Gerechter Zweiter bei Hallenkreismeisterschaftsendrunde

Am vergangenen Sonntag errangen unsere D-Junioren in Brandenburg den 2. Rang. Das erste und für den Tagessieg entscheidende Spiel gegen den BSC Süd 05 aus der Landesklasse ging mit 1:2 verloren. Der Grund dafür war die an diesem Tage in den ersten beiden Spielen gezeigte mäßige Leistung, in denen nur Dennis Zeidler und der im gesamten Turnier ganz starke Torwart Markus Schulz Normalform zeigten. Ohne unseren prima Rückhalt hätte man gegen den Hallenmeister BSC Süd 05 nicht nur mit 0:1 hinten liegen können, doch dann traf Dennis Fraske nach schöner Kombination zum Ausgleich. Zwar dem Spielverlauf nicht entsprechend landete der Ball kurze Zeit später nach Freistoß von Dustin Merker und Torwartberührung im Brandenburger Netz. Der junge Schiedsrichter erkannte sofort auf Tor für uns, doch prompt folgte die Annullierung des Treffers durch die Turnierleitung um den Vorsitzenden des Nachwuchsausschusses Westhavelland Guido Löhst. Der Schiedsrichter nahm seine Entscheidung daraufhin zurück und gab Torabstoß. Ob es ein Tor war oder nicht ist wie in vielen anderen Momententscheidungen des Sports Ansichtssache. Jedoch fragt man sich wie sollen die heranwachsenden Kinder Achtung vor dem Schiedsrichter und seinen Entscheidungen bekommen, wenn eine „unabhängige“ Kommision den Schiedsrichters jederzeit manipulieren kann, um eigene Interessen frönen zu können. Nicht zuletzt dadurch begünstigt, schaffte der starke Gegner dann Sekunden vor dem Spielende noch den Siegtreffer des besseren Teams. Im 2. Spiel gegen Stahl Brandenburg ebenfalls aus der Landesliga hieß es nach starkem Beginn und dann mehr und mehr nachlassend am Ende gerechterweise 1:1.
In den 3 noch folgenden Spielen war man wieder das alte geschlossene Team und gewann ohne weiteres Gegentor gegen BSC Rathenow (Landesliga) mit 6:0, Wusterwitz (Kreisklasse Nord) mit 2:0 und Niemegk (Kreisklasse Süd wie unsere Mannschaft) mit 4:0.
Die Platzierungen: 1. BSC Süd 05 (13 Punkte, 13:4 Tore); 2. TSV (10, 14:3); 3. BSC Rathenow (7, 7:11); 4. Stahl Brandenburg (5, 7:9); 5. Niemegk (4, 6:11); 6. Wusterwitz (3, 3:12)
TSV-D mit M. Schulz; D. Zeidler; M. Wuller(3); N. Ross(2); D. Merker(1); D. Fraske(2); C. Schulz(3); K. List(2); C. Hahn(1); O. Geiges

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.