Im ersten Match überraschend ohne Chance/ zweite TT-Mannschaft

Am letzten Punktspieltag in der ersten Landesklasse der Herren empfing die zweite Mannschaft gleich zwei Gastmannschaften an ihren Tischen. Im ersten Spiel ging es gegen die dritte Vertretung von Stahnsdorf. Da man vor Beginn des Spieltages bereits als Absteiger feststand wollte man aber noch einmal alles versuchen um wenigstens noch einen Punkt zu erreichen. Nicht ganz in Bestbesetzung antretend, Flori musste krankheitsbedingt passen und wurde durch Oliver Kukla ersetzt, verlor man aber gleich zu Beginn die beiden Eröffnungsdoppel. In der ersten Runde verlor man dann auch beide Spiele im oberen Paarkreuz, wobei sich Daniel erst im Entscheidungssatz geschlagen geben musste. Auch bei Alex ging es in einen sehr offensiv geführten Match bis in die Verlängerung doch hatte er die besseren Nerven und gewann mit 13:11 hauchdünn den Entscheidungssatz und das Match. Auch Olli verkaufte sich gut, hielt seine Begegnung lange offen gab diese dann aber doch noch mit 1:3 Sätzen ab.

(mehr …)

TSV TT 2. Mannschaft: Klassenerhalt geschafft!

Ein harter Kampf wurde nach gut 4 Stunden belohnt. In der Hinrunde verloren die Gäste aus Treuenbrietzen mit 10:6. In der Rückrunde konnte knapp gewonnen werden.

 

Mit dem Sieg vom Vortag, fuhren die vier Sportfreunde am Samstag (1. April 2017) voller Euphorie nach Potsdam-Waldstadt.

Die Parole lautete: „Wenn wir gewinnen, gibt’s einen der besten Döner der Stadt“. Aber auch bei einer einem Unentschieden oder bei einer Niederlage wären wir hingefahren.

 

 

Michael Kühnast stärkte sich im Vorfeld mit einem Obstsalat und dann ging es in die Doppel. Während Vetter/ Kracht-Schmollack gegen die routinierten Potsdamer verloren, gewannen Benedikt/ Kühnast.

In der ersten Runde kamen die ersten Überraschungen. Andy Vetter spielte die Nummer eins der Gäste, fast „an die Wand“. Klar mit 3:0 fand der Spitzenspieler aus der Landeshauptstadt kein Mittel. Völlig überraschend verlor Robert Benedikt gegen die Nummer 2, mit gleichem Ergebnis. Gleiches galt beim Spiel von Kevin Kracht-Schmollack. Gegen die Nummer 3 half kein Mittel um einen Satz zu gewinnen. Ein sehr spannendes Spiel zeigte Michael Kühnast am Nachbartisch. Gegen seinen alten Potsdamer TT-Freund gewann er mit 3:1.

Zwischenstand 3:3

Jetzt wurde die zweite Einzelrunde mit dem Spitzenspiel von Robert Benedikt gegen den Einser eingeleutet. Viele lange Ballwechsel mit schnellen Angriffsbällen begeisterten das Publikum. Denkbar knapp mit 11:9 im fünften Satz hatte der Treuenbrietzener das nachsehen. Am Nebentisch verlor Andy Vetter den ersten Satz, stellte dann schnell sein Spiel um und konnte sich verdient gegen die Nummer zwei durchsetzen. Gegen die Nummer drei der Gastgeber hatte Michael Kühnast seine Probleme und verlor. Kevin Kracht-Schmollack setzte sich hingegen durch.

(mehr …)

Ziel Klassenerhalt in greifbarer Nähe/ TSV TT II – KSV Sperenberg II

Am Freitag, 31.03.2017, spielte die zweite Vertretung der Abteilung Tischtennis in der 1. Landesklasse gegen die zweite Mannschaft vom KSV Sperenberg.

