Sieg im Spitzenspiel

Es war das Spitzenspiel des Wochenendes in der Kreisliga. Der Spitzenreiter aus der Sabinchenstadt musste zum Zweiten nach Fohrde. Der TSV bestand die Prüfung und siegte mit 2:3(1:0)!
Man musste auf Grund von Sperren und Verletzungen auf einige Spieler verzichten, doch von Beginn an enwickelte sich ein sehr munteres und gutes Kreisligamatch. Nach ausgeglichener Anfangsviertelstunde erspielte sich der TSV Feldvorteile und in der Spitze sorgte Feller immer wieder für Unruhe. Die erste richtig gute Chance vergab Carl. Kurz darauf verfehlte Knappe´s Fernschuss das Ziel nur haarfscharf. Doch dann schlug der Gastgeber zu. Der TSV konnte einen Ball nich entschieden genug klären und der Ball flipperte von einem zum anderen Fuß durch den Strafraum am Ende dieser „Stafette“ netzte ein Fohrder Stürmer ein. Die Gäste versuchten noch vor der Pause auszugleichen, jedoch gelang dies nicht und so ging es mit 1:0 in die Pause.
In der Pause nahm man sich viel vor und spielte auch sofort nach vorn. Nach einer Ecke von Carl war Julian Päpke per Kopf zur Stelle und wuchtete den Ball zum 1:1 Ausgleich ins Netz. Dieses Tor gab weiteren Ansporn und der TSV kam in einen immer besser werdenden Spielfluss. Als Sihr im Strafraum gelegt wurde blieb der Elfmeterpfiff aus. Doch kurze Zeit später dann doch die verdiente Führung. Nach Freistoß von Carl netze am langen Pfosten Stephan Meinusch zur 1:2 Führung ein. Nun drückte man auf das entscheidende 1:3, doch wie es im Fußball so oft ist. (jetzt wirds kurios)Nach Zweikampf im TSV Strafraum ertönte der Pfiff, der auf der Gegenseite ausgeblieben war. Doch der Schütze scheiterte an TSV Keeper Nick Avram. Dieser konnte den Ball zu Seite abwehren. Als Sihr und sein Gegenspieler dann zum Abpraller gingen, klärte der Treuenbrietzener zur Ecke. doch es ertönte wieder ein Pfiff! Zum erstaunen aller auf dem Fohrder Sportplatz Anwesenden gab es schon wieder Strafstoß für die Alemannia. Diesmal ließ sich ein anderer Schütze die Chance nicht entgehen und es stand 2:2! Zwei Elfer innerhalb einer Minute. verrückte Sache! 15 min. vor dem Ende schickte der Schiri dann Kaiser vorzeitig mit Rot zum Duschen und der TSV spielte fortan in Unterzahl. Doch auch mit 10 Mann spielte man weiter munter nach vorn. Die Bemühungen wurden kurz vor dem Ende dann auch noch belohnt. Eine Freistoßflanke von Höhen verwertete erneut Stephan Meinusch zum umjubelten 2:3! Nun ließ der Tabellenführer nichts mehr anbrennen und fuhr die wichtigen 3 Puntke im Spitzenspiel ein.
Fazit: Ein sehr gutes Kreisligaspiel, in dem trotz der hohen Temperaturen viel Tempo war und das alles beinhaltete: Platzverweis, 2 Elfmeter und 5 Tore. Am Ende stand ein verdienter Sieg für den TSV mit der bisher besten Rückrundenleistung. Nächste Woche gegen Stahll II gilt es gleich daran anzuknüpfen!
TSV mit: – Avram – Kalisch, Schwericke, J. Päpke – Sihr, Carl(ab 85. Lehmann), P. Päpke, Höhne, Knappe(ab 70. Kaiser), Meinusch – Feller(ab 55. Gutt)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.