Die Kleinste ganz Groß

Mit 5 Kindern aus der Flämingregion ging es heute Früh zum Bereichsentscheid der Mini-Meisterschaften nach Potsdam. In der Altersklasse bis 10 Jahre waren mit Chris Müller, Florian Schmidt(TSV) und Jakob Braune (Schlalach) drei Teilnehmer am Start. Leider ergab das Los den direkten Vergleich zwischen Chris und Jakob schon in der Grupppenphase. Chris siegte hier mit 3:0 und qualifizierte sich wegen des Sieges im direkten Vergleich als 2. für die Hauptrunde. Für unseren Jüngsten Jakob war als 3. leider Endstation nach der Vorrunde. Da der spätere Sieger auch in dieser Gruppe spielte war es schon ziemliches Lospech. Mit seiner tollen Leistung hätte er in einer anderen Gruppe sicher auch die Chance auf ein weiterkommen gehabt. Mit Florian und Valentino Czerner (AK 11/12) erreichten alle Spieler die Hauptrunde. Mit einem Sieg und zwei knappen Niederlagen belegte Valentino den 8. Platz. Mit Chris und Florian spielten in der Hauptrunde wieder zwei Vereinskameraden gegeneinander. Mit einem knappen 3:2 Sieg reichte es für Chris zum Einzug ins kleine Finale. Dort zeigte er seine beste Leistung an diesem Tag und sicherte sich nach 0:1 Satzrückstand mit 3:1 einen hervorragenden 3. Platz. Aber das war nicht das beste Ergebnis aus Sicht der Treuenbrietzener an diesem Tag. Mit einer sensationellen Leistung setzte sich unserer Kleinste, Romina Czerner gegen alle ihre Kontrahentinnen souverän durch und holte ungeschlagen den 1. Platz. Diese tolle Leistungssteigerung und Konstanz kam auch für Trainer Heiko Müller völlig überraschend. Der Lohn für diese Leistung ist die Qualifikation für den Verbandsentscheid der Minimeisterschaften im Mai in Mahlow. Dort darf sich auch Chris mit den besten Nachwuchsspielern des Landes Brandenburg messen. Florian belegte am Ende Platz 7.
Alle Spieler die in Potsdam an den Start gingen zeigten eine tolle Leistung. Herzlichen Glückwunsch. Macht weiter so!
. ein paar Bilder.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.