TSV schenkt Ziesar einen Punkt

Am Samstag war man zu Gast beim SV Ziesar. Die Personaldecke war mal wieder dünn, so musste man auf K. Päpke, Carl, Müller und Trainer Borchardt verzichten.

In der Anfangsphase machte Ziesar das Spiel, sie waren wacher und immer einen Schritt schneller. Auch spielten sie robuster und erarbeiteten sich die ersten Chancen durch Fernschüsse. Der TSV fand nicht so recht ins Spiel und gewann man einen Zweikampf, so pfiff der an diesem Tag schlechte Schiri uns zurück. Ziesar war besser, doch konnte keine 100 prozentige Chance herausspielen. Das 1:0 fiel dann für den TSV doppelt unglücklich, erst bekam Ziesar einen absolut unberechtigten Freistoß und dann prallt der Ball vom Pfosten an Torwart Maas ins Tor. Der TSV rappelte sich nun langsam auf, man fand eine solide Grundordnung und war nun auch im Kopf wacher. Bis zur Pause traf man noch 3-mal die Latte und musste so unglücklich mit 0:1 in die Pause. Nach der Pause machte der TSV da weiter, wo er aufgehört hatte. Man spielte druckvoll nach vorne und ließ Ziesar keine Chance. Man erspielte sich Chance um Chance und es war nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fiel. Erst traf Schulze nur die Latte, doch dann war er frei durch und wurde durch eine Notbremse im Strafraum gefoult. Auch hier lag der Schiedsrichter falsch und gab nur gelb. Eine von vielen Situationen wo der Schiedsrichter falsch lag. Thomas Knappe verwandelte 2-mal sicher, da der erste Elfer zurückgepfiffen wurde. Der schon gelb vorbestrafte Spieler änderte nichts an seinem Verhalten und musste nach einem rüden Foul vom Platz. Die Überzahl nutzte der TSV und erzielte durch P. Päpke das 2:1. Ziesar warf nun alles nach vorne und der TSV konnte sich nicht defensiv sortieren. So bekam Ziesar in der 89. Minute einen Freistoß den der Captain zum 2:2 einköpfte. Trotz vielen Unterbrechungen pfiff der Schiri nach 90 Minuten pünktlich ab.

Fazit: Bei schwacher Schiedsrichterleistung ließ der TSV unglücklich 2 Punkte liegen, jedoch hätte man schon vorher 3-4 Tore erzielen müssen. Positiv: Torsten Senft spielt sich gut in die Mannschaft ein und steht zurecht in der Kreisliga-Elf des Tages.

Mit dem Punktverlust wird es oben weiter enger und der TSV muss am Wochenende unbedingt 3 Punkte zu Hause gegen Brück einfahren, um die Chance auf den Kreismeistertitel zu wahren.

Unsere 2. Mannschaft verlor leider bei Lok Brandenburg mit 2:1.

Der TSV mit: Maas, J. Päpke, Vetter (Dörrwandt), Gärtner, P. Päpke, Senft, Rhaue, Ross, Höhne, Knappe, Schulze

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.