4 Punkte von Alexander Beau reichten nicht zum Sieg gegen Niemegk

Nach dem Auswärtssieg bei den Teufeln aus Potsdam erhoffte man sich natürlich auch gegen Niemegk was. Das Hinrundenspiel gewannen die Treuenbrietzner ganz knapp mit 10:8. Für Oliver Paul der in der ersten Mannschaft aushelfen musste, rückte Falko Faix ins Team.

Die Doppelparteien verliefen für die Sabinchenstädter eher schlecht. B. Brenner/A. Beau hatten keine Chance und verloren ihr Spiel 0:3. A. Vetter/F. Faix dagegen konnten den Gegnern wenigstens noch ein Satz abknüpfen und verloren 1:3. Somit musste man nach den Doppeln schon einen Rückstand hinterher laufen.

In der ersten Einzelrunde konnte der TSV den Ausgleich wiederherstellen. Andy verlor sein Spiel gegen die Starke Nr. 1 der Gäste, 1:3. Alex hatte hingegen keine Probleme und siegte problemlos 3:0. Benjamin und Falko lieferten sich gegen ihre Gegner jeweils ein Fünfsatzspiel. Benjamin gewann seinen letzten Satz mit 15:13, Falko gewann ihn mit 14:12. Nach der ersten Runde stand es 3:3.

In der zweiten Einzelrunde teilte man sich die Punkte. Andy verlor sein Spiel recht klar mit 0:3, Falko verlor nach guter Leistung 1:3. Alex konnte nach einem 0:2 Rückstand noch mit 3:2 gewinnen. Benjamin gewann ohne Probleme 3:0 und glich zum 5:5 aus.

In der dritten Einzelrunde konnten die Niemegker einen 2 Punkte Vorsprung rausholen. Falko verlor sein drittes Spiel ganz klar mit 0:3. Benjamin und Andy verloren ihre beide Spiele ganz kanpp im fünften Satz. Alex konnte als einziger punkten und gewann 3:1.

Die vierte Runde verlief äußerst spannend. Falko war als erster dran und verlor nach guten Start 1:3. Danke noch mal Falko“gute Leistung“ das du eingesprungen bist. Danach war Alex an der Reihe der wirklich einen sensationellen Tag erwischte. Irgendwie ähnelte der Spiellauf dem der zweiten Runde. Er lag schon wieder 0:2 zurück und gewann noch 3:2. Andy erwischte einen rabenschwarzen Tag und verlor auch sein viertes Spiel äußerst knapp mit 2:3.

Es stand fest die Niemegker konnten sich für das Hinrundenspiel revanchieren. Der Endstand 7:10 aus Sabinchenstädter Sicht.

TSV II: A. Beau 4 ; A. Vetter 0 ; B. Brenner 2 ; F. Faix 1

Niemegk: Harmel 3,5 ; Brehmer 2,5 ; Wernicke 1,5 ; Eiserbeck 2,5

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.