Es war einmal ein Heinzelmännchen.

Und diese Geschichte ist war: Am vergangenen Freitag erhielten wir E-Junioren-Trainer die Mitteilung, dass im Waldstadion die ABM-Kraft uns bei der Platzpflege nicht mehr unterstützt und dadurch der Spielbetrieb gefährdet ist. Somit waren für Tino Schlunke und mich klar: sonntags früher raus, Platz aufbauen mit den Vätern und wenn der Rasen zu hoch ist, na ja in Rathenow gabs 5 Gegentore, vielleicht hilft uns der „hohe“ Rasen. Am Sonntag früh kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus: Der Platz war bis zur Hälfte kurz gemäht, die Linien waren frisch gezogen (wahrscheinlich Sonntag früh), die Eckfahnen und die Mittelkegel standen – es war ein Heinzelmännchen am Werk. Wie hat er nur das allein geschafft? Heute kann ich sagen: Hab vielen vielen Dank lieber Frank Schiffert! Wer mit dem Handrasenmäher stundenlang in seiner Freizeit das Spielfeld für unsere 8- bis 10jährigen herrichtet, Bahnen um Bahnen zieht und unzählige Schubkarren Rasenmahd abfährt. der ist mit seinem Herzen bei unseren jungen Fußballern! Und mit Ihrem Fast-Sieg gegen den Favoriten Rathenow konnten sich die E-Junioren ein kleines bißchen bedanken. „Kette“ – ich danke Dir im Namen der E-Junioren für Dein Engagement!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.