Der Sieg in der Mittagsstunde

Zum 1. Heimspiel in der Kreisliga wartete man zuerst vergeblich auf die Gäste von Borkheide/Busendorf. Sie standen am Niemegker Waldstadion, da der Informationsfluss auf Staffelleiterebene trotz unserer Hinweise nicht eindeutig war. So konnten sich unsere Jungs und Mädchen lange warm machen. War dies unser Nachteil? Auf jeden Fall taten sich unsere Spieler schwer mit dem Fußballspielen: es wurde mitgebolzt, der Gegner oft unterschätzt im Zweikampf, „Rudelbildung“ in Ballnähe. Es lag an Einzelaktionen, das es noch zu Torchancen kam. Unser Bester an diesem Tag erzielte nach einem schönen Dribbling und überlegtem Abschluss das 1:0 – Jakob Schlunke. Nach einigen kritischen Worten in der Halbzeitpause wachte unsere Mannschaft endlich auf. Der Kampf um den Ball gegen die körperlich kräftigeren Gäste wurde endlich angenommen, die Deckungsarbeit verbesserte sich und das Mittelfeld erkämpfte sich das läuferische Übergewicht. Nach schönem Paß lief Moritz Kranz allein durch und schob überlegt am Torwart vorbei zum 2:0 ein. Wir bekamen jetzt viele Chancen, da unser Gegner natürlich den Anschluss erzielen wollte. Nach einem Alleingang erzielte Jakob überlegt das 3:0 und damit die Entscheidung. Es gab zwar noch einige kritische Situationen in unserem Strafraum, aber auf Torwart Kevin Mauruschat war wieder Verlass – er zeigte keine Unsicherheiten. Den Ehrentreffer zum unhaltbaren 3:1 erzielten die Gäste kurz vor Spielschluss. Fazit: Auch ein schlechtes Spiel muss erst einmal gewonnen werden. Dank der Steigerung in Halbzeit 2 wurde dies vollbracht. UNSER Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – H. Stöckmann, L. Dähne – F. Leschbor, Y. Tessnow, J. Schlunke (2 Tore) – M. Kranz (1 Tor), M. Blümel – (F. Felgentreu, W. Sommerfeld, D. Micklisch, E. Turskic).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.