Gelungener Punktspielauftakt

Bericht: Thomas Hertel

Am gestrigen Montagabend (02.09.2019) ging es nun auch für die Vierte in der ersten Kreisklasse in die neue Saison.

Ziel sollte wieder sein sich vorn halten zu können. Einige Premieren gab es auch gleich zu Beginn. Für Carsten Happe, unseren Neuzugang aus Potsdam war es der erste Punktspieleinsatz genauso wie für Thomas in der Kreisklasse. Wiesenburg als Gegner sollte nicht unterschätzt werden als Vorjahrestabellendritter.

Gleich zu Beginn lief es aber nicht gut . Beide Doppel gab man ab, wobei Marci und Speiche erst im Fünften in der Verlängerung das Match abgaben. Bei Thomas und Carsten fehlte die Abstimmung. Doch bereits in der ertsen Einzelrunde konnte man ausgleichen. Oben gewann man beide Spiele und Speiche gewann im Entscheidungssatz, nur Carsten unterlag. Auch in der zweiten Runde gelang es beide Punkte im oberen Paarkreuz zu holen, allerdings ging es in beiden Spielen über die volle Distanz und auch Speiche gewann wärend Carsten auch sein zweites Match abgeben musste. 6:4 der Zwischenstand. Schwani baute die Führung aus und zur Überraschun gelang es Speiche und auch Carsten oben zu punkten.

Eine 3:1 Niederlage gegn Bärmann musste dagegen Thomas einstecken. Danach zeigte Carsten sein bestes Match und kämpfte den Einser nieder und holte zugleich den Siegpunkt. Am Ende eine geschlossene Mannschaftsleistung und der verdiente Sieg.

Gelungener Saisonstart in Schlalach

 
Bericht von Fred Moritz:
 
Am Freitag (30.08.2019) wurde für die neuformierte 2. Mannschaft des TSV, die Saison gegen Blau-Weiß Schlalach eröffnet.
 
Leider waren die Voraussetzungen vor dem Start nicht Optimal, gleich 3 Stammkräfte mussten ersetzt werden.
 
Hier sprangen, Andy Vetter, Kevin Pust-Schmidt und Oliver Kukla in die Presche. Fred Moritz kompetierte die Mannschaftsaufstellung.
 
So führen wir mit relativ geringen Erwartungen zum Auswärtsspiel nach Schlalach. Hier muss unbedingt erwähnt werden, dass die äußeren Bedingungen sehr Schwierig waren. Denn bei Temperaturen von über 30C° in der Halle, wurde die Kondition der einzelnen Spieler bereits zum ersten Speil auf eine harte Probe gestellt. 
 
Bei den Doppeln, gab es eine Punkteteilung, Oli und Kevin startet gut, verloren dann aber den Faden. Bei Andy und Fred lief es genau andersrum, nach Satzverlust zum Start kamen beide immer besser ins Spiel und gewannen am Ende verdient. Stand 1:1
  
In der ersten Einzelrunde gab es eine Punkteteilung Stand 3:3
 
In den folgenden 5 Partien konnte sich jeweils der Gastspieler aus der schönen Sabinchenstadt als Sieger eintragen. Somit war bereits eine kleine Vorentscheidung gefallen. Stand 8:3
 
Andy stellte mit seinem 2. Sieg das Unentschieden sicher, bevor Fred mit seinem Punkt den Sieg fest machte.
 
Die Punkteverteilung zeigt die mannschaftliche Geschlossenheit, dass alle in dieser Partie Punkten konnten.
 
Fred Moritz 4,5 / Andy Vetter 2,5 / Oli Kukla 2,0 / Kevin Pust Schmidt 1,0
Am kommenden Freitag (06.09.2019) gibt es das 1. Heimspiel gegen die starke Vertretung aus Geltow.

