Und wieder eine kleine Sensation

Jetzt  geht  sie  ab  die  Luzie

Jetzt geht sie ab die Luzie

Gestern empfingen unsere Kids aus der Sabinchenstadt Treuenbrietzen, die Gäste und gleichzeitig den Tabellenersten, die TSG Brück. Um nicht wieder, wie im Hinspiel , in einem 1:6 Desaster zu enden, revanchierten sich diesmal Moritz Speidel, Chris Müller, sowie auch Florian Pust-Schmidt mit
Moritz noch nicht ganz auf Betriebstemperatur

Moritz noch nicht ganz auf Betriebstemperatur

einer sehr glanzvollen und kämpferisch gezeigten
Flori und Chris im Doppelmatch

Flori und Chris im Doppelmatch

Leistung. In der Doppelbegegnung, wo Flori an der Seite von Chris, gegen Thiede / Aechtner, nach einem 0:2 Rückstand noch auf 1:2 verkürzten, hatte man dann im 4. Satz nach einer schon 10:4 Führung, noch das Match mit einem 10:12 aus der Hand gegeben. Aber dann, als die Einzelpartien mit M. Speidel gegen A. Thiede, Ch. Müller gegen N. Aechtner und F. Pust-Schmidt gegen J. Böttche allesamt zu Gunsten der TSV Kids gewonnen wurden, lag man auf einmal mit 3:1 in Front. Diese Führung konnte dann kurz darauf von Chrissi mit einem klaren 3:0 Sieg gegen die Nr. 1 aus Brück, A. Thiede ausgebaut werden. Mit dieser toll herausgespielten 4:1 Zwischenführung des TSV im Rücken und dem heimisch anfeuernden Publikum, bestritten unsere Kids nun ihre nächsten Partien, wo Moritz dann sein einziges Match an diesem Abend mit 1:3 gegen J. Böttche verlor. Parallel konnte dann Flori den alten Abstand mit seinem gewonnenen Fünfsatzkrimi gegen N. Aechtner wieder herstellen. Zwischenstand aus TSV Sicht: 5:2. Nun wurden die letzten Paarkreuze angesetzt und ausgespielt, wobei Chrissi sein bestes Tischtenniskönnen an diesem Abend unter Beweis stellte, aber leider nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Er unterlag der sehr gut agierenden J. Böttche aus Brück. Auch Florian erging es nicht anders, als er in seinem letzten Aufeinandertreffen gegen A. Thiede mit 0:3 das Nachsehen hatte. Zwischenstand nur noch 5:4 aus TSV Sicht. Aber wir hatten da ja noch einen Trumpf im Ärmel und der hieß Moritz Speidel, der nach anfänglicher Nervosität gegen die Nr. 2 aus Brück N. Aechtner, immer besser ins Geschehen eingriff, sein Match mit 3:1 gewann und somit den 6:4 Heimsieg für die Sabinchenstädter verbuchen konnte. Klasse Jungs – Weiter so! Punkte für TSV : Moritz Speidel 2 ; Chris Müller 2 ; Florian Pust – Schmidt 2

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.