2 alte Neue

Am Sonntag war der erste Test für den TSV-Männerbereich. Man spielte nicht mit der kompletten 1. Mannschaft, da diese erstens noch nicht fest steht und zweitens einige Stammkräfte verhindert waren. Schön war, dass Captain Julian Päpke sein erstes Spiel nach langer Verletzung bestreiten konnte. Er hatte sich am 17. 04. gegen Babelsberg verletzt und kann aber nun wieder voll angreifen. Der erste „Neue" ist ein Eigengewächs. Kilian Peisker, der für ein Jahr nach Brück wechselte, da es in Treuenbrietzen keine A-Juioren gab, feierte gleich einmal sein Debüt im Männerbereich. Der zweite „Neue" ist vielen bekannt. Horst Küttner hat sich nach langem Suchen bereiterklärt, die 1. Männer zu übernehmen und zu trainieren. Viele Spieler kennen ihn, da er im Juniorenbereich bereits mit ihnen erfolgreich war.

Zum Spiel.

Man spielte gegen den Kreisligisten aus Linthe. Die ersten 5 Minuten musste man sich erst zurechtfinden, doch dann ging es richtig los. Der TSV zog ein sicheres Aufbauspiel auf mit vielen Direktpässen über außen. So war es Carl, der nach mustergültiger Flanke von Kalisch den Ball per Kopf zum 1:0 unterbrachte. Die Unioner hielten zwar gut dagegen, doch konnten kaum Akzente im Offensivspiel setzen. Anders der TSV: Man hatte noch mehrere gute Möglichkeiten. Eine davon verwertete Vetter nach Flanke von Rhaue auch per Kopf zum 2:0. Das war auch der Halbzeitstand, weil der TSV gute Chancen ausließ und auch die Linther ein bis zwei Großchancen nicht verwerten konnten. Nach der Pause kam Schulz für den angeschlagenen Kalisch. Man machte weiter und nach einem Freistoß von Carl, verlängerte Schulz per Kopf den Ball und Kaiser markierte auch den 3. Treffer per Kopf. Seltsam, da ansonsten fast ausschließlich Müller, der am Sonntag verhindert war, mit dem Kopf die Tore erzielte. Dann verflachte die Partie etwas, da viel gewechselt wurde. Der oben genannte Peisker und auch Illesch kamen zu ihrem Debüt. Nun hatten die Unioner auch mehr Chancen, die sie aber nicht zu einem Treffer verwerten konnten. Der Ehrentreffer war dann ein vielleicht haltbarer aber trotzdem schön anzusehender Schuss aus gut 20 Metern. Es blieb somit beim verdienten Sieg für den TSV und einem gelungenem Testspiel für beide Teams. Am nächsten Freitag geht es dann nach Wittbrietzen und am Samstag zum SV Kloster Lehnin. Der TSV mit: Maas; P. Päpke; Kalisch(Schulz); J. Päpke; Lehmann; Vetter; Kaiser(Illisch); Carl; T. Knappe; Rhaue; Meinusch(Peisker)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.