Ein Auf und Ab … und ein Traum wird wahr

In dieser Saison standen für die A-Junioren nur elf Spieler (darunter ein B-Junior mit Max Friedrich) zur Verfügung. Deshalb als 9er-Mannschaft gestartet, verloren wir die ersten drei Spiele und fanden uns am Tabellenende wieder. Mitentscheidend war die mangelhafte Trainingsbeteiligung und das fast durchgängige Mitwirken von Jakob Schlunke und Daniel Micklisch in der Landesklassen-Männermannschaft des TSV Treuenbrietzen.

Siegerfoto

Siegerfoto

 

Diese Doppelbelastung der Beiden am Wochenende konnten die anderen Spieler nicht auffangen. Mit wenigen taktischen Änderungen und dem folgenden Heimsieg gegen Brück wurde die Wende eingeleitet – 4 Siege und 2 Remis in den restlichen Spielen bedeuteten Platz 5 in der Hinrundentabelle. Dem Spitzenreiter SG Bornim brachten wir mit einem 3:3-Unentschieden nach zweimaligem Rückstand den einzigen Punktverlust bei.

Da man als 9er-Mannschaft nicht in die Kreisliga aufsteigen kann, blieben wir in der Rückrunde in der 1.Kreisklasse. Die schweren Verletzungen von Ramzi El-Nasser und Tom Martin konnten durch die Zugänge von Axel Schulz und Tim Böttche nach der Winterpause aufgefangen werden. Vor dem Beginn der Punktspiel-Rückrunde stand das Viertelfinalspiel im Pokalwettbewerb gegen die SG Bornim an. Unsere Mannschaft wuchs über sich hinaus und bezwang den Favoriten mit 5:3 nach Elfmeterschießen. Auch die ersten beiden Punktspiele wurden knapp gewonnen. Im Pokal-Halbfinale in Brück siegten wir mit 3:1 und der Finaleinzug war perfekt. In den folgenden 3 Punktspielen gab es nur Niederlagen, wobei die hohe Niederlage bei der sieglosen Spgm. Rehbrücke/Saarmund besonders schmerzte – in der 2.Halbzeit mit zwei Spielern weniger spielten wir dieses Spiel trotzdem sportlich fair zu Ende.

Der wichtige Termin war eine Woche später: Pokalfinale in Brandenburg gegen den Favoriten BSC Rathenow aus der Kreisliga. Mit Hilfe von drei B-Juniorenspielern konnten wir eine 11er-Mannschaft aufbieten und dem Favoriten einen sehr spannenden Kampf liefern. Nach einer für uns überraschenden 2:0-Führung stand es zur Halbzeit 2:2-Unentschieden. In der 2.Halbzeit gab jeder Spieler seine letzten Körner und die 3:2-Führung wurde über die Zeit gebracht. Die Freude war riesengroß und wir als Außenseiter haben den begehrten Pokal geholt. Ein sehr großes Dankeschön an die B-Juniorenabteilung für die Unterstützung in der ganzen Saison. Zum letzten Punktspiel trat der Gegner nicht an und somit gab es in der Rückrunde 3 Siege und 3 Niederlagen. Trotzdem wurde der 3.Platz erreicht. In der Fairplay-Wertung stehen wir sogar auf dem 2.Platz. Der Pokalsieg war der krönende Abschluss für die sechs Spieler, die jetzt in unsere Männermannschaften wechseln. Die verbliebenen jüngeren A-Juniorenspieler bilden mit den hochrückenden B-Spielern wieder eine schlagkräftige Truppe. Wir wünschen allen Spielern eine erholsame Fußballpause, kuriert die Verletzungen aus und geht mit frischem Elan die neue Saison an – egal in welcher Liga und in welcher Mannschaft – und nehmt den Mannschaftsgeist der letzten erfolgreichen Spielzeit 2018/2019 mit.

