höhne, Alexandra Martinsen, Pit Rühlicke sowie Anton Luise und Katrin Päpke) im Wasser trainiert.

In den Wasserpausen unterstützten uns Eltern und Großeltern tatkräftig. Durch die Größe der Wasserfläche und das weitläufige Gelände des Freibades Dietersdorf hatten alle genug Platz. So wurde das Trainingslager 2022 ein voller Erfolg.
Schon in der Woche strahlten die Kinder mit der Sonne um die Wette, noch mehr dann am Freitag bei der Überreichung der Urkunden und Schwimmpässe. Insgesamt wurden 42 Schwimmstufen abgelegt, davon 15x Bronze, 13x Silber und 14x Gold sowie 2 Brandenburg-Schwimmpässe und 2 TSV-Schwimmcheck`s. Als jeweils jüngste Schwimmer schafften Lotta Reuter und Carl Alisch (5 Jahre) Bronze, Lana Franke, Hanna Hoffmann, Emilia Lange und Malte Reuter (8) Silber sowie Minea Konstroffer, Nele Herrmann und Ella Wendt (9) Gold.

Die ebenfalls erst neunjährige Yuma Zibret, die aus Saarbrücken zu Besuch war und so die Woche zum Schwimmtraining nutzte, erreichte sogar den Leistungsschwimmpass „Hai“.

  

Bei den Schwimmanfänger gab es 6 Pinguine für erfolgreiche Teilnahme und 3 Bobby- Urkunden. 5 Kinder aus der Nichtschwimmergruppe schafften das Seepferdchen, hier waren Lilly Winzer und Emma Meinusch mit 5 Jahren die Jüngsten. Die Bedingungen für den Piraten absolvierten 6 Kinder, hier waren sechsjährigen Zwillinge Frieda und Emma Thamm, die erst vor einem Monat das Seepferdchen geschafft haben, die Jüngsten.

Aber nicht nur diese tollen Ergebnisse werden den Teilnehmern in Erinnerung bleiben. Ebenso wichtig war den Kindern und Übungsleitern das Miteinander in den Gruppen, geprägt von Rücksichtnahme und gegenseitiger Unterstützung. Für jede Menge Spaß sorgte das Abschlussevent, als alle 66 Kinder gemeinsam zahlreichen Schwimm- und Tauchgeräten von einer Schwimmbeckenseite auf die andere transportierten.    Die Attraktion im Freibad Dietersdorf war natürlich der Dreimeterturm, den viele Kinder (und Betreuer) ausgiebig für coole Sprünge nutzten.

So wurde es eine wunderschöne Woche, in der sich alle wohlfühlten, auch durch die rührige Versorgung durch die Betreiber des Bades vom Sportverein Flämingbad Dietersdorf. Die Erwachsenen bedankten sich mit einer Spendensammlung bei ihnen, die Kindern überreichen am Abschlusstag ein selbstgestaltetes Banner mit ihren Namen als Dankeschön.

Für das Trainerteam gab es vom Verein ein süßes Dankeschön für ihre Einsatzbereitschaft an den 5 Tagen.

Aber das schönste Dankeschön für das Freibadteam und die Trainer waren die vielen kleinen Momente und strahlenden Kinderaugen in dieser Woche.



Kinderschutzkonzept – Orte für Kinder sicherer machen

Am Montag, 25. Juli 2022, war es dann so weit. Der TSV Treuenbrietzen hat offiziell das Gütesiegel Kinderschutz vom Kreissportbund Potsdam-Mittelmark übergeben bekommen.

Im Rahmen des Nachwuchs-Fußballcamps überreichte uns Holger Jurisch vom KSB das Siegel. In seiner Rede stellte er die Wichtigkeit dieses Siegels dar. Wichtig hierbei sind enge Abstimmungen in den Abteilungen sowie dem Vereinsvorstand. Seitens des TSV übernahm der stellv. Vorsitzende Kevin Kracht-Schmollack, welcher derzeit der Kinderschutzbeauftragte ist, das Gütesiegel entgegen. Bei strahlendem Wetter, konnten wir Holger unsere neu gestalteten Gebäude, nebst neuem Kinderspielplatz zeigen. Für uns war es wichtig ein positives Zeichen zu setzen. Insgesamt werden rund 190 Kinder und Jugendliche im Verein trainiert. Mit den Abteilungen Fußball, Tischtennis, Zumba, Schwimmen und Dart haben wir eine breite Angebotspalette für die „Profis“ von morgen. Wir werden die Besetzung durch Angelina Rühlicke in den nächsten Monaten erweitern. Somit stehen zwei Personen bei Fragen zur Verfügung. Auf unserer Homepage sind neben dem Kinderschutzkonzept auch der Ehrenkodex abrufbar.  Unser Ziel ist die Gewährleistung eines möglichst ganzheitlichen Schutzes von Kindern und Jugendlichen sowie unserer Trainer/-innen. Beteiligung sowie Mitbestimmung bilden für uns die Grundlage der Prävention.  Wichtige Bausteine für die Ausübung als Trainer-/ in sind neben einer Trainerlizenz oder Teilnahme an einem Kurs (aktives ermutigen und unterstützen zur Erwerbung einer Lizenz), Unterzeichnung des Ehrenkodexes sowie die Abforderung eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses.

