Schlecht gespielt und trotzdem gewonnen!

Die zweite Männermannschaft des TSV konnte seine Siegesserie weiter ausbauen und damit die Tabellenführung in der 2. Kreisklasse übernehmen.
In der ersten Halbzeit war es Nico Feller und Stephan Meinusch überlassen die Führung für den Gastgeber herraus zuschiessen. Jedoch konnte der Spitzenreiter aus Treuenbrietzen zu keiner Zeit überzeugen. Nach dem Seitenwechsel war es allein Steven Petzer zu verdanken, dass der TSV in der Spur blieb. Er führte seine Mannschaft ruhig und sachlich, nie übertriebend argumentierend, immer seine Mannschaft antreibend, einfach vorbildlich, in sichere Fahrwasser. DANKE, STEVEN! So waren es der doppelte Christoph Vetter und Martin Lüdicke (de BAMMM), die den Endstand herstellen konnten. Das 1:5 war reine Kosmetik.

Der TSV II mit: Keil – Th. Liepe, Lüdicke, To. Liepe, Näthe – Lehmann, PETZER(! ), Vetter (K. Päpke), Weigmann – Feller (Knobloch), Meinusch (Qamer)

Fazit: Wer solche Schweinespiele gewinnt hat es auch verdient vorne zu stehen (nich war, Steven! )!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.