Kein erneutes Pokalendspiel

Der TSV ging heute doch recht deutlich bei der SG Lok Brandenburg mit 5:1 unter. Man ließ den nötigen Siegeswillen über die gesamte Spielzeit vermissen. Anders hingegen die Brandenburger. Sie waren uns stets einen Schritt vorraus und nutzen ihre 6 Chancen gnadenlos aus und stehen somit auch berechtigt im Pokalfinale auf eigenem Platz.

Die Mannschaft möchte sich hiermit bei allen Zuschauern, die dabei waren und vor allem bei ihrem Trainer entschuldigen, für den miesen Start ins Osterwochenende.

Es spielten :

Maas – Kalisch (J. Päpke), Schwericke, Vetter – Meinusch (C. Knappe), P.  Päpke, Höhne, T. Knappe, Müller – Rhaue (N. Lehmann), Ross

Trotzdem wünschen alle Spieler und Verantwortlichen der Männermannschaften allen Mitgliedern ein frohes Osterfest.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.