Begrüßung

Die Gäste aus Sperenberg erschienen in Bestbesetzung. Aufgrund einer längerfristig geplanten Reise, rückte Kevin Kracht-Schmollack für Alexander Beau ins Team mit auf.

Der Druck war für die Gastgeber enorm groß. Wenn man an diesem Tag und am Folgetag gegen WSG Waldstadt gewinnt, ist das Ziel Klassenerhalt aus eigener Kraft möglich.

Gleich zu Beginn konnten beide Doppel gewonnen werden. Die Kombination Vetter/ Kracht-Schmollack setzte sich mit 3:0 durch. Am Nebentisch wurde es bedeutend enger. Benedikt/ Kühnast hatten gegen die Angriffsspezialisten so ihre Probleme, konnten dann im vierten Satz den Sieg für sich erringen.

(mehr …)

Relegation gewonnen und Klassenerhalt geschafft

Nach Abschluss der Rückrunde der Saison 2015/2016 stand fest, dass die 2. Reserve des TSV in die Relegation zum Verbleib in der 1. Landesklasse Süd musste. Als Gegner stellten sich die Mannschaften des SV Petkus und die 1. Mannschaft von SV 05 Rehbrücke. Nach einigen Problemen wegen des Spieltermins sagte Petkus ab und nur Rehbrücke kam als Gast in die Sabinchenstadt. Erwartet wurde ein sehr enges Spiel zwischen beiden Mannschaften, da die beiden Spitzenspieler von Rehbrücke recht stark einzuschätzen sind und der TSV nach der Hinrunde ohne seine nominelle Nr. 1 spielen musste.

(mehr …)

Die Chance auf die Relegation gewahrt!

RUMS gleich schlägt der Ball beim Gegner ein

RUMS gleich schlägt der Ball beim Gegner ein

Am Samstag gab es ein „kleines Finale“ um den Verbleib in der 1.Landesklassezwischen Ludwigsfelde II und der 2. Mannschaft vom TSV in Ludwigsfelde. Wie auch bereits in der letzten Partie standen auch dieses Mal wieder alle Stammspieler zur Verfügung. Somit waren die Voraussetzungen ideal um im vorletzten Spiel die Negativserie zu beenden.

Die taktische Aufstellung fruchtete im Doppel nicht wie geplant, Benni und Micha konnten nicht wie erhofft, ihr Spiel gegen die vermeintlich schwächeren Spieler gewinnen. Dafür lief es bei Flori und Fred, wie auch wie bereits in der letzten Partie umso besser. Es ging zwar über die volle Distanz aber beide steigerten sich von Satz zu Satz. Im 5. Satz konnten sie sich schnell absetzen und gewannen am Ende überraschend aber verdient 3:2.

Die erste Runde verlief ausgeglichen, wobei der Sieg von Fred erwartet werden konnte, kam der am Ende deutliche Sieg von Flori doch etwas unerwartet. Ebenso unerwartet war die deutliche Niederlage von Benjamin. Zwischenstand: 3:3. (mehr …)

Erneute bittere Niederlage der zweiten TT-Mannschaft des TSV

Micha, immer den Ball im Blick

Micha, immer den Ball im Blick

Am Samstagabend gab es wieder ein heiß umkämpftes Spiel um den Verbleib in der 1.Landesklasse. Welches leider mit einer bitteren Niederlage gegen die SG Geltow endete. Nach der knappen Niederlage vor 2 Wochen wollte man es dieses Wochenende besser machen. Für den verhinderten Florian Pust-Schmidt, kam Peter Ahlburg zum Einsatz.
Durch den häufigen Wechsel der Ersatzspieler in der Rückrunde, konnte sich noch keine Doppelpaarung längerfristig einspielen, dies war leider auch dieses Wochenende wieder deutlich zu erkennen. Weder Peter und Micha, noch Benni und Fred, hatte eine Chance auf den Punktgewinn.