Die Trainer Tino Schlunke & Lars-Peter Görlitz

neuformierte A-Junioren Mannschaft

Die neuformierte A-Junioren Mannschaft startet am 10. Juli 2019 in die Vorbereitung für die neue Saison. Trainiert wird Mittwochs 18.30 – 20 Uhr im Parkstadion Treuenbrietzen und Freitags von 18.30 – 20 Uhr im Waldstadion Niemegk.
Der Kader umfasst derzeit 18 Spieler. Zudem wurden einige B-Junioren mit gemeldet. An ein bis zwei Neuzugänge ist man bereits dran.

neuformierte A-Junioren Mannschaft

Ein neues Teamfoto wird es dann zum Saisonstart im August geben. Im großen und ganzen ist es die selbe Mannschaft die 2017/2018 in der B-Junioren Kreisklasse Staffelsieger wurde.
Trainiert wird die Mannschaft von Rene Poet und Hendrik Wetzel.

Treffpunkt am Sonntag, 16. Juni zum Festumzug / Sabinchenfest 2019

An alle Miglieder.

***************

Am kommenden Sonntag, den 16. Juni 2019, findet im Rahmen des Sabinchenfestes der jährliche Festumzug statt. Eine schöne Tradition um unseren TSV zu präsentieren.

TSV Fahne

Es sind alle Mitglieder aufgerufen, natürlich in TSV gerechter Kleidung, sich am Sonntag um 10:30 Uhr auf dem Parkplatz Netto (Leipziger Straße) einzufinden. Beginn ist 11 Uhr.

A-Junioren Kreispokalfinale Treuenbrietzen/ Niemegk/ Bardenitz gegen BSC Rathenow

Sonntag, 26.05.2019 um 12 Uhr

Unsere Spielgemeinschaft Treuenbrietzen/ Niemegk/ Bardenitz spielt gegen den BSC Rathenow. Das Spiel findet am Sportplatz Brielower Brücke (Massowburg) 14772 Brandenburg/ Havel statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt ein paar Sätze, die einfach so in ein Gespräch eingeflochten werden dürfen, ohne Erklärung. „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“ ist so ein Satz.

Ankündigung Kreispokal-Finale 2018-2019

Der TSV Kader ist hochmotiviert und konzentriert. Die Trainer (Lars-Peter Görlitz und Tino Schlunke) haben schon die Taktik durchgesprochen. Wir, die Betreuer und die Eltern drücken euch die Daumen!

Bericht zum 34. Sabinchenturnier Tischtennis in Treuenbrietzen

Am ersten Wochenende im Mai führte der TSV Treuenbrietzen nun schon zum 34-zigsten Mal sein traditionelles Sabinchenpokalturnier für Dreierteams durch. Zu der bereits am Vorabend mit 14 Tischen bestens hergerichteten Halle, trafen Samstag Früh dann insgesamt 17 Mannschaften aus 4 Bundesländern ein. Auch schon traditionell reisten unsere Gäste vom Partnerverein MTV Asel, mit denen seit 1990 eine enge freundschaftliche Verbundenheit gepflegt wird, Freitagabend an, genau wie die befreundeten Spieler vom MTV Adlum. Beide Vereine sind in Niedersachsen beheimatet. Drei weitere Teams kamen aus der Bundeshauptstadt, eine Mannschaft reiste aus Leipzig an und die restlichen Teams kamen aus der Flämingregion, aus dem Havelland und der Landeshauptstadt. Somit gab es mal wieder ein volles Teilnehmerfeld, das dann in zwei Leistungsklassen geteilt wurde um die Spielstärken etwas ausgeglichener zu gestalten.

Alle Teilnehmer des Turniers

Alle Teilnehmer des Turniers

In der oberen LK wurden zwei Vierergruppen gebildet wo im Modus Jeder gegen Jeden gespielt wurde und sich die beiden Gruppenbesten dann mit den Gleichplatzierten der zweiten Gruppe um den Finaleinzug kämpften. Genauso wurde es mit den Dritten und Vierten gehandhabt. Damit kamen alle Teams auf 5 Begegnungen an diesem Tag bevor die Platzierung feststand. Gespielt wurde in den Begegnungen bis zum 5 Siegpunkt, wobei die Begegnung mit einem Doppel eröffnet wurde. Nur in Gruppe A der zweiten LK wurde in der Vorrunde bis 4 Gewinnpunkte gespielt, da diese mit 5 Mannschaften besetzt war. Schon in den Gruppenbegegnungen gab es enge Spielausgänge, doch letztendlich setzten sich die etwas favorisierten Teams am Ende durch. In der ersten Leistungsklasse gab es gleich zu Beginn für unser erstes Team, das krankheitsbedingt auf ihren besten Spieler Jens Trompke  (mehr …)

