Halbfinale

Der TSV steht nach einem 7:6(1:1) nach Elfmeterschießen gegen Optik Rathenow II im Pokalhalbfinale!
Es war kein schönes, aber ein sehr spannendes Spiel. Spielerisch war auf dem hartgefrohrenen Boden nichts zu holen und so beschränkten sich beide Mannschaften hinten die Bälle kompromisslos rauszuschlagen. Optik ging in Führung. Doch Thomas Knappe konnte den Ball nach einem Freistoß von G. Leistner per Volley direkt im Tor zum 1:1 Ausgleich unterbringen. Das war dann auch der Pausenstand. Nach der Pause das selbe Bild, technisch nichts zu holen und somit Chancen oft Zufallsprodukte, wobei Optik in der 2. Hälfte etwas tonangebender war. Nach 90 min. lautete das Ergebnis also 1:1. In der Verlängerung passierte dann auch nicht mehr all zu viel, denn keine Mannschaft wollte noch einen entscheidenden Fehler machen. So musste also das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.
Keeper E. Maas konnte gleich den ersten Elfer abwehren, dann traf T. Knappe. Danach konnten alle Schützen von Optik treffen und beim TSV trafen Leistner, Gutt, und N. Höhne. Den Strafstoß von Schwericke konnte der Optik Keeper abwehren. Alsoging es weiter. Optik legte vor, doch K. Päpke verwandelte souverän. Den nächsten Elfer konnte E. Maas halten und Carl verwandelte zum 7:6 Heimsieg!
TSV mit: – Maas – Carl, Schwericke, Krüger, K. Päpke – Feller, T. Knappe, Ch. Knappe, Knape(N. Höhne) – Leistner, Gutt –

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.