Die erste Runde konnte noch ausgeglichen gestaltet werden, Benni und Micha gewannen Ihre Partien. Überraschend war die deutliche Niederlage 0:3 von Fred gegen den Jugendspieler aus Geltow. Zwischenstand: 2-4 (mehr …)

TSV TT Mannschaft II erhielt bittere Niederlage

Am Samstag, 13. Februar, gab es ein heiß umkämpftes Spiel um den Verbleib in der 1.Landesklasse, welches leider mit einer bitteren Niederlage endete. Die 2. Mannschaft des TSV befindet sich nach der „Abgabe“, von Ihrem Spitzenspieler Andy Vetter an die 1. Mannschaft, nun doch im Abstiegskampf. Für den noch einsatzverhinderten Florian Pust-Schmidt kam Chis Müller zum Einsatz. Konnten die Stahnsdorfer im Hinspiel noch recht deutlich bezwungen werden, war vor dem Spiel bereits klar, dass jedes einzelne Spiel wichtig ist.

(mehr …)

Ungefährdeter Sieg

Am vergangenen Freitag reiste die 2. Mannschaft zu den Waldstädter Teufeln nach Potsdam.  Nach dem Debakel im ersten Rückenrundenspiel gegen unsere Jungs aus der dritten Mannschaft, musste nun ein Sieg her. Um alle Aufstiegschancen zu bewahren waren wir natütlich gefordert, denn es war nicht von Anfang an klar, dass sich das Spielergebnis so deutlich abzeichnen sollte. Zu unseren Gunsten aber, fehlte der Topspieler der Hausherren.

Zum Spiel:

In den Doppeln mussten sich Micha & Benjamin gegen das Einser Doppel 3:1 geschlagen geben. Andy & Alex hatten es in ihrer Begegnung mit 2 Materialspielern zu tun. Sie konnten ihr Spiel irgendwie 3:2 für sich entscheiden und den Ausgleich schaffen.  Danach ging es in die Einzel. Andy musste im Spiel gegen die Nummer 1 der Gastgeber leider eine 2:3 Niederlage einstecken. Wie gewohnt zeigte er eine Starke Leistung und biss sich richtig ins Match. Im vierten Satz hatte er alles in der Hand, konnte aber die Matchbälle nicht zu machen.  Anders konnte seine Kollegen das erste Einzel gestalten. Nach Genesung von Alex, der noch im Vereinsinternen Duell seine Jungs durch eine dumme Aktion hängen lies, zeigte er eine passable Leistung und bezwang seinen Gegner 3:1. Gegen die Noppenspieler im unteren Paarkreuz liessen Benjamin und Micha nichts anbrennen. Ersterer besiegte seinen Gegner mit überlegtem Spiel ( weichen Topspins und guten Aufschlägen) 3:0. Micha hatte lediglich im ersten Satz Startschwierigkeiten und lag bereits hoch zurück. Aber sein Händchen und überlegendes Topspinspiel bescherten ihm die 1:0 Satzführung. Er spielte in den folgenden zwei Sätzen seinen Stiefel souverän runter und gewann 3:0.

Zwischenstand 4:2!

