Starker Robert Benedikt und Sieg gegen Tabellenführer

DSCF4604Im heutigen Derby musste sich der TSV II im ersten Punktspiel der Rückrunde gleich den Tabellenführer stellen, doch dies machte er mit Bravur.
Neu ins Team rückten Daniel Speidel für Michael Kühnast an die Position 1 und auch unsere Nummer 4 Alexander Beau wurde durch Andy Vetter ersetzt. Wir hoffen, dass wir in dieser Besetzung eine noch bessere Halbserie spielen können, als zur Hinrunde und die erste Hürde wurde gleich im ersten Punktspiel genommen.

In der Hinrunde unterlag man noch relativ deutlich mit 5:10, doch in heimischer Halle und mit kräftiger Unterstützung unserer Zuschauer konnten wir einen Sieg einfahren.

Mann des Tages: Robert gegen André

Mann des Tages: Robert gegen André


Beide Mannschaften traten in Stammbesetzung an.
Die neu formierten Doppel verliefen alles andere als glücklich, Paul/ Vetter unterlagen klar mit 0:3 und Speidel/ Benedikt holten einen 0:2 satzrückstand auf, aber verloren leider den 5. Durchgang.
Die erste Runde verlief dann ausgeglichen, Daniel Speidel und Andy Vetter verloren ihre Spiele, doch dafür punkteten Oliver Paul mit 3:0 gegen dem an diesem Tag schwach agierenden Matthias Schwede und Robert Benedikt mit 3:1 gegen Andre Briel.
In der zweiten Einzelrunde machte man den Rückstand dann wieder wett. Nur Olli verlor sein Spiel gegen Holger Tischer, gegen den zuvor auch Daniel schon verlor. Daniel setzte sich dann ebenfalls klar gegen M. Schwede durch und dann kamen zwei entscheidende 5 Satz Spiele. Sowohl Andy als auch Robert steuerten 2 wichtige Siege bei.
Die dritte Runde brachte dann die 8:6 Führung. Robert setzte sich auch gegen die Nummer 1 der Gäste durch, Daniel und Olli setzten sich erwartungsgemäß gegen das untere Paarkreuz des Gegners durch.
In der letzten Runde sicherte uns Daniel schon mal den 9. Punkt und dann trafen die bisher ungeschlagenen Spieler aufeinander. Robert setzte sich in einem spannenden Match mit schönen Ballwechseln unter den Anfeuerungsrufen des Publikums mit 3:1 durch.

Ein großes Lob an dieser Stelle geht also an Robert Benedikt, der sich in einem wichtigen Spiel in seiner besten Form präsentieren konnte. Auch ein Lob an die geschlossene Mannschaftsleistung. Weiter so!

Brück: M. Schwede 1,5 ; H. Tischer 3,5 ; J. Schwede 1,5 ; A Briel 0,5

Treuenbrietzen II: D. Speidel 3 ; O. Paul 2 ; R. Benedikt 4 ; A. Vetter 1

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.