TSV holt 4 Medaillen bei den Landesmeisterschaften Nachwuchs

unser Nachwuchsteam bei den LEM in Eberswalde

unser Nachwuchsteam bei den LEM in Eberswalde

Zum Höhepunkt des Jahres am vergangenen Wochenende hatten sich auch 6 Spieler des TSV Treuenbrietzen auf den Weg nach Eberswalde gemacht. Die besten 24 Spieler und Spielerinnen in den verschiedenen Altersklassen kämpften um den Titel des Landesmeisters im Einzel und im Doppel.
Am Samstag waren mit Franceska Felgentreu, Jakob Braune und Florian Pust-Schmidt unsere Jüngsten am Start. Alle überstanden die Vorrunde und qualifizierten sich für die KO-Runde der besten 16. Jakob traf dort auf den späteren Landesmeister und unterlag erwartungsgemäß mit 0:3. Ganz knapp scheiterte Franceska in ihrem Achtelfinale mit 9:11 im Entscheidungssatz
(2:3 Bälle: 8, -10, -6, 9, -9).
Florian konnte sein erstes KO-Spiel ganz klar mit 3:0 gewinnen und verpasste eine Einzelmedaille durch eine Niederlage im Viertelfinale gegen den späteren Vizemeister. Mit dem 5. Platz erreichte Florian aber dennoch die beste Einzelplatzierung aller TSV-Teilnehmer an diesem Wochenende.
Im Doppelwettbewerb schafften es dann Franceska mit ihrer Partnerin Vera Stuckart aus Stahnsdorf bis ins Halbfinale und holten sich so eine verdiente Bronzemedaille.
Wieder war es Flori, der das beste Ergebnis erzielen konnte. Hier zahlte sich das extra im Vorfeld der LEM absolvierte Doppeltraining mit seinem Partner Tim-Laurin Fechner aus Geltow aus. Sie erreichten das Finale und schrammten mit einer 1:3 Niederlage nur knapp am Landesmeistertitel vorbei.
Florian Pust-Schmidt - erfolgreichster Teilnehmer für den TSV

Florian Pust-Schmidt – erfolgreichster Teilnehmer für den TSV


Mit dem 2. Platz holte Florian aber die beste Platzierung eines TSV-Spielers seit vielen Jahren.
Nur unser heutiger Spitzenspieler Jens Trompke war in seiner Jugendspielzeit mit einem Landesmeistertitel im Doppel noch erfolgreicher. Das lässt uns doch optimistisch in die Zukunft schauen. So werden wir auch in den kommenden Jahren unsere Männermannschaften mit den eigenen Nachwuchsspielern verstärken können.
Am Sonntag gingen unsere Teilnehmer, Chris Müller, Franceska Felgentreu, Franziska Händel und Falko Faix, als krasse Außenseiter ins Rennen. Aber auch hier schafften es Chris, Franceska und Falko bis ins Achtelfinale. Nur Franziska scheiterte in einer starken Gruppe mit 2 klaren Niederlagen. Nach dieser Enttäuschung ließ sie aber den Kopf nicht hängen und konnte an der Seite ihrer Doppelpartnerin Elisa Ruden aus Ludwigsfelde, wie schon im vergangenen Jahr, den 3. Platz belegen.
Noch überraschender war das Erreichen des Halbfinales von Falko im Doppel. An der Seite von Leon Bussilliat aus Stahnsdorf steigerten sie sich von Spiel zu Spiel und schlugen im Viertelfinale ein seit Jahren eingespieltes Doppel vom Leistungsstützpunkt Hohen Neuendorf.
Auch Chris überzeugte mit seinem Spielpartner und konnte sich bis ins Viertelfinale vorkämpfen.
Mit vier Medaillen war der TSV so erfolgreich wie noch nie bei einer Landeseinzelmeisterschaft.
Das konnte durch das Talent unserer Nachwuchsspieler, aber sicher auch durch die tolle Arbeit des Trainerteams erreicht werden. Nicht zuletzt möchte ich auch die Eltern erwähnen, die zahlreich auf der Tribüne mitfieberten und für eine tolle Stimmung in der Halle sorgten.
Diese Erfolge sind der Lohn für den fleißigen Trainingseinsatz in den zurückliegenden Jahren.
Also noch mal Danke an alle, die in Eberswalde mit vor Ort waren und ein Wochenende mit erlebt haben, dass wir sicher so schnell nicht vergessen werden.
Für alle Statistiker: hier gibt´s die Ergebnisse ein paar
Bilder

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.