Im Pokal raus

Zeitgleich mit der dritten mannschaft bestritt die Vierte ihr Pokalspiel gegen die Gäste aus Kleinmachnow. Damit diese nicht zweimal anreisen mußten, einigte man sich vorher auf diese Variante. So reisten sie mit fünf Spielern an und ließen trotz der Doppelbelastung beim 6:2 Erfolg nichts anbrennen. Da der Pokal nur mit drei Leuten gespielt wird und bei 6 Punkten das match beendet ist ging es ziemlich zügig. Gegen die Materialspieler aus Kleinmachnow rechnete man sich eh nicht viel aus, doch im Doppel gelang es Benjamin Brenner / Alexander Beau ihre Gegner bis in den Entscheidungssatz zu zwingen, den sie dann aber knapp verloren. In der ersten Runde unterlag Hertel mit 3:1 und Brenner glatt in drei Sätzen. Einzig der wieder hochmotivierte Alexander Beau gelang gegen den besten Einzelspieler der Staffel ein voller Erfolg. Mit seinen gut plazierten Aufschlägen und konsequentem Angriffsspiel setzte er seinen Gegner von beginn an so unter Druck das er am Ende auch verdient als Sieger den Tisch verließ. In der zweiten Runde unterlag Hertel mit dem gleichen Ergebnis wie in seinem ersten Match. Dafür gelang Brenner diesmal der Punktgewinn. Auch hier war der Aufschlag der entscheidende Punkt, setzte er seinen Kontrahenten schon dort unter Druck und gegen seine trockenen Schüsse hatte dieser ein ums andere mal das nachsehen. Alexander verlor seine zweite Partie dann etwas unglücklich, zwang seinen Gegner aber wiederum bis in den Entscheidungssatz. Danch ging es für Brenner in die dritte Partie des Abends, doch ließ sich sein Gegner nicht überraschen und setzte mit seinem Sieg den erwarteten Endstand her.
TSV Brenner, Beau je 1; Hertel

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.