Enttäuschend in Schlalach

Mit einer nicht erwarteten Niederlage kehrte die 4. Mannschaft vom Punktspiel beim Ortsnachbarn Schlalach 3 zurück. In stärkster Besetzung antretend hoffte man auf einen Doppelpunktgewinn da die Gastgeber auch noch auf ihren Besten Stefan Grabow verzichten mußten. Dieser wurde aber durchArmin Gärtner mehr als gut vertreten. Beide Doppel gingen über die volle Distanz. Während Brenner / Beau sich gegen Küster / Rusch durchsetzen konnten, veloren Hertel / Ahlburg überraschend gegen E. Grabow / Gärtner. Die erste Runde verlief ausgeglichen. Brenner setzte sich im Entscheidungssatz gegen Küster nach 2:0 Führung noch durch. Hertel kam nicht mit der Noppe von Rusch zurecht und unterlag mit 3:1. Beau gewann sicher und Ahlburg unterlag dem starken Ersatzmann. In der zweiten Einzelrunde gelang es sich zum 6:4 Zwischenstand abzusetzen. Hertel klar gegen Küster und Brenner gegen Rusch, sowie Beau im Entscheidungssatz in der Verlängerung gegen Gärtner holten die Punkte. Doch danach lief für die Treuenbrietzener erstmal garnichts mehr. In Folge gaben sie 5 Matches ab. Besonders schmerzlich die überraschende Niederlage in der Verlängerung des Entscheidungssatzes von Hertel gegen Grabow und das 1:3 von Brenner gegen Gärtner. Beau verlor das Duell der Jüngsten beider Teams klar mit 3:0 gegen Küster. Damit hatten die Schlalacher bereits das Remis sicher. Hertel und Brenner verkürzten noch einmal mit zwei sicheren 3:0 Ergebnissen gegen Gärtner und E. Grabow zum 8:9. Nun lag es an den bis dahin sieglosen P. Ahlburg das mögliche Unentschieden zu retten. Überraschend zeigte er gegen rusch sein bestes Spiel an diesem Abend, doch am Ende setzte sich der Einheimische mit 3:1 durch und die 10:8 Niederlage der Sabinchenstädter war besiegelt.
TSV: Hertel 2, Brenner 3,5 ; Ahlburg 0, Beau 2,5
Schla. Küster 2, Rusch 3, E. Grabow 2,5 ; Gärtner 2,5

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.