In der zweiten Einzelrunde musste Alex zuerst ran. Ähnlich wie im ersten Spiel konnte er durch Aufschläge gut ins Spiel kommen, aber durch die vielen ungewohnten Fehler bei „leichten“ Bällen zog sich das Match bis in den fünften Satz. Hier konnte er sich dann schnell absetzen und gewann.  Dann lag es an Andy der abermals in den Entscheidungssatz musste. Er führte auch in diesem Spiel mit 2:1 in Sätzen, musste sich aber im vierten mit 3:11 geschlagen geben. Andy fasste sich ein Herz und zeigte all sein Ehrgeiz, mit welchem er seinen Gegner niederstreckte. STARK!  Micha´s zweiter Einsatz sollte eigentlich eine klare Angelegenheit werden, aber nach einer 8:2 Führung im ersten Satz, musste er diesen, auch welchen Gründen auch immer, abgeben. Sein gegenüber traf mit seinen Schüssen so ziemlich jeden Ball und drängte unsern „Oldie“ in den Fünfen. Die Trefferquote lies nun nach, was aber auch daran lag das Micha sein Spiel endlich wieder auspacken konnte. Am Ende hatte er die Nase vorn und gewann 3:2. Dann war unserer Haudegen Benjamin an der Reihe. Mit einer souveränen Vorstellung konnte er den ersten Satz deutlich mit 11:5 gewinnen. Im zweiten jedoch lies er seinen Gegenüber zuviele Chancen und verlor. Nach Tipps die er klasse umsetzte, konnte er die folgenden Sätze gewinnen und brachte uns die 8:2 Führung. Die letzten Matches am Abend spielten Alex, Micha und Benjamin. Alex gewann sicher 3:1. Micha musste gegen den Einser eine 0:3 Niederlage kassieren. Zu diesem Zeitpunkt stand es aber 9:3 für den TSV. Benjamin hatte also alles in der Hand. An diesem Abend sollte er im Einzel ungeschlagen bleiben und brachte seinen Jungs den 10:3 Sieg.

Eine geile Leistung, auf die wir auf jeden Fall aufbauen können! Zur Belohnung gab es um 23 Uhr einen Döner. oder auch zwei.

TSV II: Alex 3. 5 , Andy 1. 5 , Micha 2 , Benjamin 3

verpatzter Rückrundenstart

In der letzten Woche traf man sich in heimischer Halle um die Rückrunde zu starten, der Gegner hieß auch Treuenbrietzen, und zwar unsere 3. Vertretung. Im Vergleich zum Saisonstart gab es doch einige Veränderungen in den Mannschaften. Die 2. Mannschaft wird seit Rückrundenstart durch Alexander Beau verstärkt, die 3. Mannschaft bekam gleich doppelten Zuwachs, Kilian-Philipp Hertel und wieder in Treuenbrietzen zurück ist Falko  Faix! Es gab die gewohnt nette Begrüßung zwischen den Teams, es wurde ein spannendes Spiel erwartet, aber es kam anders! Nun zum Wesentlichen, dem Spiel:
Die Doppel wurden pari geteilt, und es wurden auch beide Doppel von jeweils einem der Teams dominiert. Während es im Spitzendoppel Kevin und Fred waren, die das Spiel dominierten waren es am Nebentisch Alex und Andy, welche ihre Gegner klar im Griff hatten.
Zwischenstand nach den Doppeln 1:1

In der ersten Einzelrunde wurden schon die Weichen für den späteren Sieger gestellt. Alex unter lag Kevin und half dem Team und sich selbst  mit seiner reaktion auf die doch relativ deutliche Niederlage nicht wirklich, er verletzte sich kurz nach dem Spiel und war somit aus dem rennen für die restliche Partie. Andy machte seine Sache super und besiegte Fred in einem engen Spiel im Entscheidungssatz. Im 3. Einzel traf Micha auf Falko, das Ergebnis liest sich klar 3:0 für Falko, aber die ersten beiden Sätze hätten genauso gut bei Micha landen können, Im Abschlusseinzel dieser Runde traf Benni auf Kili, das Spiel wurde klar und verdient von Kili gwonnen, damit stand es nach der ersten Runde,
Zwischenstand aus TSV 2 -Sicht 2:4

Durch Alex Verletzung war klar, in dieser Runde muss mindestens doppelt gepunktet werden um das Spiel offen zu halten, das tat man auch in Form von Micha und Andy, benni unterlag widerum klar einem an diesem Abend guten Falko.
Zwischenstand aus TSV 2-Sicht  4:6
in der 3. Einzelrunde war man sich bewusst, das man so langsam in die "Pötte" kommen muss, aber das ging völlig in die Hose. Kurz und bündig TSV 3 gewann alle Einzel und das Spiel war recht schnell beendet!
Endergebnis 4:10 aus TSV 2-Sicht
 