34. Sabinchenpokalturnier am Samstag, 4. Mai in der Stadthalle Treuenbrietzen

Am Samstag, 04.05.2019 findet in der Stadthalle Treuenbrietzen das nunmehr 34-zigste Sabinchenpokalturnier im Tischtennis statt.

Im Jahre 1985 begann einmal das Turnier mit vier Mannschaften. Dieses Jahr haben sich 17 Teams angemeldet.

Gruppenbild Sabinchenturnier 2018

Mehrere Wochen Vorbereitung waren nötig um dieses, in unserer Region größte TT- Turnier durchzuführen. So haben sich Teams aus nah und fern angemeldet.

Überregionale Teams von den Vereinen u.a. SC Eintracht Berlin, Rotation Leipzig Süd sowie ttc eastside Berlin haben sich angemeldet. Aber auch regionale Teams wie Blau Weiß Schlalach, SG Geltow , SV 05 Rehbrücke, SV Planetal, Blau-Weiß Wusterwitz, Hellas Nauen sind vertreten.

Wieder mit an den Start geht unser Partnerverein MTV Asel. Wie in den vergangenen Jahren ist auch der Nachbarverein MTV Adlum mit von der Partie. Auch mit diesen Teams werden seit Jahren freundschaftliche Kontakte gehalten.

Los geht es um 8 Uhr mit der Halleneröffnung, Turnierbeginn ist für 9 Uhr vorgesehen.

Siegerehrung wird dann gegen 16 Uhr erwartet. Die Siegerteams erhalten Pokale und Urkunden. Zudem wird der beste Einzelspieler ausgezeichnet.

Die Turnierleitung werden Peter Knape, unser Gründungsmitglied der Abteilung, zusammen mit Heiko Müller sowie Thomas Hertel inne haben.

Wir freuen uns mit euch, auf spannende und atemberaubende Ballwechsel. Ihr seid herzlich eingeladen vorbeizukommen. Für das leibliche Wohl ist, wie immer, gesorgt.

Aufstieg in die Landesliga perfekt! / 1. TT Mannschaft

Anfang April 2019 bestritt die 1. TSV-Mannschaft ihr abschließendes Saisonspiel beim TTV Einheit Potsdam IV. Wohingegen die Gastgeber bereits als sicherer Absteiger feststanden, ging es für die Sabinchenstädter noch um den Aufstieg und die Meisterschaft der 1. Landesklasse Süd. Um es vorweg zu nehmen, am Ende siegten die Gäste deutlich mit 10:2 und machten somit den Aufstieg in die Landesliga perfekt!

Die Landeshauptstädter boten lediglich zwei Stammkräfte auf. Die TSVer hingegen traten gewohnt in stärkster Formation an.

Hier anklicken -> der Link zur Tabelle

Beide Doppel konnten souverän gewonnen werden und der erste Schritt Richtung Titel war gelegt. 2:0

In den folgenden ersten beiden Einzelrunden unterlag lediglich Jens gleich zu Beginn überraschend deutlich. Besser machten ihre Sache Robert, Mareike und Chris, die die Weichen rasch auf 9:1 stellten. Da Jens einen ziemlich gebrauchten Tag erwischte und nochmals als Verlierer vom Tisch ging, konnte die Nr.3 von Potsdam noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, ehe Mareike den umjubelten Siegpunkt zum Sieger der 1. Landesklasse Süd einfahren konnte.

TSV: J. Trompke 1,5 ; R. Benedikt 2,5 ; M. Freytag 3,5 ; Chr. Müller 2,5

1 2 3 8