36. Karfreitagsturnier in Wusterwitz

So sehn Sieger aus!!!!!!!

So sehn Sieger aus!!!!!!!

Am Karfreitag fand wieder das traditionelle Dreiermannschaftsturnier in Wusterwitz statt. Auch in diesem Jahr trat dort der TSV Treuenbrietzen mit 2 Teams an. Im letzten Jahr belegte man noch die Plätze 4 und 8. Dieses Jahr trumpfte das 1. Team stark auf und errang den Turniersieg!

TSV I: Daniel Speidel, Robert Benedikt, Rendy Stahn und Jens Trompke

TSV II mit Kilian, Alex und Andy

TSV II mit Kilian, Alex und Andy

TSV II: Alexander Beau, Andy Vetter und Kilian-Philipp Hertel

Gespielt wurde in vier Gruppen á 4 Teams. Die Gruppensieger bildeten die Halbfinals und spielten den Turniersieger aus. Ab Gruppenplatz 2 fanden entsprechend die Platzierungsspiele statt. Eingangs wurde eine Doppelpartie gespielt und anschließend fanden die Einzelvergleiche bis zum 5. Gewinnpunkt statt.

Erfreulich war natürlich, dass auch in diesem Jahr wieder unser ehemaliger Spieler Rendy Stahn über Ostern den Weg in die Heimat gefunden hat. Demnach war es selbstverständlich, dass er mit von der Partie sein durfte!

TSV I sicherte sich mit den Erfolgen über Stahl Brandenburg (5:2), Post Brandenburg (5:2) und Wusterwitz II (5:3) das Halbfinalticket. Schwerer hatten es unsere Jungs vom TSV II. Nachdem die Partien gegen Geltow I (2:5) und Ziesar (3:5) verloren gingen, konnten sie sich mit dem Triumph über Wusterwitz III (5:1) wenigstens noch den 3. Gruppenplatz sichern.

In den folgenden Platzierungsspielen gewannen sie dann zunächst hauchdünn gegen Stahl Brandenburg (5:4), ehe sie im Spiel um Platz 9 gegen Geltow II mit 3:5 unterlagen. Somit errangen sie letztlich den 10. Platz!

Erfolgreicher präsentierten sich unsere Akteure vom TSV I. Im Halbfinale konnten die Titelverteidiger von Geltow I mit 5:3 bezwungen werden. Dabei hatte Daniel erheblichen Anteil am Finaleinzug, da er alle seine drei Einzel gewann! Anschließend ging es gegen Falkensee/Finkenkrug um den Turniersieg. Dort lag man rasch 2:0 in Front, hatte Chancen auf eine 3:0-Führung. Doch auf einmal schien die Partie zu kippen. Nach den Niederlagen von Daniel, Rendy und Jens war die gute Ausgangsposition dahin. Zwischenstand 2:3. Doch Daniel und Rendy waren es, die in ihren folgenden Begegnungen den Spieß wieder umdrehten und den Titel für den TSV Treuenbrietzen sichern konnten! Am Ende hieß es 5:3! Nach langer Zeit konnte mal wieder der Sieg in die Sabinchenstadt geholt werden, bei dem alle vier Spieler ihren Anteil hatten!

Bei leckerem Abendessen und dem einen oder anderen Getränk wurde der Turniersieg ausgiebig gefeiert!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.