Titelkampf fast entschieden

Gleich zweimal hinter einander hatte die Jugend Heimrecht in der TT – Landesliga. In der Vorwoche viel dabei eine gewisse Vorentscheidung den man empfing als Tabellenführer den hartnäckigsten Gegner, Hellas Nauen. Und es sah am Anfang garnicht gut aus. Beide Doppel gab man nach durchwachsenem Spielverlauf im Entscheidungsatz ab und auch Kilian verlor sein erstes Einzel relativ klar. Danach setzten sich aber Carolin und Alex in ihren Spielen sicher durch. Falko hatte mehr Mühe als erwartet mit seinem Gegner, schloß oftmals seine Schläge zu überhastet ab, war aber im Entscheidungssatz dann der Bessere. Somit gelang es bereits nach der ersten Runde den Rückstand auszugleichen. In der zweiten Runde viel dann bereits eine Vorentscheidung für die Sabinchenstädter. Alle vier Spieler gelang es den Tisch als Sieger zu verlassen. Carolin und Falko mit zwei ganz sicheren 3:0 Siegen und auch Alex ließ sich nur in einem Satz überraschen. Einzig Kilian mußte über die volle Distanz drehte aber nach einem 2:1 Rückstand noch das Match zu seinen Gunsten. Carolin zeigte trotz Erkältung gegen den Einser der Gäste eine ganz starke Leistung, blockte diesen ein ums andere mal aus und gewann klar in drei Sätzen. Auch Kilian bezwang seinen Kontrahenten mit dem gleichen Ergebnis, wobei der dritte Satz erst bei 21:19 für ihn entschieden wurde. Den Schlußpunkt zum am Ende nicht erwarteten 10:3 Sieg, setzte dann Alexander, der damit die Einzelauswertung der Staffel als bester Spieler weiter verteidigte.
Hertel 2; Beau 3; Argow 3, Faix 2
Am vergangenen Wochenende empfing man nun die Nachwuchsspieler von Stahl Brandenburg. Für die erkrankte Carolin erhielt Florian Wüstenhagen einen weiteren Einsatz. Im Doppel gelang es sich beide male durchzusetzen. Kilian und Alex sicher mit 3:0 und Falko / Florian nach 2:1 Satzrückstand noch im Entscheidungssatz. Die erste Einzelrunde verlief ausgeglichen. Im oberen Paarkreuz gelang Kilian ein klares 3:0 während Alexander doch Überraschend sein zweites Einzel in dieser Saison verlor. Dort fiel die Entscheidung erst im fünften Satz, ebenso wie bei Falko nur das dieser das bessere Ende für sich hatte. Florian hatte für seine Spielweise einen unbequemen Gegner und verlor klar. In der zweiten Runde gelang es dann allen zu punkten. Dabei ging einzig Kilian sein Match über die vollen fünf Sätze, der letzte mit 13:11 sogar erst in der Verlängerung. Er war es auch der mit seinem dritten vollen Erfolg den klaren 10:2 Endstand herstellte. Damit führt man in der TT – Landesliga des Spielbereiches West die Tabelle weiterhin souverän an und ist auf Meisterschaftskurs.
Hertel 3,5 ; Beau 2,5 ; Faix 3,5 , Wüstenhagen 1,5

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.