Wehmut trotz Heimerfolg

Das letzte Punktspiel in der Hinrunde gegen Grün-Weiß Großbeeren war für beide Teams enorm wichtig, um den Anschluss an den Tabellenführer Waldstädter Teufel nicht zu verlieren. Am Ende konnte ein wichtiger Heimsieg mit 10:7 eingefahren werden. In den Doppelvergleichen lief es diesmal entgegengesetzt zu den anderen Punktspielen. Speidel / Kühnast unterlagen dem Großbeerener Spitzendoppel Grabo / Glich mit 1:3. Trompke / Benedikt machten ihre Sache besser und siegten nach 1:2-Satzrückstand noch mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Curth / Lehmann.
Jens begann sein erstes Einzel im Eiltempo (11:2 ; 11:2 ; 11:4) und Daniel unterlag gegen die Nr. 1 klar mit 0:3. Dann kam es zu wenig erfreulichen Dingen. Michael verlor gegen Lehmann den ersten Satz mit 12:14 und lag im zweiten bereits 5:7 hinten. Am Nebentisch siegte Robert im ersten Durchgang 11:5 gegen Glich. Letzterer verletzte sich zum Satzende hin derart unglücklich, sodass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Beide Teams wussten zu diesem Zeitpunkt nicht, wie es weitergehen sollte. Nach 60 Minuten kam dann die Entscheidung der Großbeerener, doch für ihren Sportsfreund weiter zu spielen und noch alles zu geben. Michael konnte den zweiten Satz dann noch für sich entscheiden, gewann letztendlich aber seinen „Krimi“ erst im fünften Satz. Einzelrunde zwei ging dann mit jeweils zwei Erfolgen an jede Mannschaft. Jens konnte dabei Grabo recht deutlich mit 3:0 bezwingen und Michael bekam sein Spiel gegen Glich gutgeschrieben. Wer dachte, die Partie würde nun zum Selbstläufer werden, wurde enttäuscht. Zwischenstand 6:4.
Die dritte Runde ging ebenfalls wieder ausgeglichen über die Bühne. Daniel konnte gegen Lehmann seinen ersten Erfolg an diesem Tag feiern. Somit fiel die Entscheidung in der letzten Runde. Der gut aufgelegte Jens (sorry das ich mich heute selbst lobe) konnte auch im vierten Einzel nicht bezwungen werden und siegte abermals 3:0. Nach der Niederlage von Robert konnte Michael den Erfolg mit einem 3:0 über Curth sichern.
Am Ende möchten wir vier nochmals eine gute Besserung in Richtung Ulrich Glich senden und uns für die Sportlichkeit der anderen drei bedanken!
TSV: J. Trompke 4,5 ; D. Speidel 1 ; M. Kühnast 3 ; R. Benedikt 1,5
Großbeeren: R. Grabo 3,5 ; A. Curth 2 ; U. Glich 0,5 ; G. Lehmann 1.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.