TSV Oldies mit erfolgreichem Start nach der Sommerpause

Im ersten Spiel nach der Sommerpause empfingen die Alten Herren des TSV die Gäste aus Rehbrücke. Im Frühjahr musste die Mannschaft in Rehbrücke eine 0:1 Niederlage hinnehmen und wollte im heimischen Parkstadion natürlich gewinnen. Wie im Hinspiel war auch diese Partie sehr ausgeglichen und geprägt durch stabile Abwehrreihen. So waren im Spielverlauf klare Chancen Mangelware. Eine dieser Chancen konnte Ronny Kummer in der 1. Halbzeit aus leicht abseitsverdächtiger Position zur 1:0 Halbzeitführung nutzen. Die Gäste tauchten auch einige Male vor dem TSV Tor auf, aber unsere aufmerksamen Abwehrspieler konnten die wenigen Schussversuche stets abblocken, oder Günter Kellner im TSV Tor hielt die Bälle sicher. Gleich nach der Pause scheiterte Frank Lüllwitz mit einem Schuss aus 18 Metern an der Lattenunterkante, das wars dann aber auch auf lange Sicht mit Torabschlüssen. Die Gäste bestimmten in der 2. Hälfte das Spielgeschehen, brachten aber den Ball nicht im TSV Gehäuse unter. Erst zum Ende des, vom guten Schiri Ralf Krüger geleiteten Spiels, konnte die Heimmannschaft sich etwas befreien und hatte durch Steffen Schega und Ronny Kummer noch gute Gelegenheiten, um das Resultat zu erhöhen. Am Ende blieb es beim 1:0 für den Gastgeber.

Am nächsten Freitag erwarten die TSV Oldies Rot Weiß Blönsdorf. Spielbeginn 19:00 Uhr Parkstadion

TSV mit: G.Kellner; Meinusch, Schwind, Krüger, Büntig, Ch.Schmidt, Schega, Lüllwitz, Wetzel, Peuschke, Hanck, Kummer (1), Heppe

A-Jun. SpG Treu/Niem/Bard. – Eintracht Stahnsdorf ll

Kenny wehrt den scharf geschossenen Freistoß ab.

Chancenlos

Im ersten Heimspiel der Saison hatten unsere A-Junioren den Tabellenzweiten aus Stahnsdorf zu Gast. Zu Beginn konnten wir den spielstarken Stahnsdorfern noch Paroli bieten und hatten durch Schüsse von Jakob Schlunke, Daniel Micklisch und Tom Martin durchaus Torchancen, die aber alle vom Torwart gehalten wurden. Nach dem ersten Gegentreffer (17.) waren wir noch mehr gefordert und hatten durch ein Solo von Jakob Schlunke noch die Möglichkeit, auszugleichen. Leider hielt der Torwart den Schuss. Das 0:2 (36.) und 0:3 (42.) entschieden das Spiel schon frühzeitig. Nach Pass von Daniel war Felix Keller durch, aber aus spitzem Winkel hält der Torwart den Schuss. In der 2.Halbzeit nutzten die Gäste die spielerischen und konditionellen Vorteile und erzielten noch 5 Treffer. Die Gäste waren mit Spielern, die letztes Jahr noch in der Brandenburgliga spielten, uns in vielen Belangen überlegen. Wir müssen jetzt im Training zulegen, damit das Resultat nur ein Ausrutscher war.

Unser Aufgebot: K.Jänecke (Tor) (K.Mauruschat) – J.Ehrenberg, D.Micklisch, L.Knorrek – J.Höhne, J.Schlunke – T. Martin (R.El-Nasser), F.Keller – M.Friedrich (T.Böttche).

TSV Sommerfest der Abteilung Tischtennis

Bei perfekten äußeren Bedingungen mit Sonnenschein und sehr heißen Temperaturen fand unser Sommerfest am vergangenen Samstag im Parkstadion statt. Rund 50 Vereinsmitglieder samt Partner/in fanden den Weg in die Jüterboger Straße und trotzen der Hitze.

