Handbruch von Kapitän Julian Hähnel und dadurch 1:3

Im Heimspiel im Niemegker Waldstadion gegen den FSV Luckenwalde musste unser derzeit bester Spieler und Spielführer Julian Hähnel, der unsere Mannschaft bis dahin mit starkem Einsatz, guten Spielzügen und vielen Kommandos führte, leider bereits nach 15 Minuten mit Handbruch ausscheiden. Nachdem er im Laufduell um den Ball dem ehemaligen SVB-Spieler Tobias Tietz zuvor kam, wurde er von diesem Luckenwalder Spieler von hinten geschubst, so dass er stützte und dabei zuerst mit der rechten Hand auf den Boden aufprallte. Eine zumindest zu erwartende Entschuldigung unter Sportlern blieb jedoch aus.
Dadurch war natürlich die Ordnung und Konzentration auf das Spiel in unserem Team dahin und die Gäste nutzten diese Unachtsamkeiten zur beruhigenden 0:3-Pausenführung. Jedoch zeigte unsere D1 in der kompletten 2. Hälfte eine tolle Trotzreaktion für Ihren verletzten Mitspieler, denn nun war man nicht zuletzt auch durch die Einwechslungen von Florian Bürger und Philip Bullerdieck spielbestimmend. Belohnt wurde man mit dem Anschlusstreffer durch das Zusammenspiel der beiden Neuen, denn Philip Bullerdieck traf frei vor den Tor nach Zuspiel von Florian Bürger. Weitere Chancen waren vorhanden, aber die notwendige Abgeklärtheit und auch Zielstrebigkeit vor den Tor fehlte, um noch mal ins Spiel zurück zu finden. Bei den, nun nur noch gelegentlichen, Kontern der Gäste waren die besten Spieler an diesem Tage Sebastian Lehmann in der Abwehr und Tobais Kade im Tor stets zur Stelle. Somit konnte zumindest als kleiner Erfolg diese Halbzeit gewonnen werden.

Die gesamte Mannschaft und Trainer wünschen Dir, Julian, nach Deiner Operation alles Gute und eine schnelle Genesung.

SG T/N/BI mit Tobias Kade(Tor); Sebastian Lehmann; Martin Kähne©; Julian Hähnel©; Paul Schumann; Tim Stopp; Patrick Bröhl; Philip Bullerdieck; Florian Ehrenberg; Manuel Steffen; Tobias Schulz; Florian Bürger

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.