Deutlicher Sieg im letzten Heimspiel

Der TSV konnte sein letztes Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht Mögelin klar mit 5:1(2:0) gewinnen.
Vor der Spiel wurde Gunnar Leistner auch noch einmal von der Mannschaft verabschiedet und erhielt ein Trikot mit der Nummer 10 und seinem Namen darauf auf dem alle Spieler der 1. Männermannschaft unterschrieben hatten. Nur der Rahmen überstand den Weg aus der Kabine bis zum Feld nicht. aber man hat halt gewisse Spieler mit besonderen Talenten in besonderen Situationen in der Mannschaft. ist auch gar nicht böse gemeint, derjenige weiß wer gemeint ist!
Ja also Gunnar dann auch noch einmal im Sinne der ganzen Mannschaft beste Wünsche für deine Gesundheit und wir sind uns sicher du wirst uns alle bald vermissen, wirst beim Fußball nirgendwo so viel Spaß haben wie in unserer Mannschaft und du wirst deshalb bald dann auch wieder beim TSV sein! Aber solange wird es wohl besonders heiße Derbys geben!
Zum Spiel: Der TSV war von beginn an die stärkere Mannschaft, wobei man kein von Anfang an überragendes Spiel zeigte. Das änderte sich dann aber mit der Führung. Nach perfekter Flanke von N. Höhne war Tobi Gutt zur Stelle und köpfte den Ball unhaltbar zum 1:0 in den Winkel. Danach erspielte sich der TSV Chancen nahezu im Minutentakt, so setzte T. Knappe einen Kopfball an die Latte und auch Schulz, N. Höhne, Carl und P. Päpke hatten Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen. Nico Höhne schaffte dann vor der Pause doch noch das hochverdiente 2:0. Die Gäste konnten den Ball nicht aus dem Strafraum klären und Nico Höhne fackelte nicht lang und drosch den Ball in die Maschen. Nach der Pause verlor der TSV etwas die Linie und die Mögeliner kamen zum 2:1 Anschlusstreffer durch einen Freistoß. Nach etwa 10 Minuten war die Heimmannschaft dann aber wieder im Spiel. So war es Arne Schulz der in seinem 2. Spiel seinen ersten Treffer erzielen konnte, nach Vorlage von T. Gutt erzielte er das 3:1. Nun lief das Spiel wieder nur in eine Richtung. Nach schöner Kombination zwischen P. Päpke und T. Gutt kam der entscheidende Pass zu Nico Höhne, der mit seinem 2 Tor an diesem Tag auf 4:1 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte dann Pit Päpke, er köpfte eine Ecke von F. Carl ins Tor. Alles in allem ein hochverdienter Sieg in einem äußerst fairen Spiel, in dem das gute Schirigespann um Reinhold Lucht keine Probleme hatte.

TSV mit: – Maas – J. Päpke, Schwericke, P. Päpke, K. Päpke(Krüger) – C. Knappe, N. Höhne, Schulz, Carl – Gutt, T. Knappe(Tönse) –

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.