Besonders freuten wir uns auf die Teilnahme von unserem Ehrenmitglied Peter Knape, welcher vor 45 Jahren die Abteilung TT mitbegründete.

Auch der derzeit älteste TSV-TT-Spieler Peter Korthals nahm teil. Er ist mit seinen 81 Jahren, immernoch ein gefüchteter Gegner im Fläming und sympathischer Sportsfreund im TSV.

Nach dem Essen gab der Abteilungsleiter Thomas Hertel vielseitige und informative Highlights der vergangenen Saison preis. Der Ausblick auf die neue Saison ist vielversprechend. Nahmen in der letzten Periode noch 7 Mannschaften im Erwachsenenbereich teil, sind es in der kommenden Saison 8 Mannschaften.

Sommeransprache durch den Abteilungsleiter Thomas Hertel

Sommeransprache durch den Abteilungsleiter Thomas Hertel

Einen guten Neuzugang konnte für die erste Mannschaft vermeldet werden. Mareike Freytag wird uns bei den gesteckten Zielen der neuen Saison helfen. Sie spielte bisher bei ttc berlin eastside.

Leider musste auch über das Ableben unseres Sportfreundes Heinz Kunze berichtet werden. Dieser verstarb plötzlich und unerwartet Anfang April 2018. Er wurde im August 1950 in Malterhausen geboren. Bis Mai 2008 spielt er für den TSV Treuenbrietzen und wechselte dann zu Einheit Luckenwalde. „Heinz war bei allen beliebt. Wir haben immer viel gelacht. Der Tischtennissport war sein Leben. Nach dem Wechsel zu Einheit Luckenwalde, ließ er sich noch regelmäßig beim TT Doppelturnier zu Weihnachten blicken. Auch zwischendurch riß der Kontakt nie ab. Er war ein Sportsmann durch und durch. Wir werden ihn in sehr guter Erinnerung halten!“

Viele Turniere wurden in Treuenbrietzen durchgeführt, hierbei danken wir dem Abteilungsleiter und Heiko Müller für die Durchführungen. Gleichwohl bedanken wir uns für die zahlreichen Helfer/innen für den Aufbau/ Abbau und für die Versorgung. Auch für die unkomplizierten Rahmenbedingungen, bedanken wir uns bei Jürgen Scherz und seinem Team von der Stadthalle.

Mitte August 2018 werden die Nachwuchssportler in Asel die Vorbereitung zur neuen Saison einläuten, während die Erwachsenen Ende August dann das Trainingslager abhalten. Wie uns Herr Hertel berichtet, dienen diese Vorbereitung neben dem sportlichen Aspekt auch dem Zusammenhalt und dem Teamgeist innerhalb der Abteilung.

Wir wünschen allen gute Ergebnisse und sportliche Erfolge.

Testspiel gegen Damsdorf

Am letzten Sonntag fuhren die Treuenbrietzener zum Testspiel nach Damsdorf. 18 Mann stellen sich dem Trainer Jens Ross zur Verfügung. Dieser konnte nun auch einiges ausprobieren und stellte den einen oder anderen schon ein mal auf eine umgewohnte Position. Jerome und Jakob erzielten die ersten beiden Tore der Partie. In die Halbzeitpause ging man mit einer 2:1 Führung. Durch die vielen Ein- und Auswechselungen in der zweiten Hälfte der Partie, kam der TSV nicht mehr richtig zum Zuge. Am Ende unterlag man dem Gastgeber mit 4:2.

Auch das diesjährige Raket-City Turnier war wieder mal ein großer Erfolg.

Das diesjährige Rakete-City Turnier vom 07.07.2018, wurde wegen der WM auf den Vormittag verlegt. Der frühe Turnierbeginn von 10 Uhr, hatte jedoch keine qualitativen Abstriche auf die einzelnen Spiele. Alle 8 Mannschaften waren höchste motiviert, sich den Siegerpokal zu verdienen. Energie Kopfnuss, die Sieger der letzten beiden Turnier, wollte unbedingt das Tripel schaffen.

