Nachtrag : Belziger SG Einheit – TT TSV 3

Belziger SG Einheit – TSV Treuenbrietzen III 10:6. Für das Derby konnten die Gastgeber in der Puschkinhalle nicht in Bestbesetzung antreten. Arbeitsbedingt fehlte ihre Nummer eins, Tobias Richter. Zudem konnte aufgrund großer Rückenbeschwerden Sebastian Franz nicht aufspielen. Ihn vertrat an diesem Spieltag Sebastian Schmidle aus dem zweiten SG-Team. Als dann die Sabinchenstädter in Bestbesetzung anreisten, malte sich die Belziger den Worten des SG-Spielers Heiko Siebert nach „null Gewinnchancen aus“.

Kein Team kann sich absetzen

In den Doppeln fuhr der Gastgeber aber den ersten Punkt ein. Hans-Jürgen Danielisz und Christoph Galle bezwangen Daniel Gockel und Thomas Hertel klar mit 3:0. Am Nebentisch glich der TSV durch den 3:1-Sieg von Kevin Kracht-Schmollack und Kilian-Philipp Hertel aus. Auch nach der ersten Einzelrunde blieb es spannend. Aufseiten der Hausherren siegten Galle und Schmidle. Routinier Thomas Hertel lieferte sich ein packendes Spiel mit Heiko Siebert (3:2). Und Kracht-Schmollack bezwang Danielisz deutlich. Auch Runde drei verlief ausgeglichen. Hier ging es besonders eng im Duell beider Spitzenspieler zu. Kracht-Schmollack besiegte Galle erst nach fünf Sätzen. Halbzeitstand 5:5.

Belziger setzen sich ab

Nachdem dann Kracht-Schmollack Anfang der dritten Runde noch einmal gegen Siebert gewann, konnte Belzig die folgenden fünf Matches gewinnen und seinen Derbysieg bejubeln. Stark war dabei das glatte 3:0 von Schmidle gegen Treuenbrietzens Nummer eins, Kracht-Schmollack, das den Sieg der Gastgeber besiegelte. „Ein besonderer Glückwunsch an unseren Matchwinner! Ganz starke Leistung Sebastian“, meinte Mannschaftskollege Siebert. Der war selbst aber auch mit seinem Auftritt zufrieden. Schließlich konnte er mit dem Matchgewinn gegen Gockel seinen ersehnten, ersten Saisonsieg feiern.

Artikel der MAZ von Jörgen Heller

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.