Nicht verloren

Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Rathenow I hatten unsere E-Junioren nichts zu verlieren, denn was sollte schon passieren nach der vorwöchigen 1:5-Niederlage in Rathenow. Auf dem Platz knüpften wir an die 2. Halbzeit in Rathenow an: Überzahl in Ballnähe, viel Laufarbeit im Mittelfeld, dicht am Mann stehen in der Abwehr und. Einer hilft dem Anderen. Yannick Tessnow (fehlte noch in Rathenow) nahm die Rathenower „Nr. 14“ in Manndeckung, so dass die gefährlichen „Hammerschüsse“ ausfielen. Und dies tat er mit Erfolg. Wir bestimmten gleich das Spiel und die erste Chance von Daniel Micklisch zu Max Blümel führte leider nicht zum Torerfolg. Die nächsten Schüsse von Max und Jakob Schlunke hielt der Rathenower Torwart. Im Gegenzug hielt Kevin Mauruschat den ersten gefährlichen Schuss auf unser Tor. Nach Paß von Til Rudolph setzte sich Max energisch durch und erzielte aus Nahdistanz das 1:0. Nach Paß von Jakob lief Daniel allein aufs Tor zu, aber der Torwart lenkte seinen Schuss zur Ecke. Diesmal ein Paß von Yannick in den Lauf von Daniel, aber der Torwart war rechtzeitig draußen. Dann schickte Daniel unseren Jüngsten -WALTER- und auch diesmal hielt der Torwart den Schuss. In der Abwehr wurden die Räume eng gemacht und die Rathenower dribbelten sich immer wieder fest. In der 2. Halbzeit spielten die Rathenower nach einigen Umstellungen gefährlicher nach vorn, aber mit Geschick verteidigten wir die Führung. Torwart Kevin hielt sein Tor sauber und hatte Glück, als ein Ball aus Nahdistanz an die Latte ging. Dafür hatten wir die Konterchancen durch Til, Walter Sommerfeld und Daniel, nur fehlte etwas das Glück und manchmal schon die Kraft fürs vorentscheidende zweite Tor. Hinten wurde vielbeinig verteidigt, aber kurz vor Schluss kam das Pech zu uns. Ein Rathenower schoss Richtung Tor, der Ball prallte gegen Yannicks Hacken und von dort ins freie Eck – 1:1. Kurz danach war Schluss. Alle Spieler ließen die Köpfe hängen, sie waren so dicht dran an der Überraschung – aber JUNGS: Ihr habt großartig gekämpft und den Favoriten fast bezwungen! Und von 15 Punktspielen nur 4 verloren! Macht weiter so! UNSER Aufgebot: K. Mauruschat (Tor)- H. Stöckmann, L. Dähne – T. Rudolph, Y. Tessnow, J. Schlunke – D. Micklisch, M. Blümel (1 Tor) – (F. Felgentreu, W. Sommerfeld).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.