Endlich ein weiterer Sieg

Letzten Freitag reiste die 2. Mannschaft des TSV zum ersten Punktspiel in der Rückrunde nach Potsdam zu den Waldstädter Teufeln. In der Hinrunde unterlag man noch knapp und deshalb rechneten wir uns schon im Vorfeld Chancen aus.

In den Doppeln teilte man sich noch die Punkte, dabei konnte die Kombination Oliver Paul/Andy Vetter einen klaren 3:0 Sieg einfahren. Das andere Duo mit Alexander Bau/Benjamin Brenner unterlag nach 5 hart umkämpften Sätzen.
In der ersten Einzelrunde konnte man sich dann einen Vorsprung erspielen. Im Auftakteinzel verlor Alex gegen den Spitzenspieler der Gegner, doch die anderen drei überzeugten. Olli und Benjamin gewannen ihre Spiele problemlos mit 3:0, Andy dagegen musste sich zusammenreißen, um letzten Endes doch noch gegen einen unbequemen Noppengegner in 5 Sätzen zu gewinnen.

Die zweite Runde verlief ausgeglichen und man konnte den 2 Punkte Vorsprung beibehalten. Das obere Paarkreuz konnte dabei nicht punkten. Olli verlor wie zuvor auch schon Alex gegen den Spitzenspieler in 5 Sätzen, obwohl er schon mit 2:0 vorne lag, aber sein Spiel aufgrund mangelnder Konzentration nicht durchbringen konnte. Jedenfalls konnte das untere Paarkreuz die wichtigen Punkte einfahren. Andy lag schon mit 0:2 zurück eh er zu einem sicheren Angriffsspiel fand und das Spiel noch zu seinen Gunsten drehte. Benjamin gewann mit einer soliden Leistung und knappen Sätzen mit 3:0.

Die dritte Einzelrunde verlief genauso ausgeglichen. Olli gewann ohne Probleme mit 3:0 und dann traten die bis dahin ungeschlagenen Spieler aufeinander. Andy konnte sich zum dritten mal im Entscheidungssatz durchsetzen, wobei er starke Nerven gegen den gegnerischen Spitzenspieler zeigen musste, denn er lag im 5. Satz schon mit 4:8 hinten, doch er drehte die Partie noch unter dem Jubel seiner Mitspieler. Somit blieb Andy der einzig ungeschlagene Spieler an diesem Abend. Darauf folgten 2 Niederlagen von Alex und Benjamin, wobei sich erstgenannter im 5. Satz geschlagen geben musste.

Die letzte und so wichtige Einzelrunde brach an, aber man lag immer noch mit 8:6 vorn. Im ersten Einzel musste sich Benjamin leider geschlagen geben, obwohl er eine wirklich gute Leistung zeigte. Olli spielte gegen seinen Angstgegner (Noppenspieler) konzentriert auf und sicherte mit einem 3:1 schon mal das Unentschieden. Es lag also an den bis dahin sieglosen Alex, ob der Sack endlich zugemacht werden konnte. Er erkannte die Lage und konnte durch sein sicheres Spiel und einen klaren 3:0 den Schlusspunkt setzen.

Die Freude der Mannschaft war riesig und ein wichtiger Schritt gegen den Abstieg war mit diesem 10:7 Sieg getan.

TSV Treuenbrietzen II: O. Paul 3,5 ; A. Beau 1 ; A. Vetter 3,5 ; B. Brenner 2

Waldstädter Teufel: F. Krüger 3,5 ; R. Siebert 2,5; A. Hildesheim 0 ; M. Malinowski 1

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.