Tapfer gekämpft

Trotz des miserablen Wetters zeigten unsere F2-Junioren bei ihrem Auswärtsspiel eine ordentliche und kämpferische Leistung. Zwar hieß es am Ende 0:4, aber das war eigentlich nur Nebensache. Kalter Wind und permanenter Regen ließen an diesem Samstag einfach nicht mehr zu. Turbine Golzow war den jungen Spielern der SG in erster Linie körperlich überlegen, denn mehrheitlich standen eigentlich bis auf 3 Spieler nur Bambini für die SG Treuenbrietzen/Bardenitz auf dem Platz. Angeführt von Kaptitän Niklas Knerr hielt man zu Beginn ordentlich gegen, aber der erst 5 jährige Luca Dähne war bei den 4 Gegentreffer machtlos. Zwar versuchten Yannick Tessnow, Axel Schulz und Niklas Knerr mit zum Teil schönen und sehenswerten Aktionen das Ergebnis freundlicher zu gestalten, blieben aber im Abschluß glücklos. Der Sieg an Golzow ging zwar insgesamt in Ordnung, war aber ohne Zweifel um 2 Treffer zu hoch! Bemerkenswert war, dass das parallel stattgefundene Spiel der A-Junioren zwischen Golzow und Stahl Brandenburg II nach 20 Minuten wegen schlechten Wetters abgebrochen wurde. Unsere Bambinis gingen aber trotz starken Regens in die zweite Halbzeit und zeigten den „Großen“, dass man auch bei ungünstigen Wetterverhältnissen Fussball spielen kann!

Die F1-Junioren siegten zu Hause gegen Lok Brandenburg mit 1:0.

Einen souveränen und ungefährdeten Heimsieg feierten die E-Junioren gegen Grün-Weiß Niemegk im Waldstadion.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.