Punkte:
TSV-2:  Alex 0,5   Andy 2,5  Micha 1     Benni 0
TSV-3:  Fred 2,5   Kevin 2,5   Kilian 2  Falko 3

Die nächste enge Kiste

 Am vergangenen Dienstag ging es mal wieder Richtung Potsdam. Das Ziel hieß: SIEG! Um diesen Sieg einzufahren mussten wir als mannschaft gut funktionieren, dem sind wir uns bewusst gewesen. Zum Spiel

Die Doppel verliefen an beiden Tischen ähnlich, eins der Doppel war dem Gegenüber  recht deutlich überlegen und so stand es nach den Doppeln 1:1.

Einzelrunde 1 verlief nicht ganz wie erhofft, sowohl Benni als auch Micha verloren ihre Spiele, hier ist die Niederlage von Benni allerdings als nicht so schwerwiegend zu werten, die von Micha war nicht erwartet, aber sein Gegner spielte an diesem Abend wirklich gut und es sollte nicht sein einziger Sieg bleiben! Andy und Kilian gewannen ihre Spiele souverän, so dass es weiterhin ausgeglichen stand:

Zwischenstand aus TSV-Sicht  3:3

In der 2. Einzelrunde wurden die Weichen dann auf Sieg gestellt, 3 der 4 TSV Akteure gewannen ihr Spiel, hier ist der Sieg von Andy gegen den Einser der Gastgeber hervorzuheben, der in unserer Liga vorn mitspielt! Kilian musste sich, wie auch Micha in der Runde zuvor seinem gut aufspielenden Gegner geschlagen geben.

Zwischenstand aus TSV-Sicht 6:4

Auch in der 3.  Einzelrunde konnte der TSV seinen Vorsprung ausbauen! Es konnten widerum 3 der 4 Spiele gewonnen werden. Die einzige Niederlage in dieser Runde kassierte Micha gegen den Einser.

Zwischenstand aus TSV-Sicht 9:5

In der letzten Einzelrunde hieß es dann ganz schmucklos den Sieg eintüten! Das sollte sich aber schwerer gestalten als es sich schreiben ließ! Den Anfang machte Kilian gegen die nummer 1 der Gastgeber und er machte es gut. Es entwickelte sich ein hochklassiges Match mit sehr sehenswerten Ballwechseln, das in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gipfelte, wo Kilian zwar seinen Matchball hatte, aber der Kontrahent einen Tick glücklicher war und den Sack für sich zumachte. Die nächste Chance auf den Sieg hatte Andy, aber durch Unkonzentriertheiten lag er schnell 0:2 zurück, kämpfte sich aber wieder ins Spiel, aber sein Gegner wollte  an diesem Tage einfach nicht verlieren und tat das auch nur ein einziges mal, aber nur in der Vorrunde gegen Benni, also hatte auch Andy im Entscheidungssatz das Nachsehen. Die letzten beiden Chancen ergaben sich für Micha und Benni, sie gingen etwa zeitgleich an die Tische. Bei Benni entwickelte sich das nächste 5-Satz-Spiel, Micha legte sich seinen Gegner in den ersten beiden Sätzen zurecht und im 3. Satz hatte er schnell Matchbälle vergab diese aber und es ging in den nächsten Satz. Benni war jetzt im 5. Satz angekommen und beendete das Spiel mit einem sehenswerten Vorhandschuss! SIEG für den TSV, am anderen tisch hatte micha das Geschehen auch im Griff, aber das Spiel konnte dann abgebrochen werden!

Am Ende hieß es 10:7 für den TSV und das bedeutet zum Ende der HInrunde, bei noch einem offenen Spiel, Platz 2 ist schon vorzeitig gesichert! Die beiden besten an diesem Tage waren Andy und Benni!

Punkte: A. Vetter 3,5/ B. Brenner 3/K. -P. Hertel 2,5/ M. Kühnast 1

1 2 3 11