Saisonvorbereitung

Zur Einstimmung auf die erste Punktspielsaison hatte sich die neu formierte 6. Mannschaft des TSV für ein Freundschaftsspiel einen Gegner auf „Augenhöhe“ gesucht – und ihn in der 5. Mannschaft des ESV Lok Potsdam auch gefunden. So ging es am vergangenen Donnerstag zum Gastgeber nach Potsdam. Besonders schön war das Wiedersehen mit unserem langjährigen Vereinsmitglied Erich Hintze, auf dessen Initiative es auch zu dieser Begegnung kam.

v.l. Andreas, Gerhard, Astrid, Dagmar, Peter, Frank, Manfred, Erich, Dirk, Ralf

v.l. Andreas, Gerhard, Astrid, Dagmar, Peter, Frank, Manfred, Erich, Dirk, Ralf

Ungewohnt war sicher das vorher vereinbarte Spielsystem. Beide Mannschaften traten mit 5 Spielern an und absolvierten die Einzelspiele im Modus „jeder gegen jeden“. Zuvor gab es 4 Doppelbegegnungen, weil auch hier sozusagen im Paarkreuzsystem gespielt wurde. Durch die Vielzahl der Partien, die jeder zu bestreiten hatte, wurden alle Begegnungen auf zwei Gewinnsätze verkürzt.

Und der Auftakt war für den TSV vielversprechend. Unsere ehemaligen Pokalsieger des Doppelturniers der Montags-Gruppe  Peter Knape / Astrid Trompke konnten auch diesmal beide Doppel gewinnen. Am Nebentisch gelangen das Andreas Trompke / Dagmar Schlenz leider nur einmal. Zwischenstand nach dem Auftakt 3:1 für TSV.

In der 1. Einzelrunde verkürzten die Potsdamer den Rückstand, da nur Andreas und Peter siegreich waren. Gerhard Willinga, unser fünftes Teammitglied, scheiterte leider im Entscheidungssatz.

Gleiches Bild in der 2. Runde, nur dass diesmal alle Spiele klar mit 2:0 bzw. 0:2 endeten. Zwischenstand nun 7:7 und es entwickelte sich weiterhin eine sehr spannende Begegnung.

langjährige Doppelpartner als Gegner - Peter gewinnt 2:0 gegen Erich

langjährige Doppelpartner als Gegner – Peter gewinnt 2:0 gegen Erich

Runde drei brachte die Gäste wieder nach vorn, da neben Andreas und Peter auch Gerhard einen Siegpunkt beisteuerte, 11:7 und 12:10 besiegte er Erich.

In der Vorschlussrunde wendeten die Gastgeber wieder das Blatt, obwohl Astrid durchaus die Chance hatte, ihren Gegner zu besiegen. Immerhin zwang sie ihn in den Entscheidungssatz, der allerdings klar verloren ging.

Das Finale versprach Spannung pur, stand es doch inzwischen 12:12. Andreas legte mit einem klaren Sieg vor, Gerhard musste sich der Spielweise seines Gegners beugen und Peter blieb erneut unbezwungen, 14:13 für den TSV. Also mussten es unsere Frauen richten, den fehlenden Punkt beizusteuern. Und sie wehrten sich tapfer und bekamen einen Vorgeschmack, wie nervenaufreibend es sein kann, das letzte Spiel zu bestreiten und viele Zuschauer zu haben. Dagmar war nicht chancenlos und Astrid gab eine 10:7-Führung im zweiten Satz gegen Erich leider noch ab. An diesem Abend sollte es noch nicht sein, die Gastgeber siegten denkbar knapp mit 15:14 Punkten. Herzlichen Glückwunsch!

Die sehr angenehme Spielatmosphäre setzte sich danach noch fort und so wurde gleich vereinbart, dass es zu einem Rückspiel nach Ende der Spielsaison in Treuenbrietzen kommen wird.

TSV mit: Andreas Trompke 5,5 ; Gerhard Willinga 1 ; Peter Knape 6 ; Dagmar Schlenz 0,5 ; Astrid Trompke 1

Lok mit: Ralf Wittke 3,5 ; Manfred Fromm 3 ; Frank Dietrich 3,5 ; Dirk Arwe 3 ; Erich Hintze 2

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.