Wieder kein Sieg

Im (Nebel)Heimspiel gegen Rathenow/Premnitz I nutzten die Gäste die erste Gelegenheit zum Torschuss, wir waren noch nicht im Bilde und schon stand es 0:1. Danach bäumten wir uns auf und hatten die nächsten Chancen:

Beim Verteidigen: v.l. Daniel, Norman, Franceska, Luca(5), Jakob(7), Kevin, Jean Pascal(8) in blau

Beim Verteidigen: v.l. Daniel, Norman, Franceska, Luca(5), Jakob(7), Kevin, Jean Pascal(8) in blau

Daniel Micklisch frei durchgespielt von Jakob Schlunke – schießt nebens Tor, Jakobs Schuss wird abgeblockt und wiederum Daniel trifft mit dem nächsten Schuss das Tor nicht. Aber jetzt: gekonntes Dribbling von Jakob, Schuss und – Latte. Dann jetzt: wieder Dribbling von Jakob an zwei Gästespielern vorbei, Schuss und – der Torwart läßt prallen, Franceska Felgentreu kann den Abstauber aus Nahdistanz nicht versenken – der Torwart hält wieder.
Jakob springt in den Schuss des Rathenowers, Kevin reagiert schon

Jakob springt in den Schuss des Rathenowers, Kevin reagiert schon

Dann ein Freistoß für Rathenow, kein Spieler von uns geht aktiv zum Ball – und so zappelt das (Kunst)Leder irgendwie in unserem Tor – 0:2. Den nächsten Konter von Rathenow „entschärft“ Torwart Kevin Mauruschat großartig. Wir geben uns nicht auf, aber einigen von uns fehlt schon die Puste – nur Jakob ist vorn wie hinten und sucht die Lücke. . Sein nächster Schuß geht in Richtung Dreiangel – und der Gästetorwart hat wieder seine Hände dran. Der nächste Schuss von Rathenow „kullert“ an den Pfosten, Torwart Kevin war eigentlich schon um den Pfosten rum – Glück gehabt. Aus dem Nichts: Einwurf von Walter Sommerfeld, Verlängerung durch. und dann nimmt Emeli Turskic den Ball gleich direkt – ab ins lange Eck zum 1:2. Nach der Halbzeit waren wir wieder am Drücker – Schuss von Jakob – abgeblockt, Schuß von Daniel – daneben. Dann der Torschrei: Walter schießt aufs Tor, der Torwart läßt prallen und Jakob staubt zum 2:2 ab. Jetzt drehte aber Rathenow auf und drängte uns zurück: zwei Mann spielen sich durch, aber Luca Dähne klärt mit Flugkopfball, dann ist der Linksaußen durch, scharfer Paß nach innen und der Rathenower schießt aus Nahdistanz an den Pfosten. Beim Freistoß für Rathenow fast von der Mittellinie kommt keiner von uns ran – und landet im Dreiangel zum 2:3. P1040516Trotzdem Jakob von 2 oder 3 Gegenspielern gedeckt wird, hat er noch die meisten Kraftreserven und kommt noch zur nächsten Chance: Fernschuß und der Torwart hält. Rathenow bleibt gefährlich: bei der nächsten Flanke kullert der Ball schon auf der Torlinie entlang, aber Luca kann mit letztem Einsatz noch klären. Nach Daniels Eckball nimmt Jakob die Flanke gleich direkt, aber der Schuss geht nebens Tor. Dann war Schluss – leider hat sich die großartige Leistung von Jakob und Luca nicht ausgezahlt, das Leistungsgefälle innerhalb der Mannschaft war und ist zu groß gewesen. Die mangelnde Fitness kann nur durch regelmäßige Trainingsbeteiligung abgestellt werden! Unsere Aufstellung: K. Mauruschat(Tor) – L. Dähne, J. P. Reisner – M. Stenzel, J. Schlunke (1 Tor), D. Micklisch – W. Sommerfeld – (E. Turskic (1), N. Peisker, F. Felgentreu).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.