Punkteteilung ist zu wenig

Das Heimspiel gegen die SG Fredersdorf endete aus Treuenbrietzener Sicht mit einem enttäuschenden torlosen Remis. Man konnte im gesamten Spiel fast nie den einfallsreichen Kombinationsfußball der letzten Wochen umsetzen. Aus den wenig herausgespielten Chancen hatten jedoch Tristan Rhaue und Steven Petzer die beiden Besten zur Führung. Pech hatte man auch noch beim tollen Schuß von Christoph Vetter an die Lattenunterkante kurz vor der Pause. Nach den Wechsel änderte sich wenig, da man insgesamt zu statisch agierte. Die Gäste hatten nun auch 2 gute Torgelegenheiten, waren aber im Abschluß ebenso erfolglos. Als Marcel Knobloch nach einer Standardsituation aus dem Gewühl aus 8m unglücklicherweise einen Gästespieler auf der Torlinie anschoss, war klar, daß man heute kein Tor erzielen würde.
TSVII: D. Fabrewitz; T. Liepe; F. Bothe; C. Vetter; M. Knobloch; A. Weiß(M. Hanck); S. Knape(H. Wetzel); M. Lüdicke; S. Petzer; T. Rhaue; P. Grunnert(G. Schulze)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.