Zweite Mannschaft besiegt Nennhausen II

Im drittletzten Saisonspiel gewann die zweite Mannschaft in Nennhausen mit 7:1 (4:0) und bleibt damit zumindest bis zum nächsten Wochenende Tabellenführer der 2. Kreisklasse. Man war dem Tabellenletzten in allen Belangen überlegen und erspielte sich schon in Halbzeit eins einen komfortablen 4:0-Vorsprung. Früh in der Partie köpfte Steven Petzer eine Eingabe von links zur Führung ein. Das 2:0 wurde wieder über die linke Seite eingeleitet und flach in die Mitte gespielt. Am langen Pfosten konnte Christian Knappe, der schon in der Vorwoche traf, einschieben. Von der rechten Außenbahn ausgehend fiel dann das 3:0. Christian Knappe legte an der Mittellinie für Verteidiger Tobi Liepe ab, der den Ball direkt zu Christoph Vetter flankte. Dieser nahm den Ball mit, umspielte noch drei Gegner und passte im Strafraum uneigennützig zum mitgelaufenen Marcus Richter, der alle Zeit der Welt hatte und nur noch einschieben musste. Für den Halbzeitstand sorgte dann Torjäger Tobias Gutt. Er setzte sich im Strafraum durch und erzielte – mit links – seinen 21. Saisontreffer. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte übersah der ansonsten gute Schiedsrichter eine klare Abseitsstellung der Gastgeber, die damit zum Anschlusstreffer kamen. Dies war auch die einzige klare Torchance der Nennhausener. Schon wenige Minuten später konnte der TSV den alten Abstand wieder herstellen. Der Ball kam schön in den Lauf von Tobi Gutt und dieser konnte den Torwart locker überwinden. Nach einem Wechsel zur Halbzeit – Arne Schulz sollte später noch in der ersten Mannschaft zum Einsatz kommen – wurde nun nach dem 5:1 innerhalb kurzer Zeit gleich zweimal gewechselt. Daher fielen die letzten beiden Tore erst, nachdem man sich nach den Umstellungen wieder gefunden hatte. Zum einen konnte sich Tobias Gutt mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel auszeichnen und zum anderen war der eingewechselte Michèl Schubert mit seinem ersten Saisontreffer erfolgreich. Der TSV hatte zwar wie schon in Halbzeit eins noch einige Möglichkeiten, doch im Vergleich zur Vorwoche wurden die Chancen diesmal besser genutzt.
In der nächsten Woche hat die Zweite spielfrei und danach gilt es in Ragösen zu gewinnen, um am letzten Spieltag das entscheidende Match gegen Aufstiegskonkurrent Empor Brandenburg zu gewinnen.
Der TSV mit: Maas – To. Liepe, K. Päpke, Th. Liepe – M. Hanck, C. Vetter (M. Schubert), A. Schulz (K. Hertel), S. Petzer (M. Knobloch), C. Knappe – T. Gutt, M. Richter

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.