Klare Revanche zur peinlichen Hinspielniederlage

Das Heimspiel gegen den FC Deetz II gewann die TSV-Reserve völlig überlegen mit 4:1 und konnte somit das dumme 3:6 vom Hinspiel vergessen machen. Das Spiel begann mit einem Auftakt nach Maß in der 1. Minute, denn kurz nach dem Anstoß setzte sich Stephan Knape über links stark durch, passte auf Guido Schulze, der mit toller Flanke vom linken Halbfeld auf den 2. Pfosten Tristan Rhaue direkt bediente, der aus 4m mit der Seite ungehindert einnetzen konnte. Auch das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten, als Steven Petzer den Ball per Aufsetzer in den Lauf von Tristan Rhaue brachte, konnte dieser den herauslaufenden Torwart überköpfen. Der 3:0 Halbzeitstand gelang dann nach zahlreichen Möglichkeiten kurz vor der Pause, als ein Schuss von A. Weiß vom Gegner abprallend vor den Füßen von Tristan Rhaue landete, der sofort aus 8m von halb rechts ins lange Eck zum Hattrick traf. Nur kurze Zeit nach dem Wechsel war der einzige TSVII-Torschütze an diesem Tage, nach erneutem Pass von Guido Schulze, mit abgefälschtem Schuss zum 4. Mal mit seinem 13. Saisontor erfolgreich. In der Folge wurde es leider versäumt, aus den vielen Chancen das Ergebnis zweistellig zu gestalten. Gegen Ende schlichen sich wie schon oft leider einige Lässigkeiten im Defensivverhalten ein, so dass die Gäste durch einen unnötigen Strafstoß zum Anschluss kamen. Dank Torwart Dennis Fabrewitz blieb es dabei, denn dieser konnte einmal durch eine starke Parade und zum zweiten Mal mit etwas Glück zwei klare Torchancen vereiteln. Eine sehr auffallend gute Partie spielte an diesem Tage Stephan Knape im linken Mittelfeld.
TSVII: D. Fabrewitz; T. Liepe; F. Bothe; M. Knobloch; A. Weiß(P. Grunnert); M. Mahlow; M. Lüdicke(F. Wetzel); T. Rhaue(H. Wetzel); S. Knape; S. Petzer; G. Schulze

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.