Wir möchten uns bei der Beantragung der erforderlichen Dokumente bei der Stadt Treuenbrietzen, Einwohnermeldeamt, für die zügige und unkomplizierte Bearbeitung bedanken. Unser Dank geht auch an den KSB für die Unterstützung bei jeglichen Fragen zur Erlangung des Gütesiegels und für die immer kompetenten Informationen rund um die Themen der Vereinsarbeit.

Unser Kinderschutzkonzept

Wir, der TSV Treuenbrietzen e.V., nehmen Kinder- und Jugendschutz ernst! Wir werden zeitnah für unseren Verein das Gütesiegel Kinderschutz des KSB Potsdam-Mittelmark erhalten.

Bei uns im Verein trainieren ca. 191 Kinder und Jugendliche (im Alter bis 18 Jahre/ Stichtag 31.12.2021). Daher liegt uns der Schutz von Kindern und Jugendlichen besonders am Herzen. Bei Gefährdungen des Kindeswohls schauen wir nicht weg, sondern beteiligen uns aktiv am Schutz vor Gefahren, Vernachlässigung, Gewalt und Missbrauch.

Der TSV verpflichtet sich zum Kinder- und Jugendschutz und orientiert sich dazu an den gesetzlichen Bestimmungen zum Kinderschutz (Bundeskinderschutzgesetz). Wesentliches Instrument zur Umsetzung des Kinder- und Jugendschutzes ist die sorgfältige Auswahl geeigneter Übungsleiter*innen, die für die Betreuung der in unserem Verein trainierenden Kinder und Jugendlichen eingesetzt werden. Kinder- und Jungendarbeit lebt von der vertrauensvollen Zusammenarbeit untereinander und sollte daher insbesondere von Respekt, Wertschätzung und Vertrauen geprägt sein. Die Übungsleiter*innen haben regelmäßig eine besondere Autoritäts- und Vertrauensstellung, die sie nicht zum Schaden der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen ausnutzen dürfen.

Da der direkte, enge Körperkontakt im Sport eine große Rolle spielt und bei vielen sportlichen Betätigungen unabdingbar ist, müssen individuelle Grenzempfindungen von Kindern und Jugendlichen ernst genommen werden. Weiterhin ist darauf zu achten, dass die Kinder und Jugendlichen auch untereinander diese Grenzen respektieren. Die Übungsleiter*innen verpflichten sich, aktiv Stellung gegen fremdenfeindliches, diskriminierendes, rassistisches, sexistisches und/oder gewalttätiges verbales und nonverbales Verhalten zu beziehen und dem aktiv entgegen zu wirken.

Daher ist die Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses und dann alle 3 Jahre für die Übungsleiter*innen unseres Vereins obligatorisch. Zudem verpflichten sich unsere im Kinder- und Jugendschutzbereich eingesetzten Übungsleiter*innen durch einen Verhaltenskodex zur Einhaltung des Kinder- und Jugendschutzes. Sie bestätigen damit, dass sie Verantwortung für das Wohl der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen übernehmen und ihre Tätigkeit danach ausrichten. Dazu gehört der Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Vernachlässigung, Misshandlung und sexueller Gewalt, vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen und vor Diskriminierungen aller Art.

Es ist darüber hinaus erklärtes Ziel des Vorstandes, die Übungsleiter*innen aber auch die bei uns trainierenden Kinder und Jugendlichen für den Kinder- und Jugendschutz zu sensibilisieren, Anzeichen von Gewalt und sexuellem Missbrauch zu erkennen, ernst zu nehmen, diesen konsequent nach zu gehen und für den Verdachtsfall organisatorische Vorsorge getroffen zu haben.
Der TSV hat einen Kinder- und Jugendschutzbeauftragten als Ansprechpartner für Anfragen aller Art – sowohl für die Kinder und Jugendlichen, als auch für Eltern/Sorgeberechtige und Übungsleiter*innen – bestimmt.

