Achtbares Ergebnis beim Spitzenreiter

Für die 7. Mannschaft ging es am Dienstagabend nach Dippmannsdorf. Gegen den Absteiger aus der 2. Kreisklasse bestanden von vornherein wenige Erfolgsaussichten. Doch bei der 7:10 – Niederlage kam es durchaus zu einigen sehenswerten und spannenden Spielen.
Wesentlichen Anteil daran hatte ein Treuenbrietzener Nachwuchstalent: Für die verhinderte Dagmar Schlenz trat erstmals Chris Müller in einer Erwachsenen-Mannschaft an die grünen Tische. Und Chris durfte stolz auf seine Premiere sein!

starke Leistung von Chris

starke Leistung von Chris


Mit Andreas Trompke siegte er zunächst im Doppel sicher mit 3:0. Auch am Nachbartisch hatten Gerhard Willinga / Astrid Trompke bei ihrem 1:3 eine ordentliche Leistung gezeigt.
Bis zum Zwischenstand von 5:5 konnten die Gäste die Begegnung offen halten. Andreas holte im oberen Paarkreuz zwei nicht unbedingt einkalkulierte Punkte. Chris, an Nummer 4 spielend, steuerte ebenfalls zwei Siege bei, wobei er gegen M. Spiesecke in einem packenden 5-Satz-Match sein technisches Repertoire voll ausspielen musste. Gerhard hatte leider in seinem ersten Einzel nach 5 Sätzen knapp das Nachsehen und für Astrid sind Gegner dieses Kalibers noch eine Nummer zu groß.
Andreas konzentriert am Tisch

Andreas konzentriert am Tisch


In den weiteren Runden sorgte dann beim TSV nur noch Chris für gute Laune. Zunächst mit einem sicheren 3:0, musste er abschließend gegen die Nummer 1 wieder über die volle Distanz gehen. Schon 0:2 zurück liegend, brachten ihn einige ermunternde Worte seiner Mannschaftskameraden zurück ins Spiel und im Entscheidungssatz war er dann der dominierende Spieler.

TSV mit: Andreas Trompke (2,5), Gerhard Willinga, Astrid Trompke, Chris Müller (4,5)

Dippmannsdorf mit: G. Vosteen (2), A. Hintze (1), Ch. Danielisz (3,5), M. Spiesecke (3,5)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.