Die ersten Partien wurden noch recht verhalten geführt. Doch um so höher die Sonne stand, desto Kämpferischer wurden sie. Nach der hälfet der Zeit konnten sich drei Mannschaften vom Feld etwas absetzten. Nun kam aber das Traditionelle 9m Schießen erst ein mal. In diesem konnte sich in einem spannenden Finale Energie Kopfnuss durchsetzten.

Die zweite Hälfte des Turniers ging da weiter, wo die erste aufgehört hat. Und es boten sich noch einige schön anzuschauende Matches für die zahlreich erschienenen Zuschauer.

Sieger der Turniers wurde TB-Kicker. Den zweiten Platz konnte sich Kartoffel Moskau erkämpfen und dem dritten Platz erreichte Energie Kopfnuss.

Rundum war es wieder einmal ein Gelungenes Turnier. Deswegen noch einmal ein recht herzlicher Danke, an alle Helfer und dass das Traditionsturnier auch weiterhin von vor bestand bleibt.

 

Erst ganz weit weg und dann ganz tief runter…..

….hieß es für 4 unserer Zumba-Mädels.

Diese machten sich gemeinsam am Samstag auf den Weg ins 340 km entfernte Merkers (Thüringen), um dort an einem sensationellem Zumba Fitness Event 500m unter der Erde im Bergwerk Merkers teilzunehmen.

 

Nach einer rasanten Abfahrt mit dem Fahrstuhl und einer noch rasanteren Einfahrt mit dem Gruben-LKW in den „Bunker“, erlebten wir ein unfassbar gut organisiertes und weltweit einzigartiges Zumba Event mit über 500 begeisterten Teilnehmern.

Das Erlebte ist kaum in Worte zu fassen. Wir hoffen auf eine Fortsetzung dieses Events im nächsten Jahr, um noch mehr Mädels aus unseren eigenen Reihen in den Bann dieser Veranstaltung zu ziehen.

TSV Oldies mit Sieg in Blönsdorf

Nachdem die TSV Oldies in den letzten 3 Spielen (0:1 Rehbrücke, 2:4 Zahna, 2:2 TSV B-Junioren) nicht gewinnen konnten, gelang diesmal ein überzeugender Sieg in Blönsdorf. Im Vorfeld gab es wie bereits bei fast allen Spielen in dieser Saison Besetzungssorgen und so war man froh, mit 12 Spielern nach Blönsdorf fahren zu können. In der 1. Halbzeit kontrollierten die TSV Oldies das Spiel und ließen teilweise den Ball gut laufen. Zwingende Chancen ergaben sich kaum und wenn es dann mal gefährlich wurde, haperte es am Abschluss. Die Abwehr stand stabil und so kam der Gastgeber aus Blönsdorf kaum zu Torchancen. Mitte der 1. Halbzeit dann die 1:0 Führung, Frank Lüllwitz traf aus 18 Metern den Ball optimal und dieser schlug im rechten Dreiangel ein. So blieb es dann bis zur Pause. Nach dem Wechsel wurde der Gastgeber aus Blönsdorf aktiver und hatte gute Chancen zum Ausgleich, war aber im Abschluss nicht konsequent genug oder scheiterte am guten Torwart Nick Afram. Der TSV verlegte sich aufs Kontern, konnte aber zunächst keine weiteren Treffer erzielen. In der Schlussphase verstärkte der Gastgeber den Druck, aber jetzt konnten die TSV Oldies ihre Konter nutzen. Zunächst ein starkes Solo von Stefan Krüger dessen abschließender Torschuss durch ein Handspiel aufgehalten wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelt Frank Lüllwitz, obwohl der Torwart noch dran war, zum 2:0. Den Schlusspunkt setzte Dirk Büntig, der unwiderstehlich ab Mittellinie an 3 Gegnern vorbeizog und dann freistehend vor dem Tor sicher verwandelte. Am Ende ein überzeugender Sieg, bei dem sicherlich auch der Gastgeber ein Tor verdient gehabt hätte.

TSV mit: Afram (Tor), Kubiak, Büntig(1), Krüger, P.Sommerfeld, Krebs, Lüllwitz(2), Hanck, Schega, Heppe, Schierwald, J.Beyer

 

1 2 3 4 5 79