Kinder- und Jugendschutzbeauftragte:
Kevin Kracht-Schmollack
E-Mail: info@tsv-treuenbrietzen.de

Sprechen Sie uns bei Bedarf an! Für Angelegenheiten, die den Kinder- und Jugendschutz betreffen, haben wir immer ein offenes Ohr. Vertrauens- und Datenschutz werden selbstverständlich von uns eingehalten.

Der Vorstand des TSV Treuenbrietzen

Traditioneller Festumzug zum Sabinchenfest 2022

An alle TSV-Mitglieder!!!

Am kommenden Sonntag, den 19. Juni 2022, findet im Rahmen des Sabinchenfestes der traditionelle Festumzug statt. Eine schöne Tradition um unseren TSV zu präsentieren.

TSV Fahne während eines Sbinchenfest-Umzuges

Es sind alle Mitglieder aufgerufen, natürlich in TSV gerechter Kleidung, sich am Sonntag um 10:30 Uhr auf dem Parkplatz Netto (Leipziger Straße) einzufinden. Beginn ist 11 Uhr.

Sommerstart mit einem kühnen Sprung in die Nieplitz

Einen besonderen Sommerstart hatten die Schwimmer in diesem Jahr bei ihrem traditionellen „Anbaden“. Dort, wo der Sommer 2021 verabschiedet wurde, sollten die neue Saison eröffnen werden. So trafen sich über 30 Kinder und zahlreiche Eltern am Donnerstag, den 9. Juni 2022 ab 16.30 im Waldstadion. Zuerst durften die Kids den neuen Spielplatz erobern, was für sehr viel Freude sorgte. Anschließend ging es in Richtung Nieplitz. Vor dem Abmarsch stellte Abteilungsleiterin Katrin die Aufgabe, so viel Wasser aus der Nieplitz mitzubringen, um gemeinsam ihren Eimer bis zum Rand zu füllen. Würde das gelingen?

Zuvor aber hatte Übungsleiterin Sabine ein lustiges Spiel in Anlehnung an das Entenrennen vorbereitet. Während einige Kinder von der Brücke zahlreiche Tischtennisbälle „zu Wasser ließen“ fingen die anderen diese nach einer „Schwimmstrecke“ in der Nieplitz wieder ein. Das machte großen Spaß und es wurden alle Bälle wiedergefunden.

Nun gab es kleine Becher und mit vorsichtigen Schritten wurde der Weg zurück ins Waldstadion angetreten. Trainer Paul unterstützte die Kids, indem er alle Schuhe und Sachen, die vor Aufregung am Nieplitzufer zurückblieben, in sein Auto lud. So waren die Hände der Kinder frei für den Wassertransport. Anfangs noch bezweifelt schafften es die letzten tatsächlich, den Einer zum Überlaufen bringen. Die Extraportion der Trainer war gar nicht nötig.

  

Nun wurde noch die Hallensaison ausgewertet und die Urkunden für den Wettkampf verliehen. Alle Kinder bekamen kleine Preise und dann öffnete Übungsleiter Rene die große Spieletonne, so dass alle Kinder noch nach Herzenslust toben, spielen und sich ausprobieren konnten.

In der nächsten Woche, am Donnerstag, den 16. Juni 2022, startet dann das Wassertraining im Freibad Treuenbrietzen. Der Freibadverein gibt uns wieder die Möglichkeit, den ganzen Sommer lang wöchentlich jeden Donnerstag unser Training durchzuführen. Dafür schon vorab ein ganz herzliches Dankeschön an die fleißigen Ehrenamtler des Freibadvereins.

Wir treffen uns wie in den letzten Jahren 17.50 Uhr vor dem Freibad (bitte pünktlich kommen, so dass wir zu 18 Uhr starten können). Für die Kinder übernimmt der TSV den Eintritt, Eltern, die die Kinder begleiten, entrichten ihren Eintritt (2€) bitte beim Freibadverein. Kinder, die bei schönem Wetter bereits im Bad sind, denken bitte rechtzeitig vor Trainingsbeginn an eine Badepause und kommen dann einfach dazu, wenn wir uns am Beckenrand zur Gruppeneinteilung treffen. Diese richtet sich wie gewohnt nach der Anzahl der Kinder und der zur Verfügung stehenden Trainer und natürlich auch nach dem Wetter.

Nach diesem gelungenen Auftakt freuen wir uns auf einen schönen gemeinsamen Sommer.

