Super Steigerung gegenüber dem Hinspiel

Zum letzten Heimspiel in der laufenden Saison kam mit Belzig VI der nächste schwere Gegner, schließlich gab es im Herbst eine klare 0:10-Niederlage. Aber nach der starken Leistung in der Vorwoche schöpften die TSVer ein wenig Mut.

In den Doppeln konnten Andreas Trompke / Gerhard Willinga auch gleich an ihre letzten Erfolge anknüpfen. 3:2 hieß es nach spannenden und kampfstarken Sätzen gegen die erfahrenen Belziger Glock / Sorgatz. Nicht minder schwer hatten es Astrid Trompke / Dagmar Schlenz mit Helbig / Präger und setzten beim 0:3 auch das eine oder andere Achtungszeichen.

In Runde eins spielten die Gäste gleich ihre ganze Routine aus. Einzig Andreas setzte sich gegen einen reinen Abwehrspieler mit 3:0 durch.
Die zweite Runde begann mit zwei Spielen über die volle Distanz. Andreas hatte die Nummer 1 zu Beginn gut im Griff (Dank an Sabine und Peter für die hilfreichen Tipps! ), kam dann im 3. und 4. Satz von seiner Linie ab, um am Ende doch wieder zu gewohnter Stärke zurück zu finden. Gerhard schlug sich wacker und das 9:11 im Entscheidungssatz zeigt, wie nah am Spielgewinn er war.
Besser lief es in der dritten Runde. Sowohl Andreas als auch Gerhard fegten ihre Gegner mit 3:0 vom Tisch. Und auch Astrid und Dagmar machten ihre Sache ordentlich, hatte doch jeder Belziger mehr TT-Erfahrung als alle Treuenbrietzener zusammen.

ganz locker bleiben ...

ganz locker bleiben …

Mit seinem vierten Einzelsieg blieb Andreas an diesem Abend unbezwungen. Dagmar konnte wie schon in zwei Spielen zuvor ihrem Gegner einen Satz abringen und war wie all ihre Mannschaftskameraden am Ende beim 6:10 für Belzig erfreut über die deutliche Leistungssteigerung, die überaus fairen Begegnungen und die lobenden Worte der Gäste.

TSV mit: Andreas Trompke (4,5), Gerhard Willinga (1,5), Astrid Trompke, Dagmar Schlenz

Belzig mit: W. Helbig (3,5), F. Präger (2,5), T. Glock (2),. Sorgatz (2)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.