Jede Serie hat ein Ende

Im Punktspiel der KREISLIGA am Gründonnerstag bei Stahl Brandenburg standen sich die bis dahin beste Abwehr und der mit Abstand beste Angriff gegenüber. Leider hatte der beste Angriff (sprich die BRBer) die Schussstiefel gut geschnürt und alle 3 ersten Schüsse aufs Tor landeten in unserem Tor. Torwart Kevin Mauruschat war chancenlos. Die Brandenburger waren in allen Belangen überlegen und ließen unseren Jungs kaum Zeit, sich zu ordnen. Zwar hatte Moritz Kranz einige gute Einzelaktionen, Max Blümel und Jakob Schlunke bemühten sich auch um Zusammenspiel – aber nichts ging. Mit 5:0 ging es in die Kabinen. In der 2. Halbzeit standen unsere Jungs und Mädchen dichter am Gegenspieler, einer half dem Anderen und plötzlich waren wir im Spiel. Die Räume wurden eng gemacht und so erzielte Moritz nach schönem Zusammenspiel mit Max das 5:1. Chancen für Jakob, Franceska Felgentreu und Max kamen noch dazu und so war es ein verteiltes Spiel. Als dann die Kraft und Konzentration nachließen, trafen die BRBer noch dreimal. Mit 1:8 ging es auf die Heimfahrt, das Rückspiel findet schon am 11. 04. 2010 auf dem Bardenitzer Sportplatz statt. Nun haben wir nach 12 ungeschlagenen Spielen das 13. verloren – gegen einen fußballerisch sehr gut spielenden Gegner. Kopf hoch – auch aus Niederlagen kann man gestärkt hervorgehen. UNSER Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – H. Stöckmann, L. Dähne – T. Rudolph, J. Schlunke, F. Leschbor – M. Kranz (1Tor), M. Blümel – (W. Sommerfeld, F. Felgentreu, D. Micklisch, E. Turskic). Am Samstag geht es schon im Pokal-Achtelfinale weiter gegen Lehnin im Waldstadion.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.