Erster Geltowpokal

Am vergangenen Samstag fand in Geltow der erste Geltowpokal statt. Diesmal war es ein reines Einzelturnier, zu dem Akteure die bis einschließlich zweite Landenklasse spielen eingeladen wurden. Man war also auf sich selbst angewiesen. Insgesamt traten 28 Teilnehmer an. Darunter befanden sich vier Akteure vom TSV: Alexander Beau, Kilian Hertel, Marcel Schwanitz und Benjamin Brenner.

Alexander erwischte als einziger Akteur vom TSV ein drei Mann Gruppe. Er verlor das erste Spiel 2:3 gegen einen Gegner, gegen den er auch schon vor zwei Wochen im Punktspiel verloren hatte. Das zweite Spiel war ebenso hart umkämpft. Er bewies aber starke Nerven und gewann 3:2. Somit war er als Gruppenzweiter im Achtelfinale.

Kilian hatte in seiner Gruppe nur gegen einen Gegner eine Chance. Gegen den gewann er auch 3:0, die anderen beiden Spiele verlor er gegen sehr unangenehme Gegner jeweils 0:3. Damit war er Gruppen dritter und nur in der Trostrunde.

Marcel erwischte eine recht schwere Gruppe. Er verlor alle seine drei Spiele. Nach einer 2:0 Satzführung im ersten Spiel verlor er noch ganz knapp im fünften Satz. Die anderen beiden Spiele verlor er relativ klar.
Er war damit ebenso wie Kilian in der Trostrunde.

Benjamin wurde in seiner Gruppe recht souverän erster. Er gewann zwei Spiele 3:0 und das andere 3:1 gegen den späteren Turniersieger und zog so wie Alex ins Achtelfinale ein.

Marcel und Kilian mussten sich also in der Trostrunde beweisen. Beide verloren leider schon ihr erstes Spiel und waren somit komplett aus dem Turnier.

Alex musste gegen den Gruppen ersten aus Kilians Gruppe ran. Das Spiel war packend bis zur letzten Sekunde. Alex verlor leider zu 9 im fünften Satz und war somit auch raus.

Der einzig verbliebene Akteur vom TSV war Benjamin. Er gewann sein Achtelfinalspiel 3:2, nachdem er schon 0:2 hinter lag. Im Viertelfinale machte er es nicht so spannend und gewann 3:1. Damit war er im Halbfinale. Im Halbfinale hatte er keine Chance und verlor 0:3. Also ging es für ihn nur noch um den dritten Platz. Im Spiel um Platz drei verlor er 1:3 und erreichte am Ende nur den undankbaren 4. Platz. Die erstes drei bekamen Pokale und Sachpreise.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.