Jugend Garant für den Sieg

Zum vorletzten Punktspiel der Hinrunde mußte das vierte Team in nicht optimaler Besetzung zum Tabellenletzten nach WSG Potsdam-Waldstadt VI. Mit Th. Hertel und Ahlburg fehlte die Nr. 1 und 2, doch mit Brenner, der seinen festen Stammplatz mit guten Leistungen bestätigte, kam erstmals Kilian-Philipp Hertel zum Einsatz. Mit von der Partie, gerade aus dem Urlaub zurück, war H. Thielemann und K. Händel. Die Doppel begannen optimal mit zwei Siegen. Doch in beiden Spielen ging es über die volle Distanz. Brenner / Hertel führten bereits mit 2:0 Sätzen, danach riß der Faden etwas, doch am Ende siegten sie in der Verlängerung. Die erste und zweite Runde gestaltete sich ausgeglichen. Holten Thielemann, Brenner und Hertel in der Ersten die Punkte, letztgenannter knapp im Entscheidungssatz, war in der Zweiten nur Brenner erfolgreich. Mit der 6:4 Führung war aber auch für die Gastgeber noch alles möglich. Doch in der dritten Runde legte man wieder vor. Die bereits oben Genannten beherrschten ihre gegner sicher und stellten bereits das Unentschieden her. Auch Karsten stand kurz vor seinem ersten Punktgewinn in der Serie. Nach 2:1 Führung glich der Potsdamer aus und hatte beim 12:10 im Entscheidungssatz das Quäntchen mehr Glück zum Erfolg. Alles klar machte dann mit seinem dritten Einzelsieg Kilian. Auch im letzten Match gegen Rehbrücke sollte man sich durchsetzen können.
TSV: Thielemann 2,5 ; Händel 0,5 ; Brenner 3,5 ; K. -Ph. Hertel 3,5

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.