Kantersieg in Linthe

Mit einem Kantersieg kehrte die 1. Vertretung des TSV von ihrem letzten Auswärtsspiel in diesem Jahr in die Sabinchenstadt zurück. Mit 8:0 siegte man auch in der Höhe verdient bei Union Linthe. Zwei Wochen musste das Team warten, die peinliche Vorstellung gegen Wollin vergessen zu machen. Folglich ging man engagiert in die Partie. In der 6. Minute setzte Arne Schulz ein erstes Achtungszeichen in Richtung Unioner-Gehäuse. Der Schuß aus 22 Meter verfehlte allerdings sein Ziel. Bereits in der 10. Spielminute dann das 1:0 für den Gast. Nico Höhne leitet herrlich den Ball Nico Feller in den Lauf, der Granat im Linther-Gehäuse keine Chance ließ. In der Folge erspielten sich die Sabinchenstädter weitere Chancen. Christian Knappe (12. ) und Tobi Gutt (18. ) hatten dabei die besten Einschußmöglichkeiten. 4 Minuten später macht es Tobi Gutt besser. Ein Verteidiger kann den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen, Tobi erkennt die Situation am schnellsten und markiert das 2:0 für seine Farben (22. ). Das 3:0 blieb dem Kapitän und Geburtstagskind Tim Schwericke vorbehalten. Ein Freistoß von Arne Schulz kommt im Strafraum zu Tim, der mit einem herrlichen Volleyschuß den Treffer für den TSV erzielte (30. ). Arne Schulz blieb es vorbehalten, in der 38. Minute den 4:0 Halbzeitstand herzustellen. Gewarnt vom 5:4-Sieg der Unioner gegen die Grün-Weißen aus Niemegk ging der TSV trotz der deutlichen Führung konzentriert in die zweite Halbzeit. Ziemlich schnell stellte sich heraus, dass Linthe nicht die Kraft hatte, wieder in die Partie zu kommen und das Unmögliche möglich zu machen. Der TSV dominierte weiter die Partie, ohne dass aber zunächst etwas Zählbares heraussprang. In der 70. Minute sollte sich das aber ändern. Ein starkes Dribbling von Nico Höhne schloß er mit einer Flanke zu Tobi Gutt ab, der per Kopf den Vorsprung auf 5:0 erhöhte. Eine Minute später war es Florian Carl, der per Flanke Pit Päpke bediente, der ebenfalls mit dem Kopf das Ergebnis auf 6:0 hochschraubte. Weitere gute Torchancen folgten. In der 81. Minute erzielte Nico Feller das 7:0, der prima einem zunächst verloren geglaubten Ball nachsetzte. 2 Minuten später war es erneut Nico Feller, der sich im Strafraum herrlich durchsetzte, uneigennützig den Ball querlegen wollte. Der Ball kam zum Linther Möbus, der ihn versehentlich im eigenen Tor zum 8:0-Endstand unterbrachte. Diese rundum geschlossene und gute Mannschaftsleistung gilt es nun am kommenden Wochenende zu wiederholen. Die Aufstellung: P. Dörrwandt – K. Päpke (N. Lehmann/42. ), T. Schwericke, J. Päpke – P. Päpke – A. Schulz, Chr. Knappe, F. Carl (M. Richter/79. ) – N. Höhne (S. Meinusch/70. ) – T. Gutt, N. Feller.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.