Frühjahrsturnier beim Ludwigsfelder TTC

Vier TSV-Akteure starteten gestern beim Frühjahrsturnier des Ludwigsfelder TTC. Es war ein Zweier-Mannschaftsturnier, bei dem Micha mit Daniel und Jens mit Olli antrat. Gespielt wurde in 4 Vierergruppen zu je 4 Teams. Es traten ausschließlich Spieler der 1. Landesklasse und höher an, wodurch vorprogrammiert war, dass man schwere Gegner bekommen würde!
Begonnen wurde mit 2 Einzeln und einem anschließenden Doppel, wobei dieses 2 Punkte wert war und man nur durch einen Erfolg im Doppel bereits ein Remis erreichen konnte! Daniel und Micha schlugen sich garnicht so schlecht in ihrer Gruppe: zu Beginn unterlagen sie in ihren jeweiligen Einzeln gegen Salquebre und Becker vom TTV Einheit Potsdam, bezwangen diese aber im Doppel. Somit konnten sie dadurch den ersten Punkt verbuchen! In der anschließenden Begegnung gegen Abel/Steinbeck trafen sie auf die Ludwigsfelder Spitzenspieler aus der Verbandsligamannschaft, gegen diese sie klar in allen drei Partien unterlegen waren. Im abschließenden Gruppenspiel gegen zwei Akteure aus Cottbus konnten sie beide Einzel für sich entscheiden, jedoch waren sie im Doppel unterlegen. Wieder stand nur ein 2:2 auf dem Papier. Somit langte es nur zum 3. Platz in ihrer Gruppe!
Etwas erfolgreicher schlugen sich Jens und Olli in ihrer Gruppe. Nach eingangs zwei bitteren Fünfsatzniederlagen gegen Döhr/Müller aus Sperenberg, konnten sie im Doppel den Spieß umdrehen und mit 3:0 gewinnen. Somit starteten sie wie Micha und Daniel mit einem Remis. Im folgenden Vergleich mit den Wünsdorfer Spielern Renn/Gericke, welche ebenso in der Verbandsliga aktiv sind, unterlag man klar in allen drei Begegnungen mit 0:3. Im letzten Gruppenspiel gegen Lau/Henning, die für Rehbrücke in der Landesliga spielen, konnte dann der erste Erfolg eingefahren werden. Sowohl in beiden Einzeln, wie auch im Doppel, verließ man die Tische mit 3:1-Erfolgen. Somit reichte es für Gruppenplatz 2!
Aufgrund der Zeitnot wurde nach den Gruppenspielen kein Viertelfinale gespielt, sondern lediglich ein Halbfinale zwischen den jeweiligen Gruppenersten, sodass dies für unsere Akteure bei derartigem starken Teilnehmerfeld das Aus bedeutete.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.