Auswärtssieg

Personell durch die Jugendweihe geschwächt, spielten wir beim BSC Rathenow II auf einem ungewohnten Kunstrasenplatz. Mit einer defensiven Aufstellung versuchten wir, die Ausfälle zu kompensieren. Der BSC drückte in der Anfangsphase gleich auf unser Tor, aber unsere Abwehr mit Axel Schulz, Jerremy Laufs, Lorenz Knorrek und Torwart Kevin Mauruschat konnte Schlimmeres verhindern. Nach sieben Minuten verletzte sich Stürmer Paul Fuhrmann am Knie und wurde ausgetauscht. Gute Besserung. Nach zehn Minuten bekommt Jakob Schlunke den Ball an der Mittellinie, dribbelt sich zum Strafraum durch – Schuss, der Torwart hält den Ball nicht fest und Jakob nutzt den Abpraller, umspielt gekonnt den Torwart und schießt zum 0:1 für uns ein. Dann ist Rathenow in unserem Strafraum, Lorenz kann die Flanke nur zur Mitte klären – der Rathenower zieht ab und Axels Kopf fälscht den Schuss ab zum 1:1. Wir tun uns schwer auf dem kleinen Kunstrasenplatz. Nach einem Befreiungsschlag von Axel kommt der Ball zu Jakob, der zieht ab – Latte. Im Gegenzug bekommt ein Rathenower den Ball an der Strafraumgrenze und schiebt unhaltbar für Kevin zum 2:1 ein. Kurz vor der Halbzeit spielt Maximilian Stenzel mit schönem Pass Jakob frei, der zum 2:2-Halbzeitstand einschiebt. In Halbzeit 2 hatten wir den besseren Start. Nach einer Ecke von Tim Krüger faustet der Torwart den Ball nochmals zu Tim, der flankt in den Strafraum und Jerremy schiebt flach am langen Pfosten zum 2:3 für uns ein. Rathenow agiert jetzt mit langen hohen Bällen, aber unsere Abwehr steht gut. Mitte der 2. Halbzeit spielen Axel und Kevin einen Abstoß clever zum durchstartenden Jakob, der allein auf den Torwart zu und überwindet diesen mit einem schönen Lupfer – leider knapp übers Tor. Rathenows Chancen häufen sich, aber wir halten den knappen Vorsprung. Kurz vor Schluss kommt Max Menning rechts frei durch, schießt aber knapp am langen Eck vorbei. Auch Norman Peisker hat noch eine Chance, aber er kommt nicht richtig hinter den Ball und der Torwart hat somit leichtes Spiel. Aufgrund der Chancen von Rathenow ein glücklicher Sieg – die kämpferische und läuferische Leistung von uns hat den Ausschlag für den nicht unverdienten Sieg gegeben. Weiter so Jungs. Unser AUFGEBOT: K. Mauruschat (Tor) – J. Laufs (1), A. Schulz, L. Knorrek – J. Schlunke (2), M. Menning, T. Krüger – P. Fuhrmann – (N. Peisker, M. Stenzel).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.