Revanche gegen Niemegk

Am Montag spielte unser TT-Nachwuchs gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Niemegk. Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetztung antreten. Auf Treuenbrietzener Seite fehlte Franziska Händel , Niemegk musste auf Hendrick Müller verzichten. Ging das Hinspiel noch mit 2:6 verloren, konnte man nun den Spieß umdrehen. Die Beiden verbliebenen Stammkräfte des TSV waren an diesem Tag so stark, sie hätten das Spiel auch zu Zweit gewonnen. Im Doppel kämpften sie sich nach 1:2 Satzrückstand noch in den 5. Satz und gewannen diesen knapp mit 11:9. Im Einzel spielte Florian Wüstenhagen überragend. Er gab keinen Satz ab und holte 3 Einzelsiege.
Genauso toll spielte Tobias Lindeman. Er unterlag nur dem Spitzenspieler der Gäste knapp mit 2:3, holte aber mit tollen Schlägen die anderen beiden Einzel. Der kurzfristig für Franziska eingesprungene Moritz Speidel kämpfte tapfer gegen diesen starken Gegner, und konnte in vielen Sätzen das das Ergebnis lange offen gestalten. Eine tolle Mannschaftsleistung mit einem verdienten Sieger
TSV-Niemegk 6:4

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.