Hallensaison mit Wettkampf beendet

 

Nach einer kurzen aber intensiven Saison beendeten die Schwimmer ihr Training in der Bundeswehrschwimmhalle Beelitz am 2. Juni schon wieder. Somit waren es auf Grund des coronabedingten späten Starts nur 5 Termine. Außerdem mussten sich alle Kinder verbindlich in 2 Gruppen anmelden, da es entsprechende Auflagen gab. Trotz allem klappte das Training reibungslos und war sehr gut besucht. So kamen insgesamt 146 Kinder zu den 5 Einheiten, also durchschnittlich 29 von den insgesamt 38 angemeldeten. 14 Kinder waren sogar jedes Mal dabei. Zum Abschluss veranstalteten wir einen kleinen Wettkampf. Jeder Teilnehmer absolvierte einen Dreikampf mit Brust- und Rückenschwimmen sowie Streckentauchen. Alle Ergebnisse wurde gepunktet, wobei wir uns an der Wertung bei den Bundesjugendspielen orientierten. Die Streckenlängen war nach dem Alter gestaffelt. So schwammen alle Kinder bis 9 Jahre jeweils 25 Meter. Jüngste Teilnehmerin war die erst 6-jährige Lia Steinhaus, die 15 Punkte schaffte und sich über eine Siegerurkunde freuen kann. Weiterhin konnten in dieser Altersgruppe 2 Teilnehmer- und  5 Siegerurkunden vergeben werden. Emilia Lange schaffte mit 27 Punkten sogar eine Ehrenurkunde. Die Schwimmer der Altersklassen 10 bis 13 Jahre mussten jeweils 50 m schwimmen. Hier konnten 4 Teilnehmer-, 11 Sieger- und 8 Ehrenurkunden verliehen werden. Die höchste Punktzahl erreichte Viktor Henke (11 Jahre) mit 38 Punkten, gefolgt von Anna Just (13) mit 35 und Merle Schröder (13) mit 34 Punkten. Die längsten Strecken mit je 100 Metern musste Görtie Borchard schwimmen, da sie bereits in die AK 14 zählte. Eine vollständige Ergebnisübersicht findet sich auf der Seite der Abt. Schwimmen. Alle Teilnehmern unseren herzlichen Glückwunsch.

Die Urkunden werden in der kommenden Woche verliehen. Dann wollen wir in die Sommersaison mit dem „Anbaden“ starten, diesmal auf ganz andere Weise. Dort, wo wir 2021 den Sommer verabschiedet haben, wollen wir wieder loslegen, mit einem „kühnen Sprung“ in die Nieplitz. Packt Badesachen, Handtuch und Sportzeug ein und kommt am 9. Juni von 16.30 bis 18 Uhr ins Waldstadion. 

Betreuer für die neue Saison gesucht!

Die aktuelle Saison ist nocht nicht komplett gespielt, da laufen schon die Planungen für die Saison 2022/23.

Wir sind froh, verkünden zu können, dass wir ab der kommenden Saison mit Hendrik Wetzel einen neuen und alten Bekannten als Trainer der Männer begrüßen zu dürfen.

Der Männerbereich plant weiterhin, für die neue Saison wieder eine 2. Mannschaft für den Punktspielbetrieb melden zu können. Darauf freuen wir uns als Verein ganz besonders.

Damit wir diese 2. Männer auch melden können suchen wir händeringend einen Betreuer. Wer hat Lust sich dieser Herausforderung zu stellen und unseren neuen Männertrainer tatkräftig zu unterstützen.

Wer Interesse oder Fragen zu den Aufgaben des Betreuers hat, darf sich gerne an unseren Abteilungsleiter Fußball, Dennis Lähme oder an den neuen Männertrainer, Hendrik Wetzel wenden. Beide geben Euch gern Auskunft. Auch gern per E-Mail an:

info(at)tsv-treuenbrietzen.de

Es wäre sehr schade, wenn wir eine 2. Männermannschaft aufgrund eines fehlenden Betreuers nicht melden könnten, oder!?

Errichtung neuer Spielanlage im Waldstadion

Seit der Ankündigung zur Errichtung einer neuen Spielanlage vor einem Jahr hat sich so einiges im Waldstadion getan. Die Resonanz zu unserem Spendenaufruf war riesig – hierfür nochmal ein dickes Dankeschön!!!

Die neue Spielanlage nimmt so langsam Gestalt an und wird das Waldstadion, insbesondere für die Kleinen attraktiver werden lassen. Nach der Anlieferung der Spielgeräte Anfang diesen Jahres, sind diese bereits durch die Firma Sommerfeld und Keil fachgerecht an Ort und Stelle errichtet worden. Als nächsten Schritt ist vorgesehen die Spielgeräte mit einem speziellen Fallschutzsand zu umschließen, womit die Eröffnung dann einen großen Schritt näher kommt…

 

1 2 3 4 5 97