Hochverdientes Remis auf Rädel

Wie das Wetter so spielte der TSV II in dieser Saison schon häufig und so versprach der sonnige Novembersonntag mal wieder ein tolles Match zu werden. In der Tat war dies ein fantastisches Spiel aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung aller Spieler. Mit dem 1:1 beim Tabellenführer SV Rädel war man am Ende sehr zufrieden, allerdings war unsere TSV-Reserve häufiger im Ballbesitz und hatte auch die klaren Möglichkeiten zum Siegtreffer. Der Anfang sah allerdings nicht danach aus, denn nach einer abgefälschten Flanke, die als Bogenlampe ins lange Eck viel, lag man 0:1 hinten. Jedoch blieb man diesmal ruhig und motivierte sich gegenseitig. Was in den letzten Wochen eher im Meckern endete, wurde diesmal besser gemacht und so fand man nicht zuletzt auch dadurch immer besser ins Spiel. Alle Mannschaftsteile konnten überzeugen, denn jeder kämpfte für jeden in diesem temporeichen Spiel. Der verdiente Lohn folgte ebenso auf kuriose Weise noch in der 1. Hälfte. Nach einem Freistoß aus der Abwehr köpfte Tristan Rhaue den Ball in Mittelstürmerposition, wo der Rädler Abwehrspieler seinen herauslaufenden Torwart ohne Bedrängnis per Kopf ins eigene Netz überwand. Im 2. Spielabschnitt wurde noch zielstrebiger nach vorne gespielt und man hätte bei besserer Chancenverwertung und den 2 „Hundertprozentigen“ sogar siegen können. Der Gastgeber hatten dagegen in Halbzeit 2 nur eine aussichtsreiche Möglichkeit aus Nahdistanz und Torwart Dennis Fabrewitz parierte noch 2 Fernschüsse sicher.
Am kommenden Wochenende ist der derzeitige Tabellenzweite Empor Brandenburg zu Gast im Waldstadion, den ein schweres Spiel erwarten könnte, wenn man diese starke Mannschaftsleistung auch dann wieder abrufen kann.
TSVII mit Fabrewitz; Weiß; Bothe; Liepe; Knobloch; Lüdicke(Mahlow); Hanck; Petzer; Rhaue(Grunnert); H. Wetzel; Schulze(F. Wetzel)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.