Pokalfinale zu Pfingsten

Wir stimmen uns ein

Wir stimmen uns ein

Am Pfingstmontag stieg das mit Spannung erwartete Pokalfinale gegen Stahl BRB, die zugleich Ausrichter der F-, E- und D-Junioren-Endspiele waren. Nach dem überraschenden Finaleinzug – unser Halbfinalgegner Borussia Belzig war bis dato noch ungeschlagen – fuhren wir motiviert und auch stolz zum Finale. Der Kreisliga-Tabellendritte Stahl BRB drückte uns gleich in die Defensive, wo unsere Abwehr um Lorenz Knorrek, Jerremy Laufs, Daniel Micklisch und Torwart Kevin Mauruschat aber nichts zuließen. Nach dieser Phase konnten wir uns auch die ersten Chancen erspielen. Kurz vor dem Strafraum kommt Axel Schulz zum Torschuss, aber der Torwart hält. Jakob Schlunkes Schuss geht daneben. Stahl BRB bleibt gefährlich, scheitert aber immer wieder an unserer Abwehr. Dann setzt sich Ramzi El-Nasser über Links durch, aber seine Flanke wird noch zum Eckball abgewehrt. Stahl ist optisch überlegen, aber wir halten dagegen. Nach Foul an Jakob schiebt Axel den Freistoß gekonnt zum am Tor freistehenden Jakob – Schuss aus der Drehung, leider übers Tor. Der großgewachsene Spieler mit der Nummer 7 ist von uns kaum zu stellen, aber Kevin hält großartig. Dann ist wieder Jakob frei durch, aber er schießt übers Tor. 2 Minuten vor der Pause kommt der "Siebener" von Stahl im Mittelfeld an den Ball, dribbelt sich bis zur Grundlinie durch und erzielt das 1:0. Nach der Halbzeit nimmt Kapitän Daniel den Torschützen und Axel rückt in die Abwehr.
Die Vizepokalsieger

Die Vizepokalsieger

Wir hoffen auf den schnellen Treffer für uns – Jakob passt auf den freistehenden Maximilian Stenzel – der Schuss ist zu unplaziert und der Torwart hält. Wie es der Fußball so will – im Gegenzug bekommt Jerremy den Ball an die Hand und Stahl verwandelt den Neunmeter zum 2:0. Wir geben nicht auf. Ramzi ist frei durch, aber sein Schuss wird gehalten, Maximilian Stenzel schießt daneben, Jakobs Schuss geht über die Latte. Stahl spielt seine Angriffe clever aus und erhöht auf 3:0. Unsere Kondition läßt nun ein wenig nach, aber die Moral stimmt. Einen Freistoß von uns fängt Stahl ab und schießt das 4:0. Gleich darauf fällt das 5:0. Ramzi köpft nach Jakobs Ecke nebens Tor – Stahl erhöht dann auf 6:0. Die letzte Aktion des Spiels ist die Beste – Daniel setzt sich über Rechts bis zur Grundlinie durch, Rückpass auf Tim Krüger, der zum 6:1 einschiebt. Wir gratulieren dem FC Stahl BRB zum Pokalsieg, der aufgrund der 2. Halbzeit verdient war. Ein Pokalfinale erreicht nicht jeder. Also Jungs, Kopf hoch. Wir sind Vizepokalsieger. Danke an die vielen Eltern, Großeltern und unseren Nachwuchsleiter für die Unterstützung bei diesem Saisonhöhepunkt. Die Vizepokalsieger: K. Mauruschat (Tor) – L. Knorrek, J. Laufs, D. Micklisch – R. El-Nasser – J. Schlunke, A. Schulz, M. Menning – (T. Krüger (1), M. Stenzel, N. Peisker).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.